Informationen und News der Fußball-Jugendabteilung

NACHWUCHS: U17 gelingt Pokalsensation - 4:2-Erfolg


              

NACHWUCHS: SV Westfalia Gemen U17 - TSV Marl-Hüls 2019 = 4:2 (2:0)

Nicht nur in der zweiten Runde vom DFB-Pokal gab es in dieser Woche faustdicke Überraschungen, sondern auch im Kreispokal der B-Junioren, denn die Gemener U17 schaltete den Westfalenligisten TSV Marl-Hüls 2019 aus.

Im WESCH-Sportpark an der Jugendburg kam es am Mittwochabend zum Viertelfinale zwischen der U17 des SV Westfalia Gemen, welche sich über die Spielrunde 1 für diese Partie qualifizierte und dem gesetzten Team vom TSV Marl-Hüls 2019. Als Außenseiter gingen die Gemener in die Begegnung, aber auch der VfL Bochum war am Vorabend klarer Außenseiter gegen den FC Bayern München und genau die gleiche Leidenschaft, wie die Bochumer, sollte der Westfalia-Nachwuchs auf den Platz bringen, so der Wunsch von Florian Liesner und Markus Elkemann im Vorfeld. Die Gemener standen kompakt, gut gestaffelt und ließen dem TSV Marl-Hüls nur wenig Platz. Die gewünschte Leidenschaft und auch nötige Laufbereitschaft brachten die Gemener auf den Platz. Nach einer Viertelstunde erzielte Kapitän Lennart Südholt die Führung für den Außenseiter (15.) und vor dem Seitenwechsel legte Noah de Lucia nach - 2:0 (31.). Mit dieser Führung ging es in die Halbzeitpause und die Pokalsensation lag in der Luft.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Hausherren direkt an den ersten Durchgang an, auch wenn Marl-Hüls den Druck erhöhte. Die Gäste kamen nur zu sporadischen Torabschlüssen, ebenso wie der Nachwuchs der Westfalia, aber dieser nutzte diese. Jelke Elferink (47.) und Nick Lenz (59.) erhöhten auf den 4:0-Zwischenstand. Spätestens jetzt rieben sich auch die Zuschauer die Augen, denn der Außenseiter führte deutlich und nicht unverdient. Mit den Treffern von Marcio De-Oliveira-Costa (69.) und Baris Tok (80.) kam der Westfalenligist zwar noch einmal heran, aber nicht dicht genug, um die Pokalsensation zu verhindern.

"Was die Jungs heute auf den Platz gebracht haben war einfach der Wahnsinn. Den DFB-Pokal-Vergleich zur Leidenschaft des VfL Bochum und zur "beinahe Sensation" gegen den Rekordmeister FC Bayern haben sich die Jungs wirklich zu Herzen genommen. Wir haben heute für jeden Ball gebrannt und wollten dem Gegner keinen Zentimeter unseres Platzes kampflos überlassen. Wir Trainer sind stolz auf die Jungs und natürlich froh darüber, dass unsere Pokal-Reise eine Station weiter geht. Zudem möchten wir dem VfL Bochum für das tolle Beispiel vom Vortag danken", so U17-Trainer Florian Liesner. Trainerkollegen Markus Elkemann war sich am nächsten Morgen noch nicht sicher, ob das Spiel wirklich so verlaufen war: "Ich musste mir heute morgen das Ergebnis nochmal anschauen, ob das auch wirklich gestern so stattgefunden hat."

Aufstellung:

Kempe - Lohaus, Südholt, Meye, Löbbing, Lenz, Rieswick, De Lucia, Hegmanns, Selvanayagam, Elferink

Tore:

1:0 Lennart Südholt (15.)

2:0 Noah Gabriel de Lucia (31.)

3:0 Jelke Willem Elferink (47.)

4:0 Nick Alexander Lenz (59.)

4:1 Marcio De-Oliveira-Costa (69.)

4:2 Baris Tok (80.)



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau