WESCH-Sportpark & Anfahrt

         

WESCH-Sportpark an der Jugendburg

Im Jahr 1963 erwirkten Kaplan Bernhard Wormland von der Jugendburg im Zusammenwirken mit der Gemeinde Gemen, der Bundeswehr, der Landsberg`sche Verwaltung, der Eigenleistung der Mitgliedern und der örtliche Firma Stewering den Ausbau vom Sportplatz am jetzigen Standort. Der Sportpark verfügt heute über zwei Rasenplätze und seit Oktober 2016 über einen hochmodernen Kunstrasenplatz. An die hintere Rasenspielfläche, die komplett durch Flutlicht beleuchtet werden kann, grenzt auch eine Rasentrainingsfläche. Der Kunstrasenplatz am Anfang des WESCH-Sportparks wurde im selben Jahr um eine weitere Trainingsfläche mit Naturrasen im hinteren Bereich ergänzt.

Der Hauptplatz im WESCH-Sportpark an der Jugendburg wird auf der einen Seite von der im Jahre 2013 erbauten Gegengerade und auf der anderen Seite von der Stadtwerke-Tribüne eingerahmt. Hinter dieser überdachten Tribüne erhebt sich in 200 Metern Entfernung majestätisch die namensgebende Jugendburg.

Die vierstufige Stehplatztribüne auf der Gegengerade wurde mit einer elektronischen Anzeigentafel versehen, die den Hauptplatz abrundet.

Zur Einweihung vom Kunstrasenplatz wurden auch die Namensrechte für das Gemener Sportgelände für fünf Jahre an die WESCH GmbH vergeben. Die Heimspielstätte der Gemener Westfalia heißt ab sofort: WESCH-Sportpark an der Jugendburg

Das Stadion im Portrait:

Kapazität: 4.500 Zuschauer

Baujahr 1963 - (Modernisierung: ab 2012)
Baujahr 1983 - Hauptplatz
Baujahr 2013 - Stehplatztribüne/Gegengerade am Hauptplatz mit Anzeigentafel
Baujahr 2016 - Neubau Kunstrasenplatz als Ersatz für den Tennenplatz, plus Trainingsfläche

Navigationsadresse:

WESCH-Sportpark an der Jugendburg

Coesfelder Straße 17 

46325 Borken-Gemen

 
kostenlos Karten für Ihre Homepage erstellen



Volksbank Gemen