Burglauf aktuell

BURGLAUF: S. Janzer und G. Kaß siegen beim Jubiläum


        

Burglauf: Läuferinnen und Läufer trotzten dem Wetter am Morgen

Die einen mögen die Angebotsbreite der Lauflängen, die anderen die Unterschiedlichkeit der Straßenbeläge. Viele lieben den Mix aus Volksfest und Sportevent und „Petrus“ das Wetterpotpourri. All dies beinhaltet der alljährige Burglauf des SV Westfalia Gemen.

Zum 10. Mal fiel der Startschuss für das kleine, aber feine Laufevent an der Jugendburg in Gemen und feierte somit sein erstes Jubiläum. Die sportlichen Fakten können sich sehen lassen: 346 Läuferinnen und Läufer überquerten die Ziellinie und erhielten den wohlverdienten Applaus der anwesenden Zuschauer und Urkunde, die Sieger auch noch Pokale. Zum zweiten Mal gewann Simon Janzen vom LEX Bocholt Running Team das Double, also den 5 km und 10 km-Jedermannlauf an einem Tag. Felix Knüwer vom FC Victoria Heiden und Ralf Segbers vom SuS Stadtlohn komplettierten das Siegertrio über die lange Distanz. Beim 5-km-Jedermannlauf standen Simon Janzen, Andrej Kubani und Leon Sausenthaler auf dem Treppchen. Gudrun Kaß von der SG Borken lief zuerst die zweitbeste Zeit beim 5-km-Lauf, um anschließend den 10-km-Lauf zu gewinnen. Maria Parthe und Ida Westrick vervollständigten das Siegertrio im kürzeren Lauf. Marion Schlüter-Michels und Petra Tenhaken, ebenfalls von der SG Borken, standen mit Gudrun Kaß auf dem Podest beim 10-km-Lauf.

Mit Blick auf alle 10 Veranstaltungen fällt jedoch ein Name ins Auge: Stefan Stroick. Der Gemener gewann den Hauptlauf über 10 km sechs Mal in Folge. Bei den Damen ist Maria Parthe vom SV Benediktushof die Königin des Burglaufes. 10 Mal stand sie auf dem Treppchen, entweder beim 10 km Lauf oder beim 5 km Lauf. Die sportlichen Erfolge der Schüler der Cordulaschule gehen auch dieses Jahr wieder in die Wertungen für die Klassenpokale ein. Die Verleihung der Preise und Pokale geht in Kürze über die Bühne. Alle Ergebnisse können auf der Internetseite des SV Westfalia Gemen abgerufen werden.

Zu Höchstleistungen bereit, waren auch die über 100 Helfer der Westfalia-Familie am Veranstaltungstag. Es hieß die Anmeldungen zu koordinieren, die Technik zu organisieren, die Richtungen zu weisen, den Hunger und Durst zu stillen und die Spiellust zu bändigen. Allen helfenden Händen sei hiermit gedankt.

Doch es gilt auch, „ohne Moos nichts los“. Daher geht an die vielen Sponsoren und Unterstützer, die oft schon seit dem ersten Burglauf den Verein unterstützen, ein herzliches Dankeschön vom gesamten Burglauf-Team.

Am 03. September 2017 wird der 11. Burglauf rund um die Jugendburg Gemen starten. Der SV Westfalia Gemen lädt bereits hiermit alle Läuferinnen und Läufer ein.



BOMA