Berichte 2009 - Teil 2 -> Mai - September

1.B-Schüler sind Meister in der 1.Kreisklasse (07.05.2009)


Die erste B-Schülermannschaft war schon ein Spieltag vor Schluss der Meistertitel in der 1.Kreisklasse nicht mehr zu nehmen. Mit 32:8 Punkten und 73:27 Spielen setzte man sich am Ende klar vor der ersten Mannschaft von TTV Krommert durch. Gegen den Tabellenzweiten wurde das Hinspiel mit 7:3 gewonnen, das Rückspiel wurde mit 4:6 etwas Ersatzgeschwächt in eigener Halle verloren, dieses war in der Rückrunde auch die einzigste Niederlage. Hervorzuheben sind die Einzelbilanzen von zwei Spielern, Peter Niehaus weist eine Bilanz von 17:3 Siegen und Richard Lehmann eine von 19:1 Siegen vor. Im Doppel gewannen die Gemener von 20 Doppeln 19. Fabian Heistermann und Peter Niehaus verloren von ihren zehn Doppeln kein einziges.

Bild hinten v.l.: Marcel Bölker, Fabian Heistermann, Peter Niehaus

Bild vorne v.l.: Marvin Föcking, Richard Lehmann

 

1. A-Schüler bleibt in der Bezirksliga (08.05.2009)


Die 1.A-Schüler hat das Ziel der Rückrunde erfüllt und bleibt in der Bezirsliga.

Leo Klein, der für Lennard Schlattmann in die Mannschaft gekommen war, konnte größtenteils die Erwartungen erfüllen. Er schloss die Saision mit einer Bilanz von 7:7 spielen ab. Bei Philipp Kozaris stand am Ende eine Bilanz von 6:10 zu Buche, da er zusammen mit Tim Dunker an allen 8 Spielen teilgenommen hat (2 Einzel pro Spiel). Tim Dunker gewann 5 Spiele und verlor 11, verbesserte sich jedoch enorm von Saisonbeginn bis zum Ende. Thomas Dierolf blieb es in dieser Rückrunde verwehrt ein einziges Spiel zu gewinnen.

Leo Klein und Philipp Kozaris konnten in den Doppeln mit 4:3 eine positive Bilanz verbuchen.

Thomas Dierolf und Tim Dunker gewannen immerhin ein Doppel, da sie die meisten Doppel aus taktischen Gründen gegen das 1. Doppel der Gegner spielten.

In der Paarkreuzrangliste des oberen Paarkreuzes steht Leo Klein auf Rang 9 und Philipp Kozaris auf Rang 12. Tim Dunker platzierte sicht im unteren Paarkreuz auf Rang 14 und Thomas Dierolf auf Rang 18.

Da diese Platzierungen keinen Einfluss haben müssen, liegt am neuen, zur Hinrunde eingeführten Spielsystem. Wichtig ist da nicht die Streuung der Siege über die Saison sondern in jedem Spiel individuell.

Da dies meistens gelungen ist, wurde das Saisonziel erreicht. Den in der Hinrunde erkämpften fünften Platz konnte die Mannschaft nicht halten, ist aber auch mit einem sechsten Platz sehr gut zufrieden.

 

Das Hauptziel für die nächste Saison wird das gleiche der vergangen Rückrunde sein, bzw. sich noch ein paar Plätze weiter oben zu platzieren. Da die Schüler ein weiteres Jahr in der Bezirksliga spielen wird, gibt es weiterhin gute Aussichten, diese Mannschaft als Plattform zu benutzen für ein paar der vielen talentierten Jungspieler.

