Spielberichte 2008/2009

Westfaia-Junioren scheitern knapp" (BZ-online 17.05.09)

 

Die Gemener A-Jugend hat ihr großes Ziel, den Aufstieg in die Landesliga, verpasst. Unglücklich mit 1:2 unterlagen die Schützlinge von Trainer Georg Geers gestern gegen den Tabellenführer FC Gievenbeck, der nunmehr mit fünf Punkten Vorsprung bereits als Bezirksliga-Meister fest steht.
Schon vor Beginn der Partie ahnte Georg Geers, dass es knapp werden würde. „Die sind schon richtig gut“, lobte er den Gegner im Vorfeld, stellte aber gleichzeitig fest, dass seine eigene Elf „hochmotiviert“ an den Start ginge. Nach dem Schlusspfiff war er ein wenig enttäuscht, weil „die notwendige Kleinigkeit“ zum Sieg gefehlt habe.
Beide Teams zeigten eine tolle Leistung. Hohes Tempo, rassige Zweikämpfe und packende Torraumszenen kennzeichneten die ausgeglichene Partie.

Nach diesem Foul an Dennis Jestel zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Matthias Espendiller verwandelte den Strafstoß zum 1:0 für Gemen.

Bereits nach zehn Spielminuten gingen die Hausherren in Führung. Nachdem Dennis Jestel im Strafraum der Gäste gefoult worden, zeigte Schiedsrichter Sven Coralic (Barkenberg) sofort auf den Punkt. Matthias Espendiller ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte seine Mannschaft 1:0 in Führung.
Danach kam Gievenbeck mit aller Macht. André Späker im Gemener Kasten musste mehrfach sein Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Machtlos war er allerdings, als nach einem Foulspiel der anschließende Strafstoß durch Fahri Malai zum Ausgleich versenkt wurde (26.).
Nach der Pause erwischten die Gäste den besseren Start, setzten die Hausherren stark unter Druck und kamen durch einen Kopfball (75.) zur 2:1-Führung, die sie nicht mehr abgaben.

Nach dem Auswärtserfolg in Handorf kommt es zum "Aufstiegsendspiel" (JS 10.05.09)

 

Im Auswärtsspiel gegen den TSV Handorf konnten die A1-Junioren Westfalia Gemens letztlich einen verdienten, wenn auch knappen 2:1-Erfolg feiern.
Nach dem Unentschieden des Tabellenführers gegen den SV Herbern wollten die Gemener in Handorf den Vorsprung zur Tabellenspitze auf zwei Punkte verkürzen. Dementsprechend engagiert und konzentriert ging die Elf von Trainer Georg Geers in die Partie beim TSV Handorf, der seinerseits einen Sieg benötigte, um den Klassenerhalt perfekt zu machen.
Bereits in der 7. Spielminute hatte Daniel Edeler die Chance, seine Farben in Führung zu bringen, scheiterte in dieser Situation jedoch per Kopf am Handorfer Schlussmann. Nur zehn Minuten später hatte erneut Daniel Edeler die Führung auf dem Fuß, sein Heber fand jedoch erneut nicht den Weg ins Tor. Erst in der 37. Spielminute gelang Dennis Jestel der erlösende und viel umjubelte Führungstreffer für die Gemener Westfalia. Nach  einem abgefälschten Freistoß von der Strafraumkante reagiert Daniel Edeler am schnellsten und flankte in die Mitte, wo Dennis Jestel per Kopf zur Stelle war.
In der 2. Halbzeit versäumten es die Gemener dort anzuknüpfen, wo sie in Hälfte 1 aufgehört hatten. So kam der Gastgeber aus dem Münsteraner Stadtteil besser ins Spiel. Die Westfalia hielt jedoch in dieser Phase kämpferisch dagegen und blieb bei Standardsituation stets gefährlich. So gelang  „Abwehrrecke“ Eric Wellkamp in der 65. Spielminute nach einem scharf getretenen Freistoß von Matthias Espendiller das 2:0. Hoffnung bei den Gastgebern aus Handorf keimte nochmal auf, als ein Handorfer Spieler eine Unachtmerksamkeit in der Gemener Hintermannschaft bestrafte und zum 2:1 verkürzen konnte. Der Gastgeber kam bis zum Schlusspfiff jedoch zu keiner weiteren nennenswerten Torchance, sodass die Gemener letztlich wichtige drei Punkte im Aufstiegskampf mit an die Jugendburg nehmen konnten.
Folglich kommt es am kommenden Sonntag (Anstoß: 11:00 Uhr an der Jugendburg) zum „Aufstiegsendspiel“ zwischen dem Tabellenführer aus Gievenbeck und der Westfalia aus Gemen. Sollten die Gemener die Partie für sich entscheiden, würden sie mit einem Punkt Vorsprung in das letzte Meisterschaftsspiel gegen Wettringen gehen, wo man dann möglicherweise den zur Saisonbeginn völlig unerwarteten Aufstieg in die Landesliga schaffen könnte. Die Mannschaft ist heiß auf dieses Spiel und freut sich bereits jetzt auf das Spiel der Spiele. Vor allem, weil das gesamte Team sich für die unglückliche Niederlage in der Hinrunde revangieren will.
Die Mannschaft von Trainer Georg Geers würde sich freuen, wenn zahlreiche Westfalia-Anhänger am kommenden Sonntagmorgen den Weg an die Jugendburg antreten würden, um die Mannschaft in diesem „Aufstiegsendspiel“ zu unterstützen.

A-Junioren bleiben auf Tuchfühlung zum Spitzenreiter (BS 26.04.09)

 

Gegen die Borussia aus Emsdetten kamen die A-Junioren Westfalia Gemens zu einem ungefährdeten 5:0-Heimsieg und bleiben damit weiter auf Tuchfühlung zum Tabellenführer 1. FC Gievenbeck.
In einer ausgeglichenen Anfangsphase hatten die Gäste aus Emsdetten zunächst die größeren Einschussmöglichkeiten. Mitte der ersten Hälfte gewann die Westfalia jedoch die Oberhand und erspielte sich ein deutliches Chancenplus. Daniel Edeler vergab nach einer halben Stunde Spielzeit gleich zweimal in aussichtsreicher Position, behielt dann aber in der 35. Spielminute die Übersicht und erzielte die verdiente 1:0-Führung. Nur fünf Minuten später schloss Dennis Jestel einen sehenswerten Angriff zum beruhigenden 2:0-Halbzeitstand ab.
"Damit war die Partie im Grunde schon gelaufen. Denn wenn du in Gemen etwas holen willst, muss alles passen, dann darf es keine Aussetzer geben", so Gästetrainer Guido Wähning ahnungvoll zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel knüpfte der Nachwuchs der Westfalia nahtlos an. Bereits in der 47. Spielminute brachte Daniel Edeler seine Farben mit 3:0 in Front. In der Folgezeit dominierten die Hausherren eindeutig das Geschehen, ließen den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen und setzten die Gäste mit zahlreichen Offensivaktionen gekonnt unter Druck. Zwangsläufig fielen weitere Tore. In der 62. Spielminute köpfte Moritz Uppenkamp nach einem Eckstoß den Ball zum 4:0 in die Maschen, während der vielleicht schönste Treffer des Tages Michael Wedmann vorbehalten war. Zum 5:0-Endergebnis (77.) hämmerte er aus gut 20 Metern das Leder in den rechten oberen Winkel.
„Wir haben eine solide und mannschaftlich geschlossene Leistung gezeigt“, resümierte ein zufriedener Trainer Georg Geers nach der Begegnung. „Das Spiel stimmt mich optimistisch, dass wir bei der Vergabe der Meisterschaft noch ein ernstes Wort mitreden können.“

A-Junioren holen erfolgreich nach (JS 18.04.09)

 

Die A1-Junioren von Westfalia Gemen konnten im Nachholspiel der Bezirksliga 1 bei der gleichnamigen Westfalia aus Kinderhaus einen letztlich verdienten 2:1-Auswärtserfolg feiern. Die Gemener hatten sich viel vorgenommen, wollte man doch den Abstand auf den 1.FC Gievenbeck, aktueller Tabellenführer der Bezirksliga 1, verringern.
Die Gäste von der Jugendburg kamen dabei besser aus den Startlöchern und gingen früh (17.Spielminute) durch einen Treffer von Daniel Edeler mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, nämlich das des Gastgebers aus dem Münsteraner Stadtteil. Der Nachwuchs der Westfalia konnte die optische Überlegenheit jedoch letztlich nicht in Tore ummünzen. So kam der Gastgeber aus Kinderhaus - begünstigt durch nachlassende Gemener - zunehmend besser in die Partie, sodass der Gastgeber kurz vor dem Halbzeitpfiff, auch wenn aus stark abseitsverdächtiger Position, den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen konnte.
In der zweiten Halbzeit tat sich lange nichts, ehe erneut Daniel Edeler zuschlagen konnte und seine Farben mit 2:1 in Führung brachte. Die Münsteraner warfen daraufhin nochmal alles nach vorne und stemmten sich vehement gegen die drohende Niederlage. So ergaben sich für die Gemener einige aussichtsreiche Konterchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. So scheiterte der B-Jugendliche Julian Magos, der sein Debüt im Dress der A-Junioren feierte, freistehend vor dem gegnerischen Torwart. Trainer Georg Geers musste deshalb bis zum Schlusspfiff des schwachen Schiedsrichters warten, ehe der erhoffte Sieg unter Dach und Fach war.
Am kommenden Sonntag erwarten die Gemener Borussia Emsdetten. Anstoß ist um 11:00 Uhr

A-Junioren mit Auswärtserfolg bei der Warendorfer SU (JS 22.03.09)

 

Eine durchschnittliche Leistung genügte den A-Junioren der Westfalia aus Gemen, um sich letztlich verdient mit 2:1-Toren bei der Warendorfer SU durchzusetzen.
Auf dem engen Rasenplatz in Warendorf entwickelte sich eine Partie, die ohne große spielerische Glanzlichter auskommen musste. In der 25. Spielminute konnte Alexander Höing seine Farben durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung bringen. Auch dem 2:0 in der 61. Spielminute ging eine Standardsituation voraus. Nach einer scharf hereingetretenen Freistoßflanke von Matthias Espendiller war Moritz Uppenkamp mit dem Kopf zur Stelle. Die Gemener schalteten einen Gang zurück und gaben das Mittelfeld preis. Folgerichtig kam die Warendorfer SU in der 71. Spielminute zum 2:1-Anschlusstreffer. Die Heimmannschaft warf nun alles nach vorne, was den Gästen von der Jugendburg zwangsläufig Raum für gefährliche Konter eröffnete. Doch beste Chancen blieben ungenutzt. „Wir haben es versäumt, die Vielzahl an Kontermöglichkeiten konsequent auszuspielen. So mussten wir bis zum Schlusspfiff um den Auswärtssieg zittern“, fasste Co-Trainer André Gasseling die Begegnung zusammen.
In der Bezirksliga 1 geht es für die A-Junioren nach einer 4-wöchigen Spielpause weiter. Dann steht das Nachholspiel bei der gleichnamigen Westfalia aus Kinderhaus an, die letzte Woche mit einem 0:0–Achtungserfolg beim Tabellenführer 1.FC Gievenbeck aufwarten konnte.

