News Blog

ALTE HERREN: Doppelter Titeltriumph in der Halle


              

ALTE HERREN: Historischer Doppelsieg beim Budenzauber

Einen großartigen Erfolg konnte die Altherren-Fußballabteilung des SV Westfalia Gemen bei den diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften erringen. Bei dem von Gastgeber Adler Weseke hervorragend organisierten Turnier in der Halle der Nünning-Gesamtschule holten sowohl die Ü32 als auch die Ü40 den Titel des Stadtmeisters. Damit konnte erstmals seit den Stadtmeisterschaften auf dem Feld im Jahre 2008 – seinerzeit zum 40-jährigen Jubiläum der Altherrenabteilung - das Double gefeiert werden.

Ü32 macht es spannend

Nach einer unglücklichen 0:1-Niederlage gegen Marbeck zum Start war für die Ü32 relativ schnell klar, dass man für den Turniersieg die verbleibenden drei Spiele würde gewinnen müssen. Bereits im zweiten Spiel ging man entschlossener zu Werke und zeigte bei einem auch in der Höhe verdienten 5:0-Sieg gegen den Gastgeber aus Weseke ansehnlichen Hallenfussball mit tollen Kombinationen. Es folgte ein knapper, aber verdienter 3:2-Sieg gegen die SG Borken. Somit konnte man mit einem Sieg im letzten Spiel gegen den RC Borken-Hoxfeld den Titelgewinn perfekt machen, doch auch die Hoxfelder hatten bei zwei eigenen ausstehenden Spielen den Titel noch vor Augen. Die Ü32 konnte in diesem Spiel zunächst nicht an die Leistung aus den Spielen gegen Weseke und Borken anknüpfen. Der RC Borken-Hoxfeld führte bis kurz vor Schluss sogar mit 2:0 und konnte seinerseits vom Turniersieg träumen. Doch getreu dem Motto „Hinten sind die Enten fett“ drehte die Gemener Ü32 in den letzten zwei Minuten nochmal auf und verwandelte den Rückstand in einen 3:2-Erfolg, womit der umjubelte Titelgewinn perfekt war. 

Ü40 mit dem dritten Titel in Serie

Gemens Ü40 hatte bei vier teilnehmenden Mannschaften altersgerechte drei Spiele zu bestreiten. In einem insgesamt ausgeglichenen Turnier gab man im ersten Spiel gegen mit zahlreichen ehemaligen Gemener Seniorenspielern hochkarätig besetzten Kellerkinder Fliederbusch in den Schlusssekunden den sicher geglaubten Sieg aus der Hand und spielte noch 3:3-Unentschieden. Gegen den anschließenden Gegner FC Marbeck dominierte die Westfalia das Geschehen nach Belieben und fuhr einen hochverdienten 4:1-Erfolg ein. Vor dem letzten Turnierspiel des Abends gegen den RC Borken-Hoxfeld hatten sowohl unsere Ü40, als auch Marbeck und die Kellerkinder vier Punkte auf dem Konto. Somit reichte gegen die Hoxfelder ein Unentschieden zum Turniersieg. Kurzfristig musste man verletzungsbedingt den bis dahin gewohnt souverän agierenden Alfons Oenning im Tor durch Rafael Kedzia ersetzen. Da man im Spielverlauf beste eigene Chancen ungenutzt ließ, hinten aber trotz der fortgeschrittenen Uhrzeit (22:15) hellwach war, blieb es letztlich beim 0:0 und für die Ü40 war der bereits dritte Hallentitel in Folge perfekt.

Im Anschluss wurde das Double mit den zahlreich angereisten Gemener Fans, welche die Mannschaften toll unterstützten, ausgiebig gefeiert und der Turnierverlauf bei dem ein oder anderen Elektrolytgetränk detailliert analysiert. Schnell war man sich einig, dass bei den Feld-Stadtmeisterschaften im kommenden Sommer das nächste Double angepeilt werden soll. 

 

Aufstellungen:

Kader der Ü32:

Hummelt, Amer, Schwerhoff, Krüger, Burkhardt, Rickert, S. Evers, Schmitz

Kader der Ü40:

Oenning, Albers, Pielak, Derksen, Göckener, Tautz, Kedzia, Gü. Friß, Amer



Volksbank Gemen