News Blog

NACHWUCHS: U19-Junioren unterliegen in Greven


                       

NACHWUCHS: SC Greven 09 - SV Westfalia Gemen = 3:2 (2:1)

Vom Gastspiel beim SC Greven 09 kamen am letzten Sonntag unsere U19-Junioren mit leeren Händen wieder, obwohl die Jakob-Elf kurz vor Spielende noch an einem Punktgewinn schnupperte. Die Grevener setzten sich in dieser Bezirksliga-Partie mit 3:2-Toren durch.

Ersatzgeschwächt durch die Ausfälle von acht Spielern reiste Manuel Jakob mit seiner Elf nach Greven. In der DW Werbung Arena gingen die Hausherren bereits nach sechs Minuten durch Ahmedziia Gholamy mit 1:0 in Führung. Diese egalisierte Ole Buss zwar bereits in der 19. Spielminute, doch die Grevener konnten vor dem Seitenwechsel erneut in Führung gehen. In der 33. Minute markierte Erion Shaqiri den 2:1-Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit und zwei Wechseln auf Seiten unserer Westfalia, ging es für die beiden Bezirksligisten in den zweiten Abschnitt. In diesem war es dann erneut der Grevener Shaqiri, welcher vor dem Gehäuse unserer U19-Junioren jubelte, nachdem das 3:1 fiel (67.). Johannes Koschmieder verkürzte in der Schlussminute noch (90.), aber für einen Punkt reichte es nicht mehr.

„Taktisch hat Greven uns tatsächlich sehr überrascht und es hat leider gedauert, bis das Team sich den geänderten Situationen angenommen hat. Zum Schluss hätte es allerdings auch gerne zu einem Unentschieden kommen dürfen. Dennoch muss ich für die Niederlage ganz klar die Truppe in die Pflicht nehmen, da die Jungs die letzten Prozente nicht in die Waagschale werfen wollten und nicht ersichtlich bereit waren, sich bei so einer Hitze für die Punkte zu quälen. Wir hoffen, im Derby eine sichtlich andere Einstellung zu erleben“, so unser U19-Trainer Manuel Jakob nach der Partie. (MB)

Aufstellung:

Schmerler - Buss, Südholt, Derksen, Finke (46. Piotrowski), Gehling, Kosar, Y. Derksen (42. Baune), van Almsick, Beyer (70. Kemper), Koschmieder

Tore:

1:0 Ahmedziia Gholamy (6.)

1:1 Ole Buss (19.)

2:1 Erion Shaqiri (33.)

3:1 Erion Shaqiri (67.)

3:2 Johannes Koschmieder (90.)



BOMA