A-Junioren gewinnen Nachholspiel gegen SpVg. Marl (JS 18.03.09)

 

Die A-Junioren Westfalia Gemens feierten im Nachholspiel der Bezirksliga 1 gegen die bislang sieglose Spielvereinigung aus Marl mit einem 3:0-Erfolg den erwarteten Pflichtsieg.
Obwohl spielerische Glanzpunkte weitestgehend fehlten, überzeugten die Hausherren in der ersten Hälfte vor allem durch ihre Aggressivität und Zweikampfstärke im Mittelfeld. So erarbeitete sich die Westfalia Feldvorteile und hatte insgesamt die klareren Torchancen. In der 11. Spielminute behauptete sich Alexander Höing am linken Flügel und seine Hereingabe vollendete Dennis Jestel zum verdienten 1:0-Führungstreffer. Daniel Edeler und erneut Dennis Jestel konnten die Führung bis zur Halbzeitpause weiter ausbauen.
Nach dem Seitenwechsel agierte die Westfalia nun nicht mehr so zwingend, beherrschte aber dennoch eindeutig das Geschehen, sodass es letztendlich bei einem verdienten 3:0-Heimerfolg für das Team von Trainer Georg Geers blieb.
Am Sonntag müssen die A-Junioren bei der Warendorfer SU antreten, die die Gemener im Hinspiel an der Jugendburg nach einem spannenden und hochklassigen Bezirksligaspiel mit 4:2 bezwingen konnten.

Glanzloser 2:0-Pflichtsieg der A-Junioren (BS 15.03.09)

 

In einer mäßigen Partie gewannen die A-Junioren Westfalia Gemens ihre Auswärtsbegegnung bei der SG Ahlen mit 2:0-Toren.
Auf dem tiefen Rasen taten sich beide Mannschaften schwer, spielerisch zu glänzen. Einschussmöglichkeiten ergaben sich eher zufällig. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass die Treffer jeweils nach Standardsituationen fielen.
Nach einem Eckball in der 15. Spielminute erzielte Moritz Uppenkamp aus kurzer Entfernung die 1:0-Führung, den alles entscheidenden zweiten Treffer steuerte Daniel Edeler nach genau einer Stunde Spielzeit bei. Sein Kopfball schlug nach einem Freistoß von Maik Kuszynski unhaltbar ins gegnerische Tor ein.
Ansonsten blieben die Aktionen der Gäste von der Jugendburg blass und waren durchsetzt von zahlreichen Unzulänglichkeiten. Obschon Trainer Georg Geers bereits zur Halbzeit insbesondere das sehr flüchtige und ungenaue Aufbauspiel seiner Mannschaft anmahnte, trat in der zweiten Hälfte keine Besserung ein. Glücklicherweise verstanden es die harmlosen Gastgeber nicht, die Schwächen der Gemener auszunutzen und ermöglichten ihnen so einen glanzlosen Pflichtsieg.

A-Junioren setzen sich gegen Tabellenzweiten durch (BS 08.03.09)

 

Durch einen überzeugenden 4:2-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten SV Herbern bestätigten die A-Junioren Westfalia Gemens ihre gute Form der Vorwoche und konnten nach Punkten mit den Gästen gleichziehen.
Mit einem zählbaren Vorteil für die gastgebende Westfalia nahm die Partie sogleich Fahrt auf. Dennis Jestel erzielte schon in der 4. Spielminute den 1:0-Führungstreffer für die Geers-Elf, während der SV Herbern unmittelbar danach zwei gute Gelegenheiten ungenutzt ließ. In der 9. Spielminute fiel gar das 2:0. Daniel Edeler hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und bediente den in der Mitte völlig freistehenden Moritz Uppenkamp, der keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken. Im Anschluss beruhigte sich das Geschehen und das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld statt. Aufregend wurde es dann noch einmal nach gut einer halben Stunde. Der SV Herbern kam mit Glück zum 1:2, postwendend stellten allerdings die Hausherren durch Dennis Jestel den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.
Nach dem Seitenwechsel büßte die Begegnung an Klasse ein. Gemen dominierte und hielt den Gegner sicher in Schach. Dennis Jestel konnte in der 55. Spielminute mit seinem dritten Tor das Resultat auf 4:1 ausbauen. Der zweite Treffer der Gäste fiel erst mit dem Schlusspfiff und bedeutete nur noch Ergebniskosmetik.

Überlegener 3:0-Auswärtssieg der A-Junioren (BS 28.02.09)

 

Die Gemener A-Junioren sind bestens vorbereitet aus der Winterpause gekommen und landeten gegen die gleichnamige Westfalia aus Osterwick einen überlegenen 3:0-Auswärtssieg.
Im Anschluss an einen Eckball ging die Geers-Elf in der 8. Spielminute durch Dennis Jestel früh mit 1:0 in Führung. Obwohl die Gastgeber weiter gut mitspielten, waren die Aktionen der Gemener durchdachter und zielstrebiger. Dazu gewann die Abwehr mit zunehmender Spieldauer an Sicherheit und bekam den agilen Sturmführer der Osterwicker immer mehr in den Griff. Unmittelbar vor Ende der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische nach einem Foul an Dennis Jestel auf den ominösen Punkt. Zu diesem psychologisch wichtigen Zeitpunkt ließ sich Daniel Edeler die Chance zum 2:0 nicht nehmen.
Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste von der Jugendburg eindeutig das Geschehen. Zahlreiche Gelegenheiten konnten jedoch nicht in weitere Tore umgewandelt werden. So mussten die Gemener bis zur 83. Spielminute warten, ehe Sören Blanke mit seinem Treffer zum 3:0 für die endgültige Entscheidung sorgte.
Gemen zeigte in Osterwick eine insgesamt geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Sören Blanke und Alexis Berkenkötter besonders hervorzuheben sind. Gut organisiert in der Defensive wussten die Gäste von der Jugendburg durch ein schnelles, variables Angriffsspiel zu gefallen. Sie zeigten den Hausherren deutlich ihre Grenzen auf und feierten im ersten Meisterschafsspiel des neuen Jahres das erhoffte Erfolgserlebnis.

A-Junioren verlieren Tuchfühlung zur Tabellenspitze (BS 14.12.08)

 

Die A-Junioren Westfalia Gemens sind im Dezember von der Tabellenspitze der Bezirksliga 1 nach hinten durchgereicht worden. Auch im letzten Spiel vor der Winterpause kassierten sie eine 0:2-Heimniederlage gegen den unmittelbaren Mitkonkurrenten Borussia Münster.
Auf dem schwer zu bespielbaren Geläuf an der Jugendburg dominierte die Westfalia zunächst das Geschehen und verzeichnete zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten. Die größten vergaben Merlin Feldhaus mit einem Aluminiumtreffer und Moritz Uppenkamp, der freistehend den Ball über das gegnerische Tor hob. Mitten in die Drangperiode der Hausherren hinein fiel in der 38. Spielminute völlig überraschend das 1:0 für die Gäste aus Münster. Stark verunsichert zeigte die Heimmannschaft bis zur Pause keine Reaktion.
Obschon die Westfalia über weite Strecken der zweiten Hälfte optisch überlegen agierte, kam dabei wenig Konstruktives zustande. Einzig ein Freistoß von Matthias Espendiller brachte Gefahr, während die Gäste durch Konter stets gefährlich blieben. Nachdem Gemen die Abwehr auflöste, um mit aller Macht auf den Ausgleich zu drängen, schlug die Borussia aus Münster in der 82. Spielminute erneut zu. Anschließend hatte Dennis Jestel zwar noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß, aber auch er scheiterte mit einem Distanzschuss am Aluminium. Schlussendlich setzte sich die Negativserie der Geers-Elf fort und das erhoffte Erfolgserlebnis vor der Winterpause blieb aus.

1:2-Heimschlappe der A-Junioren (BS 06.12.08)

 

An der Jugendburg brachte Vorwärts Wettringen den A-Junioren Westfalia Gemens eine 1:2-Heimschlappe bei und bescherte den Gemenern damit die zweite Niederlage in Folge.
Im ersten Durchgang fanden die Hausherren kein Mittel, sich entscheidend in Szene zu setzen. Die Gäste hatten ihre besten Spieler in den hinteren Reihen, standen tief und sicher in der Defensive und ließen nur wenige Torchancen zu. Dem Nachwuchs der Westfalia fehlte die Qualität im Spiel nach vorne. Leicht zu durchschauen, mit sehr wenig Bewegung ohne Ball blieben die Offensivaktionen meist wirkungslos. Effektiver der Angriff der Wettringer, der in der 25. Spielminute eine der wenigen Möglichkeiten zum Führungstreffer nutzte. Konnte Torhüter Julian Seggebäing zunächst gegen den völlig frei vor ihm auftauchenden Angreifer noch klären, fand der anschließende Nachschuss aber den Weg ins Tor. Dennis Jestel hatte in der 42. Minute die Ausgleichschance auf dem Fuß, doch aus kurzer Distanz verzog er nur knapp.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Westfalia den Druck. Kurz hintereinander und aus fast der gleichen Position zirkelte Alexander Höing zwei Freistöße (55. und 58.) gefährlich in den Strafraum, doch beide Male konnten die Gemener den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Nachdem Daniel Edeler in 84. Spielminute die größte Chance aus dem Spiel heraus vergab, fiel schließlich dann doch der Ausgleich durch einen von Matthias Espendiller sicher verwandelten Elfmeter (86.). Anstatt nun den Punkt zu sichern, entblößten die Gastgeber ihre Abwehr und wurden gnadenlos ausgekontert. Schnell über die linke Seite vorgetragen kam der Ball in der 88. Minute in die Mitte, wo ein Wettringer leichtes Spiel hatte und zum 2:1-Siegtreffer vollendete.

