News Blog

SENIOREN: Torjäger Kirchhoff kehrt ebenfalls zurück


              

SENIOREN: Ken Kirchhoff bringt viel Erfahrung in den WESCH-Sportpark an der Jugendburg

Das Personalkarussell bei der Gemener Westfalia dreht sich weiter. Bereits für die anstehende Rückrunde haben sich die Gemener die Dienste von Torjäger Ken Kirchhoff gesichert.

Der 30-jährige kehrt nach vier Jahren wieder zurück in den WESCH-Sportpark an der Jugendburg und feiert dort ein Wiedersehen mit Trainer Georg Geers. Bereits während seiner letzten Station in Gemen arbeitete der beidfüßige Stürmer mit Geers zusammen und möchte nach seinen Stationen beim TuS Velen und dem SuS Barkenberg in Gemen noch einmal seine Erfahrung in die Waagschale werfen: "In Gemen spielen viele Freunde von mir und ich hoffe, dass ich als Stimmungskanone und alter Hase im Fußballgeschäft den jungen Spielern helfen kann, sich zu entwickeln", so Kirchhoff, welcher bei seiner Vorstellung weiter ausführte: "Ich möchte mit der charakterstarken Mannschaft noch ein paar Jahre viel Spaß am Fußball zu haben und wenn alles gut läuft, den Klassenerhalt schaffen. Ebenfalls freue ich mich ab dem Sommer dann auf die Zusammenarbeit mit Thomas Zielaskowski."

Foto: Im Schatten der Jugendburg wiedervereint: Ken Kirchhoff und Georg Geers (von links)

Über eine weitere Alternative freute sich auch Trainer Geers: "Mit Ken bekommen wir einen erfahrenen Spieler hinzu, der ganz genau weiß, wo das Tor steht. Während der Saison wird Ken uns sicherlich noch weiterhelfen."



Volksbank Gemen