Schüler Bezirksrangliste (11.05.2009)


Gute Ergebnisse bei der Schüler A- und Schülerinnen A – Bezirksrangliste

Am 09.05. fand die Vor- und Zwischenrangliste der Schüler und Schülerinnen A in Warendorf statt. Bei den Schülern A stritten insgesamt 36 Schüler um den Einzug in die Bezirksendrangliste. Der Kreis Westmünsterland war mit 6 Schülern, darunter Philipp Kozaris und Lennard Schlattmann vertreten.
In der Vorrunde konnte Lennard durch drei Siege den dritten Platz belegen und sich für die Zwischenrangliste qualifizieren. Dabei gingen drei Spiele über fünf Sätze von denen Lennard zwei gewann.
Philipp Kozaris profitierte in der Vorrunde durch seine klar gewonnenen Spiele, die er jeweils 3:0 gewann. Zwar standen am Ende der Vorrunde nur zwei Siege zu Buche, durch das bessere Satzverhältnis qualifizierte auch er sich für die Zwischenrangliste.
Somit zeigte sich auch wieder die Stärke der Schüler auf Kreisebene, da Lennard und Philipp die Einzigen der teilnehmen Vertreter unseres Kreises waren, die sich für die Zwischenrangliste qualifizieren konnten.
In der Zwischenrangliste konnte lediglich Lennard noch ein Spiel gewinnen. Aufgrund zweier unglücklicher Niederlagen (jeweils 2:3) war dann auch für Lennard hier Endstation. 
Wenn man die freigestellten Spieler mit einrechnet, kann man somit feststellen, dass beide Schüler zu den 21 besten Spielern des Bezirkes Münster gehören.
Bei den Schülerinnen A war das Feld etwas kleiner. Dort traten 29 Schülerinnen an. Von Westfalia Gemen war Luise Schlattmann vertreten. Luise startete stark mit zwei Siegen, musste anschließend jedoch auch zwei Niederlagen in Kauf nehmen und qualifizierte sich auch für die Zwischenrangliste. Dort gewann Luise noch ein weiteres Spiel jedoch reichte es für ein Weiterkommen zur Bezirksendrangliste nicht.
Nach ca. 4 Stunden waren für unsere Schüler die letzten Spiele beendet, so dass es dann erschöpft nach Hause ging.


Fazit: Unsere Schüler haben sich sehr gut geschlagen insbesondere wenn man bedenkt, dass einige von den teilnehmenden Schülern in der nächsten Saison bereits in Seniorenmannschaften spielen.

Tischtennis: Einige Neuerungen auf der Kreisversammlung beschlossen (11.06.2009)


Auf der Kreisversammlung am 28.05. in Ahaus wurden für den Meisterschaftsspielbetrieb nachfolgende Neuerungen mit großer Mehrheit beschlossen. Sie treten ab sofort in Kraft:

1.) Ab der kommenden Saison spielt die 3.Kreisklasse (unsere 4.Herrenmannschaft)  auch das Bundessystem. Das heißt, es werden 2 Doppel und 8 Einzel gespielt:

 

Bei dem Spielsystem werden dann bei einem Spielausgang von 10:0, 9:1 u. 8:2 - 4:0 Punkte, bei 7:3 u. 6:4 - 3:1 Punkte und bei einem 5:5 - 2:2 Punkte vergeben.


2.) Ab sofort können die Vereine an den von ihnen gewünschten Anschlagszeiten ihre Heimspiele austragen.
Bisher war es so, dass der Gast die Anschlagzeit auswärts bestimmen konnte. Die Heimmannschaften spielten zu den unterschiedlichsten Zeiten. Ein besonderes Problem ergab sich u. a. bei der Erstellung der Spielpläne. Die Staffelleiter mussten Anschlagszeiten bei den Vereinen mit vielen Mannschaften, aufgrund der geringen Hallenkapazitäten, immer wieder manuell und zeitaufwändig in click-TT korrigieren.


2.) Die Mannschaften der B-Schüler spielen ab sofort mit 3 Einzelspielern ihre Meisterschaftsspiele nach dem Schwedischen Liga-System:

 

  • Dabei werden immer alle 10 Spiele gespielt.  
  • Jeder Spieler macht 3 Einzel, wobei die Positionen von 1 - 3 frei wählbar sind.  
  • Das eine Doppel kann nach den ersten drei Einzeln aufgestellt werden. 
  • Bei dem Spielsystem werden dann bei einem Spielausgang von 10:0, 9:1 u. 8:2 - 4:0 Punkte, bei 7:3 u. 6:4 - 3:1 Punkte und bei einem 5:5 - 2:2 Punkte vergeben.

  

Schwedisches Ligasystem (1Doppel, 9 Einzel):

 

Spielnummer

Spielansetzung

1

A1 – B1

2

A2 – B2

3

A3 – B3

4

Doppel A – Doppel B

5

A2 – B1

6

A1 – B3

7

A3 – B2

8

A2 – B3

9

A3 – B1

10

A1 – B2

 

Das vierte Familienfest der TT-Abteilung - Bildergalerie hinzugefügt (03.07.09)


Auch das vierte Familenfest war ein  voller Erfolg.
Kategorie: Tischtennis
Erstellt von: Thomas Gründken

Das vierte Familienfest der TT-Abteilung 2009

Zum vierten Mal in Folge lud die Tischtennisabteilung von Westfalia Gemen am 21 Juni zum Familienfest ein.
In diesem Jahr passend zum Sommeranfang, hatte auch Petrus ein Einsehen und bescherte allen sonniges warmes Wetter.

Nach einer kleinen Begrüßung des 1. Vorsitzenden Dietmar Rinas und glückwünschen an die drei aufgestiegenen Mannschaften den 3 Titeln bei der Mannschaftsmeisterschaft, wurde das Familienfest um 11 Uhr eröffnet. Es hatten sich rund 80 Personen an diesem schönen Sonntag eingefunden, um gemeinsam fachzusimpeln, Geschicklichkeitsspiele zu spielen oder sich einfach nett zu unterhalten.

Für das Leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt. Bei gekühlten Getränken, frisch gegrillten Bratwürstchen vom Holzkohlegrill und selbstgemachten Salaten nahm der Tag seinen Lauf. Gegen 15 Uhr am Nachmittag lies man das Fest langsam ausklingen. Das gute Feedback aller Teilnehmer lässt darauf schließen dass man sich im nächsten Jahr am gleichen Ort wieder zum Familienfest treffen wird.

2009-06-21-4.Familienfest

2009-06-21-4.Familienfest.

2009-06-21-2.Teil-4.Familienfest

2009-06-21-2.Teil-4.Familienfest

Saisonausklang der TT-Seniorenmannschaften (08.07.2009)


Saisonausklang der TT-Seniorenmannschaften- Radtour und Golfen


Am Samstag fand der Saisonausklang der Seniorenmannschaften, zu dem sich 16 Teilnehmer angemeldet hatten statt. Bekannt war nur, dass man ein Fahrrad und Zielgenauigkeit mitbringen sollte.

Da fürchterliche Gewitter angekündigt waren, wurde von den Organisatoren die Fahrradtour kurzfristig etwas umgeplant, so dass man nicht so weit weg von der Burg kam und im Falle des Falles wieder schnell hätte nach Gemen kommen können. Glücklicherweile war dieses aber nicht nötig. So fuhren wir in einem kleinen Zickzackkurs über Weseke – an Ramsdorf vorbei zu Wolters Fischteichen, wo dann die Zielgenauigkeit beim Bauerngolfen gefragt war.

Mit drei Teams ging es über den Platz. Der eine oder andere hat dabei auch Erfahrung mit dem elektrischen Weidezaun gemacht. Es war eine lustige Angelegenheit den Bällen hinterherzulaufen und das Putten war auch nicht so einfach. Wir sind halt kleinere Bälle gewohnt. Der Sieger kam dann mit 92 Schlägen ins Ziel.

Anschließend fuhren wir wieder nach Gemen wo dann schließlich noch gegrillt und über die alte Saison und die neue Saison diskutiert wurde. Als die letzte Wurst kurz vor 2:00 Uhr vom Grill genommen wurde, gingen dann auch die letzten nach einem gelungenen Tag nach Hause.