Schmerzliche Niederlage der A-Junioren (BS 29.11.08)

 

Die Spitzenbegegnung der A-Junioren-Bezirksliga 1 zwischen dem 1. FC Gievenbeck und Westfalia Gemen begann mit einer halbstündigen Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel erschienen war. Kurzerhand erklärte sich der Trainer der 1. Mannschaft des 1. FC Gievenbeck bereit, die Partie zu leiten. Leider hatte er kein allzu glückliches Händchen und benachteiligte den Nachwuchs der Westfalia mit einigen krassen Fehlentscheidungen, die zu der unglücklichen 1:3-Auswärtsniederlage beitrugen.
Obwohl die Gemener in einer torlosen ersten Halbzeit feldüberlegen waren, besaßen die Gastgeber leichte Chancenvorteile. Einem Pfostenschuss des Gemener Sturmführers Daniel Edeler in der 14. Spielminute standen drei Möglichkeiten der Gievenbecker gegenüber. Die größte vereitelte in der 25. Spielminute Sören Blanke, der den Ball für seinen bereits geschlagenen Torhüter André Späker auf der Linie klären konnte.
Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste von der Jugendburg das Geschehen und gingen in der 62. Minute durch einen 20m-Freistoß von Matthias Espendiller verdient mit 1:0 in Führung. Diese währte allerdings nur kurz, denn schon drei Minuten später glichen die Gastgeber aus. Eine Flanke von der rechten Seite drückte ein Gievenbecker Angreifer mühelos ins Tor. Was nun folgte war eine nervöse und überreizte Schlussphase. Hierbei muss man dem Schiedsrichter eine gehörige Mitschuld geben. Die Gemener, von der Hektik angesteckt, verloren in den letzten 15 Minuten ihre klare Linie und gaben das Spiel aus den Händen. Dem Gievenbecker 2:1 in der 75. Spielminute folgte der alles entscheidende 3. Treffer, dem jedoch eine klare und nicht zu übersehende Abseitsstellung vorausgegangen war. Am Ende beklagte die Westfalia den Verlust der Tabellenführung, schwerer wogen aber die unschönen Begleitumstände des Spiels und das untrügerische Gefühl, einseitig benachteiligt worden zu sein.

A-Junioren landen Achtungserfolg (BS 26.11.08)

 

Gegen den Vertreter der A-Junioren-Bundesliga West, die SG Wattenscheid 09, erzielten die Nachwuchsfußballer der Westfalia ein beachtliches 2:2-Unentschieden. Der spielerischen Überlegenheit der Wattenscheider setzten die Hausherren eine kämpferisch starke Leistung entgegen und kamen in der Schlussminute noch zum unverhofften Ausgleich.
Die Gäste drückten von Beginn an auf das Tempo, agierten handlungsschnell und passsicher, so dass sich die Heimmannschaft kaum aus der Umklammerung befreien konnte. Dennoch hielt die Abwehr der Gemener lange stand, bis die 09er kurz vor der Pause einen folgenschweren Fehler prompt zur 1:0-Führung nutzten.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste wieder mit viel Schwung aus der Kabine und bauten Mitte der zweiten Hälfte durch ein schön herausgespieltes Tor den Vorsprung auf 2:0 aus. Wer gedacht hatte, dass die Westfalia nun einbrechen und ein munteres Toreschießen einsetzen würde, sah sich getäuscht. Mutiger wurden eigene Angriffe gestartet und begünstigt durch die fehlende Aufmerksamkeit der Wattenscheider Hintermannschaft konnten schließlich Sascha und Daniel Edeler mit ihren Toren ein überraschendes Remis für die Gemener erkämpfen.

2:1-Pflichtsieg der A-Junioren gegen TSV Handorf (BS 08.11.08)

 

Die A-Junioren Westfalia Gemens feierten im Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten TSV Handorf mit einem 2:1-Erfolg den erwarteten Pflichtsieg. Dabei täuscht das knappe Endergebnis über den wahren Spielverlauf hinweg, denn ein Punktgewinn war für die harmlosen Gäste aus Handorf nie in greifbarer Nähe.
Obwohl spielerische Glanzpunkte fehlten, überzeugten die Hausherren in der ersten Hälfte vor allem durch ihre Aggressivität und Zweikampfstärke im Mittelfeld. So erarbeitete sich die Westfalia Feldvorteile und hatte insgesamt die klareren Torchancen. In der 24. Spielminute behauptete sich Alexander Höing am linken Flügel und seine Hereingabe vollendete Moritz Uppenkamp mit dem Kopf zum verdienten 1:0-Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel setzten die Gemener nach und erzielten in der 50. Spielminute nach herrlichem Direktspiel das 2:0 durch Bastian Krapoth. Zwar agierte die Westfalia danach nicht mehr so zwingend, aber beherrschte eindeutig das Geschehen. Selbst als Eric Wellkamp nach einer Stunde ein Foul als letzter Mann unterlief und die Gastgeber fortan mit einem Mann weniger auf dem Platz standen, drohte die Begegnung nicht zu kippen. Trainer Georg Geers Geschickt verwalteten die Gemener ihren Vorsprung, während die Offensive des TSV Handorf ungefährlich blieb und die Abwehr um Mannschaftskapitän Jan Rimbach nicht in Verlegenheit bringen konnte. Lediglich mit dem Schlusspfiff des guten Unparteiischen Tobias Klemm musste Gemen den Anschlusstreffer hinnehmen.
„Glanzvoll war es nicht, aber ein verdienter Pflichtsieg“, so der Kommentar von Trainer Georg Geers nach der Partie und gleich der Blick voraus. „Wir werden die dreiwöchige Meisterschaftspause gut nutzen und freuen uns auf das Spitzenspiel gegen den 1.FC Gievenbeck. Hier erwartet uns eine ganz schwere Aufgabe, aber wir werden alles daran setzen, um auch dort als Sieger vom Platz zu gehen.“

Torloses Remis der A-Junioren (BS 02.11.08)

 

