38. Internationales Jugendfußball-Hallenturnier

Weitere Berichte zum 38. Jugendfußball-Hallenturnier in den Medien. Bitte klicken Sie auf das jeweilige Logo:

                      

Gastgeber scheitert erst im Finale

BORKEN/GEMEN (dr). Mit dem Wettbewerb der A-Junioren endete am Sonntagabend das 38. Internationale Hallenfußball-Jugendturnier der Gemener Westfalia. Wie bereits im Vorjahr verkaufte sich der älteste Nachwuchs des Gastgebers sehr gut, zur Titelverteidigung sollte es aber nicht ganz reichen. Im Endspiel unterlagen die Schützlinge vom ehemaligen Trainer Uwe Ptok – er hatte bereits vor dem Turnierbeginn seinen Rücktritt als Coach bekannt gegeben, war aber als Zuschauer zu Gast (weiterer Bericht folgt) – dem TSV Marl-Hüls mit 0:2. Zuvor hatten die Gemener Nervenstärke bewiesen. Sowohl im Viertel-, als auch im Halbfinale setzte sich die Westfalia zur Freude der zahlreichen Zuschauer nach Neunmeterschießen gegen Borussia Hohenlind bzw. den 1. FC Bocholt durch.

Die Ergebnisse (ab Viertelfinale) auf einen Blick: 1. FC Bocholt - DJK TuS Hordel 4:2, TSV Marl-Hüls - VfB Waltrop 1:1 (4:2 nach 9 m), Borussia Hohenlind - Westfalia Gemen 1:1 (3:4 nach 9 m), SG Wattenscheid 09 - SuS Stadtlohn 3:0. Halbfinale: 1. FC Bocholt - Westfalia Gemen 2:2 (4:6 nach 9m), TSV Marl-Hüls - SG Wattenscheid 09 4:0. Spiel um Platz drei: 1. FC Bocholt - SG Wattenscheid 09 4:7. Endspiel: TSV Marl-Hüls - Westfalia Gemen 2:0

Der Gemener Ehrenpräsident Günther Elskamp überreichte am Sonntagabend den A-Junioren-Siegerpokal an den Kapitän des TSV Marl-Hüls.

Quelle: Borkener Zeitung / 05.01.2015

Mehr technische Finessen durch Regeländerung

Wer sich schon immer gefragt hat, warum man Hallenfußball auch „Budenzauber" nennt, wird während des dreitägigen internationalen Jugendturniers von Westfalia Gemen, das von Freitag bis zum gestrigen Sonntag in der Borkener Mergelsberg-Sporthalle stattfand, vielleicht eine Antwort darauf bekommen haben.

BORKEN. Wer sich schon immer gefragt hat, warum man Hallenfußball auch „Budenzauber“ nennt, wird während des dreitägigen internationalen Jugendturniers von Westfalia Gemen, das von Freitag bis zum gestrigen Sonntag in der Borkener Mergelsberg-Sporthalle stattfand, vielleicht eine Antwort darauf bekommen haben. Viele der insgesamt 76 Mannschaften in sechs Altersklassen wussten das Publikum nämlich mit tollen technischen Finessen, einem Wahnsinns-Tempo und dem ein oder anderen Trick zu begeistern.

Dass das Turnier fußballerisch noch attraktiver als in den Vorjahren war, hatte jedoch auch einen Grund. „Durch die neuen Futsal-Regeln, die wir jetzt erstmals angewendet haben, konnten und mussten die Spieler noch mehr zeigen, was sie auch technisch drauf haben“, erklärte Mitorganisator und Westfalia-Jugendabteilungsleiter Peter Tembrink. Grätschen war schließlich verboten, so dass die Zweikämpfe nun spielerisch und nicht allein mit Aggressivität gelöst werden mussten. Das Ergebnis waren überaus faire, spannende und sehr ansehnliche Duelle, die sich die Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus den Niederlanden auf dem Parkett lieferten.