Markus Terschluse 

 

TT-2009-06-27-Saisonabschluss-TT-Herren

TT-2009-06-27-Saisonabschluss-TT-Herren

 

Gemener Tischtennisnachwuchsspieler waren bei den „Kids Open“ in Düsseldorf (08.09.2009)


Zum dritten Mal fuhren Spieler von Westfalia Gemen schon zu dem größten Tischtennisturnier für Jungendliche und Kinder in Europa, zu den „Kids Open“ (ehemals „Kinderolympiade“) in der Tischtennishochburg Düsseldorf.  Auch zur 20. Ausgabe des Turniers, bei welchem erstmalig die älteste Altersklasse auf 16 Jahre hochgestuft wurde, stand den 13 Teilnehmern und 4 Betreuern ein ganzes Wochenende Tischtennis bevor.

Die Veranstaltung begann schon am frühen Freitagmorgen des 28. Augusts in der Leichtathletik Halle neben dem ESPRIT Stadion, in der 70 Tische für ca. 1500 Teilnehmer aufgebaut waren.

Am Freitag standen die Mannschaftswettbewerbe an, diejenigen, welche keinen Partner angegeben hatten, bekamen einen anderer Partner aus der Altersklasse zugelost. So spielte ein Gemener mit einem Jugendlichen aus der Herren Oberliga zusammen.

Auch die zum Teil sehr lange Wartezeit bis zum nächsten Spiel (so musste ein Gemener 7 Stunden pausieren) konnte durch zahlreiche Beschäftigungen wie Auftritte von Tischtennisstars (z.B. Timo Boll, Christian Süß) Spiele an den Minitischen oder mit einer Wii Konsole gut überbrückt werden.

Nachdem am Abend die Halle zum Übernachten gefunden und eine Ecke für die Betreuer und Spieler eingerichtet war,wurde die Düsseldorfer Innenstadt erkundet und ein Imbiss gesucht. Gestärkt für den nächsten Tag traf man zurück an der Halle dann auch die anderen Teilnehmer des Schlafquartiers. Pünktlich um 0 Uhr wurde dann auch der Geburtstag von Dominik Schmitz gefeiert und so unterhielt man sich noch ein wenig mit einer anderen Gruppe aus der Nähe von Wesel.

Am nächsten Tag startete die Einzelkonkurrenz. Die Teilnehmer waren jeweils in Vierergruppen aufgeteilt, in denen die Ersten und Zweiten in die Hauptrunde weiterkamen. Für die Verlierer in der Gruppenphase wurde am Sonntag eine Trostrunde an den Minitischen angeboten.

Die Hauptrunde wurde als KO System bestritten. Trotz guter Leistungen hatten die Gemener Spieler im Hinblick auf die internationale Konkurrenz, die aus ganz Europa angereist war, letztlich kaum eine Chance, oben mitzuspielen.

Wie man richtig spielt konnten die Jungs dann am Abend beim Spiel Borussia Düsseldorf – Saarbrücken im Burgwächter Castello bestaunen. Timo Boll, Christian Süß & Co zeigten, was alles mit dem kleinen Ball möglich ist.

Nach zwei anstrengenden Tagen und wenig Schlaf war am Sonntag schließlich so manch einer ziemlich erschöpft  und so ging es am Sonntag schließlich in Richtung Heimat.

Für die jungen Nachwuchsspieler war das Turnier sicherlich eine gute und sinnvolle Erfahrung und ein tolles Erlebnis.

 

 

Corinna Wedding, Peter Niehaus, Niklas Bölker und Aaron Wilmink neue Vereinsmeister (25.08.2009)

 

 Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung von Westfalia Gemen konnte Abt.-Vorsitzender Dietmar Rinas im Nachwuchsbereich erneut über 40 Meldungen für 4 Spielklassen verzeichnen.  