In der Auswärtsbegegnung gegen Borussia Emsdetten erzielten die A-Junioren Westfalia Gemens ein torloses Remis und büßten im Kampf um die Tabellenspitze wertvolle Punkte ein. „Das war ein deutlicher Rückschritt im Vergleich zu den letzten Spielen", ärgerte sich Trainer Georg Geers über das Ergebnis und trauerte den zwei verschenkten Punkten nach, zumal der Gegner aus Emsdetten eine keineswegs unlösbare Aufgabe darstellte.
Gewohnt dynamisch - Moritz Uppenkamp In einer insgesamt mäßigen ersten Halbzeit kamen auf beiden Seiten kaum Chancen zustande, einzig bei Standards wurde es vor den Toren einmal gefährlich. Entgegen dem letzten Spiel agierten die Gemener unkonzentriert und mussten zahlreiche unnötige Ballverluste beklagen.
Die deutliche Kabinenansprache von Trainer Georg Geers zur Pause zeigte Wirkung, denn sein Team war nach dem Seitenwechsel wesentlich zielstrebiger und schnürte die Borussia weit in deren Hälfte ein. Fortan entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor; die daraus resultierenden Möglichkeiten konnten jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden. So vereitelte der Schlussmann der Gastgeber zwei Großchancen von Moritz Uppenkamp und sicherte seiner Mannschaft am Ende einen glücklichen Punktgewinn.

A-Junioren verteidigen eindrucksvoll die Tabellenführung (BS 25.10.08)

 

In einem hochklassigen und jederzeit spannenden Spiel setzten sich die Gemener A-Juniorenfußballer gegen die Warendorfer SU mit 4:2-Toren durch und verteidigten mit diesem Heimsieg eindrucksvoll ihre Tabellenführung.
Selbstbewusst starteten die Hausherren in die Begegnung und erarbeiteten sich zahlreiche hochkarätige Torgelegenheiten. Allein in der ersten Viertelstunde rettete zweimal das Aluminium die Warendorfer SU vor dem Rückstand. Weitere klare Chancen der Gemener blieben ungenutzt. Erst in der 31. Spielminute gelang Dennis Jestel das längst überfällige 1:0. Ein in der 36. Spielminute aus stark abseitsverdächtiger Position erzielter Treffer bescherte den Gästen jedoch ein schmeichelhaftes 1:1 zur Pause.
„Wir hatten in der ersten Hälfte acht hundertprozentige Möglichkeiten, haben es aber versäumt, uns frühzeitig einen entscheidenden Vorsprung zu verschaffen,“ so die Trainer Georg Geers und André Gasseling zur Halbzeit.
Kurz nach dem Seitenwechsel musste die Westfalia eine Schrecksekunde überstehen, als ein Gästestürmer mit seinem Kopfball nur die Latte traf. Mehr Erfolg hatte Gemens Mittelfeldmann Maik Kuszynski, der in der 52. Spielminute auf Vorarbeit von Dennis Jestel souverän zur 2:1-Führung abschloss. Die Warendorfer drückten jetzt kräftig auf das Tempo und sorgten für einige brenzlige Situationen vor dem Tor von Gemens Keeper Julian Seggebäing. In der 61. Spielminute war es dann schließlich so weit. Die WSU konnte erneut ausgleichen, da die Gäste nicht konsequent genug gestört wurden. Das Spiel ging nun hin und her, mit leichten Vorteilen für Gemen. Nach einem Freistoß in der 70. Spielminute war Moritz Uppenkamp mit dem Kopf zur Stelle und erzielte für die Westfalia das verdiente 3:2. Jetzt warfen die Warendorfer alles nach vorne, während die Gastgeber auf Konter lauerten. Die endgültige Entscheidung führte in der 88. Spielminute der eingewechselte Michael Wedmann herbei. Direkt hinter der Mittellinie nahm er einen Pass auf und ließ nach seinem Sturmlauf dem Gästetorhüter keine Abwehrchance.
Sichtlich zufrieden attestierte Georg Geers seiner Mannschaft gegen einen schweren und unbequemen Gegner eine sehr gute Leistung. „Wir haben hervorragend kombiniert und uns eine Vielzahl von Chancen herausgespielt. Einziges Manko war die nur mäßige Torausbeute in der ersten Hälfte.“

Späte Tore bescheren A-Junioren 4:2-Heimsieg (BS 19.10.08)

 

Die A-Junioren Westfalia Gemens kamen durch zwei späte Tore zu einem 4:2-Heimspielerfolg gegen die Ahlener SG und setzten sich mit diesem Sieg an die Tabellenspitze der Bezirksliga 1.
Die Hausherren legten gleich vom Anpfiff weg ein hohes Tempo vor und erspielten sich schnell ein Übergewicht. Folgerichtig ging Gemen in der 17. Spielminute durch eine überzeugende Einzelaktion von Merlin Feldhaus mit 1:0 in Führung. Weiter drängten die Gastgeber auf das gegnerische Tor und wurden in der 35. Spielminute abermals belohnt. Moritz Uppenkamp schob aus kurzer Distanz eine flache Hereingabe zum 2:0 ein. Als den Ahlenern aber nur zwei Minuten später der völlig überraschende Anschlusstreffer gelang, gab es einen Bruch im Spiel der Westfalia. Gemen agierte nervös und leistete sich zahlreiche Ballverluste. Die Gäste kamen immer besser zur Geltung, so dass der Ausgleich in der Schlussminute der ersten Hälfte die logische Konsequenz war.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit dominierte Ahlen das Geschehen, während die Gastgeber nur langsam wieder ins Spiel fanden. In der Folge entwickelte sich dann eine ausgeglichene Partie mit wenigen zwingenden Torszenen auf beiden Seiten. Die letzten fünf Minuten hatten es allerdings noch einmal in sich. Gemen mobilisierte alle Kräfte und läutete in der 85. Spielminute mit einem Aluminiumtreffer von Daniel Edeler die Schlussoffensive ein. Die Entscheidung führte kurze Zeit später Alexander Höing herbei, der mit seinem Freistoß vorbei an Freund und Feind den Weg ins Tor fand. Schließlich machte Daniel Edeler in der 89. Spielminute nach einem Solo durch die komplette Ahlener Abwehr den 4:2-Sieg perfekt.
„Wir haben bis zum Schluss an uns geglaubt und immer auf unsere Qualitäten im Spiel nach vorne vertraut“, kommentierten die Trainer Georg Geers und André Gasseling abschließend und stellten mit Blick auf die Tabelle zufrieden fest, dass „ein knapper Sieg auch drei Punkte bringt“.