Los ging es bereits am Freitag mit dem Wettbewerb für die D-Junioren: Bis zu 400 Zuschauer verfolgten, wie sich unter anderem die Teams des Gastgebers, Westfalia Gemen I und II, und die SG Borken schlugen. Für die heimischen Nachwuchs-Kicker reichte es jedoch nicht ganz zu einem Treppchenplatz. Den Gesamtsieg sicherte sich der 1. FC Bocholt vor Wattenscheid 09 und dem TuS Hiltrup.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der C- und B-Junioren. Schon am Mittag war die Mergelsberg-Halle gut gefüllt, so dass die Jungkicker auch eine entsprechend große Unterstützung von den Rängen bekamen – allen voran natürlich die Teams des Gastgebers. Dennoch reichte es bei den C-Junioren weder für Westfalia Gemen, noch für die SG Borken für den Einzug in die Finalrunde. Zu stark war die Konkurrenz, zu der unter anderem RW Oberhausen, die SpVgg Vreden und Bayer Uerdingen gehörten. Am Ende entschied der SC Münster 08 das Finale gegen VfB Waltrop mit 5:4 nach Neunmeterschießen für sich. Ebenfalls mit zwei Mannschaften gestartet war der Ausrichter beim B-Jugend-Turnier um den „Pokal der Borkener Zeitung“. Obwohl Gemen I ohne Niederlage blieb, verpasste man die Finalrunde knapp. Die Qualifikation gelang allerdings der SG Borken, die sich im Halbfinale dem SuS Stadtlohn mit 1:2 geschlagen geben musste und am Ende Vierter wurde. Die ganz kleinen Kinder hatten dann am Sonntag ihren großen Auftritt, der aus Sicht der heimischen Teams auch sehr erfolgreich war. Bei den F-Junioren belegte Westfalia Gemen hinter Borussia Hohenlind den zweiten Rang in der Endabrechnung. Dritter wurde der TSV Raesfeld, Vierter die SG Borken. Bei den E-Junioren wurde Westfalia Gemen Dritter, die SG Borken folgte auf Rang vier.

Die Ergebnisse vom A-Jugend-Turnier, das bei Redaktionsschluss noch nicht beendet war, in der morgigen Ausgabe der BZ

Turnier-Ergebnisse:

B-Junioren
Halbfinale: SG Borken - SuS Stadtlohn 1:2; TSV Marl-Hüls - FC Wegberg-Beeck 2:1
Spiel um Platz 3: SG Borken - FC Wegberg-Beeck 1:4
Finale: SuS Stadtlohn - TSV Marl-Hüls 2:4 (nach 9 m)

C-Junioren
Zwischenrunde Gruppe A: 1. SC Münster 08, 2. AZSV Aalten (NL), 3. SG Wattenscheid
Zwischenrunde Gruppe B: 1. VfB Waltrop, 2. SpVgg Vreden, 3. RW Oberhausen
Spiel um Platz 3: AZSV Aalten - SpVgg Vreden 6:3 (nach 9 m)
Finale: SC Münster 08 - VfB Waltrop 5:4 (nach 9 m)

D-Junioren
Halbfinale: Wattenscheid 09 - SML Arnheim (NL); 1. FC
Bocholt - TuS Hiltrup 2:1
Spiel um Platz 3: SML Arnheim - TuS Hiltrup 1:2
Finale: Wattenscheid 09 - !. Fc Bocholt 0:2

E-Junioren
Die Gesamtplatzierungen: 1. SG Wattenscheid 09, 2. FC Winterswijk (NL), 3. Westfalia Gemen, 4. SG Borken

F-Junioren
Spiel um Platz 3: SG Borken - TSV Raesfeld 0:5
Finale: Westfalia Gemen - Borussia Hohenlind 0:3

Stimmen zum Turnier:

„Wir sind sehr zufrieden mit dem gesamten Turnier. Rund 400 Zuschauer hatten wir an jedem der drei Tage bei uns in der Halle. Insgesamt haben über 100 ehrenamtliche Helfer für den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung gesorgt und sie damit wieder zu einem Erfolg gemacht."
Peter Tembrink, Jugendabteilungsleiter Westfalia Gemen

„Viele Vereine, die in diesem Jahr dabei sind, waren schon mal bei unserem Turnier dabei. Es gibt aber auch fast jedes Mal neue Teilnehmer. Dieses Mal macht SML Arnheim aus Holland zum ersten Mal mit und die haben sich auch gar nicht schlecht verkauft."
Markus Beyersdorf, Mitorganisator Westfalia Gemen

War sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf: Westfalia-Jugendleiter Peter Tembrink (hier bei einer Siegerehrung).

Quelle: Borkener Zeitung / 04.01.2015

Die ersten Sieger des Gemener Jugendfußball-Hallenturniers stehen fest

Die ersten Sieger des 38. internationalen Jugendfußball-Hallenturniers von Westfalia Gemen stehen fest: Nachdem sich bereits am Freitag der 1. FC Bocholt in der Mergelsberg-Sporthalle den Siegerpokal bei den D-Junioren holte, sicherte sich am frühen Samstagnachmittag der SC Münster 08 den Gesamtsieg bei den C-Jugendlichen.

BORKEN (rw). Die ersten Sieger des 38. internationalen Jugendfußball-Hallenturniers von Westfalia Gemen stehen fest: Nachdem sich bereits am Freitag der 1. FC Bocholt in der Mergelsberg-Sporthalle den Siegerpokal bei den D-Junioren holte, sicherte sich am frühen Samstagnachmittag der SC Münster 08 den Gesamtsieg bei den C-Jugendlichen.

Am späten Samstagabend steht dann auch fest, welches Team sich bei den B-Junioren durchsetzt. Einen guten Start in das Turnier des zweitältesten Nachwuchs' feierte dabei Gastgeber Westfalia Gemen: Im ersten Spiel der Gruppe 1 erzielten die Gemener B-Jugendlichen gegen die SpVgg Erkenschwick drei Minuten vor Spielschluss noch den 1:1-Ausgleich, nachdem sie lange Zeit mit 0:1 hinten lagen. Das Remis bedeutete natürlich den ersten Punktgewinn für die Blau-Weißen in dieser Gruppe.

Ein volles Programm erwartet die Zuschauer auch am Sonntag. Ab 8.15 Uhr beginnen die Gruppenspiele des E-Junioren-Turniers, das Finale wird um 10.25 Uhr ausgetragen. 

Ab 10.55 Uhr geht dann das F-Junioren-Turnier über die Bühme. Die Siegerehrung ist für 13.20 Uhr geplant. 

Den Abschluss des dreitägigen Gemener Jugendfußball-Hallenturniers bilden traditionell die A-Jugendlichen. Nachdem bereits am Freitagabend die Vorrundenspielen der Gruppe eins ausgetragen wurden, stehen am Sonntag ab 13.30 Uhr die Partien der Gruppen zwei, drei und vier an. Das Finale wird um 19.06 Uhr ausgetragen.

Mit 2:1 setzten sich bereits am Freitag die D-Junioren von Gastgeber Westfalia Gemen gegen den TuS Haltern durch.

Mit einem 1:1-Unentschieden gegen die SpVgg Erkenschwick starteten die Gemener B-Junioren am Samstagnachmittag in den Wettbewerb.

Quelle: Borkener Zeitung / 03.01.2015

Gemener D-Junioren starten mit einem 2:1-Erfolg

Mit einem 2:1-Erfolg gegen den TuS Haltern starteten die D-Junioren des Gastgebers am Freitagnachmittag in das 38. Internationale Jugendfußball-Hallenturnier der Gemener Westfalia.

BORKEN/GEMEN. Mit dem Turnier der D-Junioren begann am gestrigen Freitagnachmittag das 38. Internationale Jugendfußball-Hallenturnier der Gemener Westfalia.

Im ersten Turnierspiel standen sich in der Mergelsberg-Sporthalle der Nachwuchs des Gastgebers und der TuS Haltern gegenüber. Gemen (blaue Trikots) setzte sich mit 2:1 durch und erwischte somit einen optimalen Start in das Turnier. Fortgesetzt wird die Veranstaltung am heutigen Samstagmorgen.

Quelle: Borkener Zeitung / 02.01.2015

Gemener A-Jugend will wieder angreifen

Für das erste sportliche Jahres-Highlight in Borken zeichnet traditionell die Gemener Westfalia verantwortlich. Und so wird es auch im Jahr 2015 sein, wenn am kommenden Wochenende in der Mergelsberg-Sporthalle die 38. Auflage des Internationalen Jugendfußball-Hallenturniers auf dem Programm steht.

BORKEN/GEMEN. Für das erste sportliche Jahres-Highlight in Borken zeichnet traditionell die Gemener Westfalia verantwortlich. Und so wird es auch im Jahr 2015 sein, wenn am kommenden Wochenende in der Mergelsberg-Sporthalle an der Parkstraße die 38. Auflage des dreitägigen Internationalen Jugendfußball-Hallenturniers auf dem Programm steht. Seit etlichen Monaten arbeitet das Team um Jugendleiter Peter Tembrink akribisch, um den heimischen Fußball-Fans ein attraktives Teilnehmerfeld zu bieten. Und das ist – insgesamt nehmen 76 Mannschaften aller Altersklassen teil – einmal mehr gelungen. Unter anderem sind so namhafte Vereine wie der 1. FC Bocholt, Spielvereinigung Erkenschwick, RW Oberhausen, Bayer Uerdingen, Bonner SC, VfL Rhede, Eintracht Dortmund, RW Essen und SG Wattenscheid 09 bei der Westfalia zu Gast. Die niederländischen Farben vertreten Teams aus Arnheim, Aalten und Winterswijk.