  Die C- Schüler-Klasse, die sich aus der Anfänger Gruppe vom Samstagmorgen der Tischtennisabteilung zusammensetzt, wurde von Corinna Wedding gewonnen. In der Vorrunde gewann Sie alle sechs Spiele und zog souverän in das Finale ein. Der zweite Finalplatz wurde zwischen Ricarda Fortmann und Benedikt Schwering, der abschließend den dritten Platz belegte, ausgespielt. Hier konnte sich Ricarda knapp durchsetzen und stand somit als zweite Finalistin fest. Im Finale behielt dann C.Wedding mit 11:9, 11:9 und 11: 6 die Oberhand.

. Ab der B-Schüler Konkurrenz wurde zusätzlich eine Doppelkonkurrenz ausgetragen. Hier gewannen überraschend Yannik Meyer und Dominic Baumeister das Finale mit 3:2 Sätzen (11:7 im 5.Satz) gegen Jonas König und Christian Bröring. Für Meyer/Baumeister war es somit ein Einstand nach Maß, da sie erst seit ca. einem halben Jahr bei der Westfalia spielen.

 In der Einzelkonkurrenz zog Fabian Heistermann ungeschlagen ins Endspiel ein. Der zweite Finalplatz wurde dann zwischen Peter Niehaus und Jonas König (Gesamtdritter) ausgespielt. Nachdem Niehaus das Spiel für sich entschieden hatte, musste er im Finale nun zweimal gegen Heistermann gewinnen, da er aus der Trostrunde kam. Das erste Spiel gewann er dann auch mit 3:1 Sätzen, wobei jeder Satz heiß umkämpft war. Auch beim zweiten Finalspiel gingen die Sätze sehr eng zu, auch hier hatte Peter Niehaus zum Schluss das bessere Ende für sich und siegte auch im zweiten Spiel (3:0 Sätze) und wurde somit erstmals Vereinsmeister. Wegen der spielerischen Ausgeglichenheit, wollte Abt. Vors. D.Rinas bei der Siegerehrung zwei Pokale vergeben, was aber leider nicht möglich ist.

 Im A-Schüler Einzel gab es zu Beginn eine dicke Überraschung, Titelfavorit H.Lucke scheiterte mit 0:3 Sätzen an Stefan Häling. Das ausscheiden von Lucke nutzte dann Niklas Bölker, der bis ins Finale der Hauptrunde einzog. Dort musste er gegen Vincent Schmidt spielen, der seine Vorrundenspiele klar gewann. Mit einem 3:2 Satzsieg zog Schmidt dann ins Finale ein, Bölker musste gegen Tim Dunker  im Trostrundenfinale um den Finaleinzug kämpfen. Mir einem 3:0 Sieg gelang ihm dieses, musste im Endspiel aber ebenfalls zweimal gewinnen. Mit zweimal 3:1 Sätzen gelang es Niklas Bölker seinen Vereinskameraden Vincent Schmidt zu besiegen, Schmidt hatte gegen den gut aufspielenden späteren Sieger kein richtiges Konzept und verlor insgesamt 3 Sätze in der Verlängerung.

 Das A-Schüler Doppel wurde erst im 5.Satz mit 18:16 entschieden. Hier setzte sich zum Schluss das favorisierte Doppel mit Tim Dunker und Hendrick Lucke durch. Die Finalgegner Niklas Bölker und Alexander Sieverding hatten dabei im „Fünften“ auch schon Matchbälle, konnten diese aber nicht verwandeln.

.. Bei den Jugendlichen war vor Beginn der Meisterschaft kein eindeutiger Favorit erkennbar, ist die Leistungsdichte dort doch sehr eng. Im Endspiel der Hauptrunde gewann Aaron Wilmink mit 3:1 Sätzen gegen Philipp Gahlmann, der vorher Lennard Schlattmann überraschend deutlich mit 3:0 bezwungen hatte. Im Finale der Trostrunde spielte Gahlmann dann gegen Philipp Kozaris, der auf einen Start bei den A-Schülern verzichtet hat, und zog mit einem knappen 3:0 Satzsieg in das Finale ein und musste nun ebenfalls zwei Finalspiele gewinnen. Im ersten Spiel sah es nach einer klaren Angelegenheit für Wilmink aus, führte er doch schon mit 2:0 Sätzen. Doch Gahlmann kämpfte sich ins Finale zurück und gewann Spiel eins noch mit 3:2 Sätzen. Auch das zweite Endspiel ging in den Entscheidungssatz, in dem Aaron weniger Fehler machte und am Ende mit 11:4 seinen ersten Jugendtitel feiern konnte.

 Im Doppelendspiel der Jungen standen überraschend P.Kozaris und Dominik Schmitz, sie hatten im Halbfinale die Titelanwärter M.Schlattmann und P.Gahlmann mit 3:2 Sätzen besiegt. Im Endspiel mussten Sie sich allerdings der spielerisch besseren Paarung Lennard Schlattmann und Aaron Wilmink mit 6:11, 11:13 und 3:11 geschlagen geben.

.

Die Siegerehrung fand anschließend durch Abteilungsleiter Dietmar Rinas und den Gesamtvorsitzenden Wolfgang Hummelt statt. Die Aktiven konnten anschließend mit einigen Eltern der Jugend- und Schülerspieler den Tag noch einmal Revue passieren lassen und zogen ein positives Fazit.

Die Bildergalerie der gesamten Vereinsmeisterschaft findet Ihr hier.

Alle Vereinsmeister 2009 finden Sie hier.

Frank Heumer und Sven Homernik neue Vereinsmeister (mit Bildergalerien) (24.08.2009)


Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung von Westfalia Gemen konnte Abt.-Vorsitzender Dietmar Rinas ein gutes Teilnehmerfeld von 65 Spielern begrüßen.

Bei der Herren A Konkurrenz, die erstmals am Freitagabend spielte, kam es im Finale zwischen Titelverteidiger Andreas Robers und Frank Heumer zu einem hochklassigen und spannenden Endspiel. In der Vorrunde konnte sich A.Robers durch Siege gegen J.Krasenbrink und H.Ciethier für das Finale der Hauptrunde qualifizieren. Dort traf er auf F.Heumer, der dorthin durch Siege gegen B.Schlattmann, R.Seidel und V.Dahlhaus gelang. Nach einem überraschenden klaren 3:0 Satzsieg, zog Heumer in das Endspiel am Samstagnachmittag ein. A.Robers musste nun den Umweg über die Trostrunde nehmen, wo er im Finale erneut gegen H.Ciethier (belegte am Ende den 3.Platz) spielen musste. Nach einem 3:1 Satzsieg der Nummer eins der Westfalia, war die Neuauflage des letzt jährigen Endspiels perfekt (Bild v.l.: Heiner Ciethier, Andreas Robers, Frank Heumer). Das erste Endspiel gewann Andreas Robers gegen Frank Heumer mit 3:1 Sätzen. Da Robers Sieger der Trostrunde war, benötigte er zwei Siege gegen Heumer, so kam es zu einem zweiten entscheidenen Endspiel. In diesem gelang Heumer der bessere Start und war schnell mit 2:0 Sätzen (11:9 & 11:5) in Führung. Nachdem Robers auf 1:2 Sätze verkürzen konnte, gewann Frank Heumer den vierten Satz mit 11:7 und konnte sich somit über seinen achten Titel seit 1991 freuen. Die Zuschauer waren vom tollen spielerischen Finale begeistert und spendeten entsprechenden Applaus.