Vierter Sieg in Folge für Gemens A-Junioren (BS 21.09.08)

 

Nahtlos knüpften die A-Junioren Westfalia Gemens an die zuletzt gezeigten Leistungen an und setzten sich in einem Spiel auf hohem Niveau beim SV Herbern mit 2:0-Toren durch. Die Trainer Georg Geers und André Gasseling sahen zwei Mannschaften, die sich eine spannende und gutklassige Bezirksligapartie lieferten, in der zum Schluss eine taktisch sehr disziplinierte und spielfreudige Gäste-Elf verdient die Oberhand behielt.
In einer temporeichen Begegnung standen sich vor dem Seitenwechsel beide Mannschaften in nichts nach. Aufmerksame und konzentrierte Abwehrreihen ließen den Offensivkräften wenig Raum zur Entfaltung. Dennoch verzeichnete die Westfalia zwei Großchancen zur möglichen Führung, die allerdings Merlin Feldhaus (11.) und Moritz Uppenkamp (30.) nicht nutzen konnten.
Nach torloser erster Hälfte kam Gemen stärker aus der Kabine. Wieder einmal war es Daniel Edeler, der in der 57. Spielminute steil geschickt wurde, die Neven behielt und zum 1:0 vollstreckte. Der SV Herbern machte nun enormen Druck und drängte vehement auf den Ausgleich. Mit Glück und auch Können trotzte der Nachwuchs der Westfalia den Angriffen und legte in der 80. Spielminute nach. Bastian Krapoth setzte sich technisch versiert in Szene und schloss von der Strafraumgrenze aus ab. Selbst eine anschließende Zeitstrafe gegen Moritz Uppenkamp konnte den vierten Sieg in Folge nicht mehr gefährden.
Mit nunmehr 12 Pluspunkten haben die A-Junioren der Westfalia einen Bilderbuchstart hingelegt und stehen punktgleich mit Borussia Münster an der Tabellenspitze der Bezirksliga. „Kompliment an die Mannschaft“, resümierte Georg Geers nach den 90 Minuten zufrieden, „jetzt gilt es, nicht abzuheben und diese gute Mannschaftsleistung über die vierwöchige Spielpause hinweg zu konservieren. Ein Sieg wie dieser aber zeigt, dass unsere Arbeit zunehmend Früchte trägt.“

A-Junioren feiern ungefährdeten Heimerfolg (BS 13.09.08)

 

„Wir haben gegen bisher verlustpunktfreie Osterwicker unsere beste Saisonleistung gezeigt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, zogen die Mannschaftsverantwortlichen Georg Geers und Andrè Gasseling nach dem 4:1-Heimerfolg der Gemener A-Junioren ein positives Fazit.
Dabei feierten die Gastgeber gegen die gleichnamige Westfalia aus Osterwick einen Auftakt nach Maß. Bereits mit dem ersten Angriff erzielte Moritz Uppenkamp in der 1. Spielminute die 1:0-Führung. Die Platzherren blieben weiter am Drücker und erhöhten in der 17. Spielminute durch eine gelungene Einzelaktion von Matthias Espendiller auf 2:0. Erst zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste stärker auf, ohne aber den Gemenern gefährlich werden zu können.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte erwischten die Hausherren den besseren Start. Auf Pass von Merlin Feldhaus vollendete Daniel Edeler in der 50. Spielminute souverän zum 3:0. Als dann ein Gästespieler die Rote Karte sah, war die Partie entschieden. Dem 4:0 durch Maik Kuszynski in der 64. Spielminute ging eine mustergültig vorgetragene Kombination über vier Stationen voraus. In der 85. Spielminute wurde den Osterwickern noch ein Handelfmeter zuerkannt, den Gemens gut aufgelegter Keeper Julian Seggebäing sicher parieren konnte. Beim anschließenden Eckstoß war er allerdings machtlos, nachdem ein gegnerischer Stürmer ungehindert zum Kopfball kam und den verdienten Ehrentreffer für Westfalia Osterwick markierte.

3:1-Arbeitssieg der A-Junioren (BS 07.09.08)

 

Eine durchschnittliche Leistung reichte den A-Junioren Westfalia Gemens, um bei der Spvg. Marl einen 3:1-Auswärtserfolg einzufahren. Die Gemener zogen verdient als Sieger vom Platz, mussten allerdings gegen kämpferisch starke Marler lange um den Sieg bangen.
Die Gäste von der Jugendburg kamen besser aus den Startlöchern und gingen früh (13.) mit 1:0 in Führung. Eine scharf hereingetretene Freistoßflanke von Merlin Feldhaus flog an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Nur fünf Minuten später hatte die Westfalia Pech, als sie gleich zweimal hintereinander das Aluminium traf. Begünstigt durch nachlassende Gemener kamen die Marler zunehmend besser in die Partie. So nutzten die Hausherren in der 25. Spielminute einen individuellen Fehler im Abwehrverbund der Gäste zum 1:1-Pausenstand.
Kurz nach dem Seitenwechsel (51.) brachte Daniel Edeler seine Farben erneut in Front. Der Treffer sorgte jedoch nicht für die nötige Sicherheit, zumal im Anschluss gute Gelegenheiten leichtfertig vergeben wurden. Erst ein Sonntagsschuss des aufgerückten Leo Ludwig stellte in der 80. Spielminute den Sieg endgültig sicher.
Das mäßige Spiel und das fehlende Überraschungsmoment beim Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten drückten nur kurz die Stimmung. „Wichtig“, so das Trainergespann Georg Geers und Andrè Gasseling, „ist allein der Sieg. Damit haben wir uns ein kleines Polster verschafft und können den kommenden Aufgaben beruhigter entgegensehen.“

Last-Minute-Treffer bringt A-Junioren den ersten Sieg (BS 29.08.08)

 

Offen und spannend bis zur letzten Minute verlief das erste Bezirksligaheimspiel für die A-Junioren Westfalia Gemens. Trainer Georg Geers, sichtlich mitgenommen von den aufreibenden 90 Minuten, durfte sich am Freitagabend über einen knappen 3:2-Erfolg seiner Elf gegen Westfalia Kinderhaus freuen: „Wir sind für unseren unermüdlichen kämpferischen Einsatz belohnt worden und haben nach einem verpatzten Auftaktspiel wichtige drei Punkte für unser Selbstvertrauen gewonnen.“
Zwei schnelle Tore bestimmten die Anfangsphase der Partie. Direkt mit dem ersten Angriff in der 2. Spielminute erzielten die Münsteraner das 1:0, doch nur zwei Minuten später glich Gemens auffälligster Akteur Moritz Uppenkamp die Gästeführung wieder aus. Der gleiche Spieler war es auch, der die Westfalia in der 38. Spielminute verdient mit 2:1 in Front brachte. Nach nervösem Beginn hatten sich die Gastgeber gefunden und erarbeiteten sich zum Ende der ersten Halbzeit deutliche Feldvorteile.
In der zweiten Hälfte tat sich lange nichts, bis den Gästen in der 66. Spielminute ein umstrittener Elfmeterpfiff des ansonsten tadellos leitenden Schiedsrichters Sören Storks zum Ausgleich verhalf. Der Nachwuchs der Westfalia wirkte kurz geschockt, bewies dann allerdings Willensstärke und besann sich auf seine kämpferischen Tugenden. Ab der 75. Spielminute hatten die Hausherren zahlreiche Möglichkeiten, scheiterten jedoch stets in aussichtsreichen Positionen. Schließlich mussten die Gemener bis zur letzten Spielminute warten, ehe der vielumjubelte Siegtreffer gelang. Daniel Edeler kam am Elfmeterpunkt frei zum Schuss und ließ dem guten Gästekeeper keine Chance.

Gemens A-Jugend zeigt zwei Gesichter (BS 24.08.08)

 

Trotz einer guten ersten Halbzeit und einer 1:0-Führung kassierten die A-Jugend-Kicker Westfalia Gemens in ihrem ersten Bezirksligaspiel gegen die Borussia aus Münster eine klare 1:4-Auswärtsniederlage.
Gemens Trainer Georg Geers und André Gasseling nahmen ihre Jungs dennoch in Schutz: „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nur bedingt wider. Wir hatten in der ersten Halbzeit ein deutliches Übergewicht und sind verdient mit einem 1:0-Vorsprung in die Pause gegangen. Nach dem Seitenwechsel konnten wir das hohe Tempo des ersten Durchgangs nicht mehr halten und wurden für individuelle Fehler bestraft."
In der 30. Spielminute brachte Matthias Espendiller den Nachwuchs der Westfalia in Front. Münster hingegen fand kein Mittel gegen die diszipliniert auftretenden Gäste von der Jugendburg und konnte von Glück sprechen, dass Gemens Offensivkräfte Matthias Espendiller (40.) und Daniel Edeler (43.) eine höhere Pausenführung verpassten.
In der zweiten Hälfte wirkten die Gemener wie gelähmt, während die Münsteraner entschlossener zu Werke gingen. Zwangsläufig führte in der 55. Spielminute ein Fehler in der Gemener Abwehr zum Ausgleich, den die gastgebende Borussia nur fünf Minuten später nach einem Freistoß von der linken Seite zum 2:1 ausbaute. Noch schlimmer kam es in der 72. Spielminute, als in der Defensive der Gemener leichtfertig ein Zweikampf verloren ging und prompt das vorentscheidende 1:3 zur Folge hatte. Der vierte Treffer (75.) der Gastgeber resultierte aus einer Abseitsposition, so dass am Ende die Niederlage der Westfalia mit einem Tor zu hoch ausfiel.
Unmittelbar nach dem Spiel blickte Chefcoach Georg Geers aber optimistisch wieder voraus: „Wir haben gegen eine spielerisch versierte Mannschaft eine gute erste Halbzeit gespielt und dann leider die Ordnung verloren. Wenn es uns am nächsten Freitag gegen Westfalia Kinderhaus gelingt, mehr als starke 45 Minuten zu zeigen, werden wir den ersten Erfolg in der neuen Liga erzielen.“




Stadtwerke Borken