Jugendleiter Peter Tembrink: „Nach der langen Vorbereitung können wir es kaum erwarten, dass der Ball endlich rollt. In diesem Jahr freuen wir uns besonders über das geänderte Regelwerk des Verbandes, das technisch starken Mannschaften entgegen kommt.“ Gespielt wird nämlich nach leicht modifizierten (gekickt wird weiterhin mit einem Filzball) Futsal-Regeln.

Der erste Anpfiff erfolgt bereits am Freitag, 2. Januar, um 14 Uhr, wenn sich die D-Junioren vom Gastgeber Westfalia Gemen und der TuS Haltern gegenüber stehen. Zum Abschluss des ersten Turniertages steht dann nach dem D-Jugend-Finale von 20.30 bis 21.50 Uhr noch die erste Vorrundegruppe bei den A-Jugendlichen auf dem Programm. Auf diesen Wettbewerb freut sich die Gemener Westfalia besonders, denn immerhin geht man als Titelverteidiger ins Rennen. Im Vorjahr gewann die Ptok-Elf das prestigeträchtige Finale gegen den Lokalrivalen SG Borken nach einem dramatischen Neunmeterschießen.

Auf ein „volles Haus“ und große Begeisterung im Publikum hofft die Gemener Westfalia auch bei der 38. Auflage ihres Internationalen Hallenfußball-Turniers.

Quelle: Borkener Zeitung / 30.12.2014

Nachwuchs-Elite kickt zum 38. Mal unterm Hallendach

Zum 38. Mal darf sich die Nachwuchsabteilung Westfalia Gemens auf Hallenfußball der Extraklasse freuen. Vom 02. bis 04. Januar 2015 ist die Mergelsberg-Sporthalle wieder fest in der Hand des Nachwuchsfußballs aus Nah und Fern.

Insgesamt werden 76 Mannschaften in den Altersklassen der F/U09- bis A/U19-Junioren an diesem über die Grenzen NRWs bekannten Event teilnehmen. 150 Spiele stehen in den drei Tagen auf dem Programm und erfordern erneut eine logistische Meisterleistung der Westfalia-Verantwortlichen.

Dabei hat die Westfalia es erneut geschafft, eine Reihe von hochklassigen Jugendmannschaften von einer Teilnahme zu überzeugen – u.a. die letztjährigen Titelverteidiger  DJK VfL Billerbeck (U09), den Hombrucher SV (U13), Kickers Emden (U15), den SuS Stadtlohn (U11 ,U17). Titelverteidiger bei den U19-Junioren ist Ausrichter Westfalia Gemen. Im Finale zu Beginn dieses Jahres siegte die heimische Mannschaft im spannenden Finale gegen die SG Borken. „Ein schöner Abschluss, der die 37. Auflage sicherlich für alle Gemener und Borkener Fußballfans zu einem Highlight gemacht hat“, blickt Tembrink gerne zurück.  Für eine erneut gelungene und vor allem attraktive Veranstaltung sollen aber auch weiterhin namenhafte Nachwuchsmannschaften aus dem Großraum Nordrhein-Westfalens sorgen.  So werden weiterhin RW Oberhausen, RW Essen, SG Wattenscheid, der Bonner SC, KFC Uerdingen, der SC Verl oder auch BV 04 Düsseldorf im Teilnehmerfeld vertreten sein. Internationale Beteiligungen aus den Niederlanden sorgen weiterhin für gewisses Flair. Erstmals zu Gast ist SLM Arnheim, ein Kooperationspartner der Vitesse-Schmiede. Des Weiteren begrüßt man A.Z.S.V. Aalten und den neuen Fusionsverein FC Winterswijk.

Auch die neuen Hallenbestimmungen des DFB machen Hoffnung, dass der Hallenfußball im schönen Rund noch attraktiver wird. „Der Verband hat es geschafft, das Regelwerk so abzuändern, dass technische starke Mannschaften sich nun in den Vordergrund spielen können“, so Tembrink, Leiter der ausrichtenden Abteilung.

Quelle: Borkener Zeitung / 10.12.2014



Volksbank Gemen