 Den Titel der Herren B Konkurrenz, bestehend aus Spielern der 3 und 4 Mannschaft, konnte Sven Homernik verteidigen. In der Vorrunde besiegte er Ch.Schmeing, A.Gogoll und Thomas Gründken. Nach einem 3:0 Satzsieg im Finale der Hauptrunde gegen Klaus Krasenbrink (besiegte vorher M.Schenkendorf und O.Kliemann) qualifizierte er sich souverän für das Finale. Im Finale der Trostrunde trafen dann Thomas Gründken und K.Krasenbrink aufeinander. Die beiden Mannschaftskollegen machten es spannend uns benötigen die volle Distanz von fünf Sätzen. Mit 3:2 setzte sich Krasenbrink am Ende durch und zog somit ebenfalls ins Finale ein. In diesem spielte Titelverteidiger Homernik in den ersten beiden Sätzen fast fehlerlos und gewann diese mit 11:2 und 11:8. Nachdem Krasenbrink den dritten Satz mit 11:8 gewinnen konnte, fing sich Homernik wieder und feierte mit einem 11:7 Satzgewinn die Titelverteidigung. (Bild v.l.: Gesamtvorsitzender Wolfgang Hummelt, Abt.-Leiter Dietmar Rinas, Sven Homernik, Klaus Krasenbrink)  

 In der Doppelkonkurrenz, bei der einem Spieler der 1 & 2 Mannschaft ein Spieler der 3 oder 4 Mannschaft zugelost wird, konnte Sven Homernik an der Seite von Heiner Ciethier seinen zweiten Titel feiern. Zwei klare Vorrundensiege bedeuteten den Finaleinzug gegen Volker Dahlhaus und Jugendspieler Aaron Wilmink. Dahlhaus / Wilmink hatten mit drei Vorrundenspielen das wesentlich schwerere Programm und zogen nach einem 3:1 Satzsieg gegen Heumer/Philipp Gahlmann ins Endspiel ein. In diesem stand es nach zwei Sätzen 1:1 unentschieden und alles deutet auf ein Fünfsatzspiel hin. Doch die etwas routinierte Paarung Homernik/Ciethier gewann dann die nächsten beiden Sätze und konnten somit die Vereinsmeisterschaft im Herrendoppel feiern. Für Heiner Ciethier war es insgesamt schon der vierte Doppeltitel.

Die Siegerehrung fand anschließend durch Abteilungsleiter Dietmar Rinas und den Gesamtvorsitzenden Wolfgang Hummelt statt. Die Aktiven konnten danach mit einigen Eltern der Jugend- und Schülerspieler den Tag noch einmal Revue passieren lassen und zogen ein positives Fazit der diesjährigen Vereinsmeisterschaft.

Die Bildergalerie der gesamten Vereinsmeisterschaft findet Ihr hier.

Alle Vereinsmeister 2009 finden Sie hier.

v.l.: Andreas Robers, Frank Heumer, Heiner Ciethier, Aaron Wilmink, Sven Homernik, Klaus Krasenbrink und Abt.-Vors. Dietmar Rinas

Tischtennis-Abt. wurde mit neuen Trainingsanzügen eingekleidet (11.09.2009)


In der vergangenden Woche wurden alle Tischtennisaktiven mit neuen hochwertigen Trainingsanzügen ausgestattet. Abt.-Vorsitzender Dietmar Rinas und der 2.Vorsitzende Frank Heumer konnten am Dienstag über 60 Anzüge an die Aktiven ausgeben. Somit kann sich die Abt. bereits an diesem Wochenende bei den Kreismeisterschaften in Epe & Rhade im einheitlichen Outfit präsentieren.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, ohne sie währe eine einheitliche Präsentation nicht möglich gewesen. Auf diesem Weg bedanken wir uns noch einmal recht herzlich bei:

Ralf Schlattmann - Opel Händler und Werkstatt

Voßkamp GmbH - Getränkefachgroßhandlung

Massa Grill - Party-Service

Restaurant Kurbjuhn - Bundeskegelbahn / Essen außer Haus

Gogoll Isoliertechnik GmbH - Wärme-Kälte-Schallschutz

Sparkasse Westmünsterland - Gemen

LUEB + WOLTERS - Baufachzentrum / Wohnwelt / Objekttüren

Vielen Dank !!!

Vor der Ausgabe mußten über 60 Anzüge zugeordnet und nach Mannschaften sortiert werden:

... und der Nachwuchs war schon ganz gespannt!



Volksbank Gemen