Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS: U15 schrammt knapp am Sieg vorbei - 2:2


              

NACHWUCHS: SV Westfalia Gemen U15 - FSC Rheda = 2:2 (0:1)

Nach dem schwachen Auftritt am vergangenen Spieltag gegen den SC Greven wollte die U15 des SV Westfalia Gemen den starken Eindruck aus dem Testspiel gegen BW Dingden bestätigen. Doch „fast wie gewohnt mussten wir auch an diesem Spieltag wieder einige Ausfälle kompensieren“, so U15-Trainer Fabian Jansen.

Zu Beginn lief das physisch äußerst starke Team aus Rheda die Gemener Westfalia lautstark an. „Wir haben diese Phase fußballerisch richtig gut gelöst und haben immer wieder die Nerven bewahrt. Das war wichtig und zeigt sicherlich auch, wozu wir mit dem Ball fähig sind. Einige Ballpassagen sahen richtig gut aus“, beschreibt Julian Kalter dabei die fußballerische Entwicklung seines Teams. Dennoch kam der FSC Rheda in der 13. Minute zu einem Lattenschuss. Ansonsten neutralisierten sich beide Teams durchweg. Doch nach einer Ecke konnte der hoch aufgeschossene Innenverteidiger Metin Cavcic eine Ecke akrobatisch kurios an Johannes Hellmann vorbei bugsieren (20.). 0:1 war dabei gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit wurde die Gemener Druckphase aufgrund des Unwetters für zwanzig Minuten unterbrochen. Doch auch diese Unterbrechung konnte den Gemeiner Schwung nicht mindern. Nach einem individuellen Fehler im Rheda-Spielaufbau umkurvte Nick Lenz Sören Stockbrügger und erzielte den mehr als verdienten Ausgleich (46.). „Nick hat sich dieses Tor in den letzten Wochen verdient! Wie er geackert und als Vorbild voran gegangen ist, ist wirklich bemerkenswert“, lobt Fabian Jansen den Gemener Torschützen. Nachdem wiederum Nick Lenz mit einem genialen Diagonalball Noah de Lucia fand, nahm dieser den Ball technisch perfekt im Fünfmeterraum an, zielte jedoch einen Tick zu hoch (50.). Besser machte es Phil Kleinfeld, als er nur wenige Minuten später einen Freistoß aus gut zwanzig Metern kraftvoll zur 2:1-Führung ins Tor hämmerte (52.) - ein großer Jubelschrei im WESCH-Sportpark an der Jugendburg. Doch kam der FSC in der 59. Minute in Folge eines Freistoßes aus dem Halbfeld noch zum 2:2-Ausgleich (59.).

„Wir haben heute unseren Positivtrend sicherlich bestätigt und hätten auch nicht ganz unverdient als Sieger vom Platz gehen können. Für die Jungs ist es körperlich nicht einfach, doch entwickeln sich die Jungs wirklich super und lassen sich auch bei der Tabellensituation nicht hängen. Wenn wir jetzt noch einmal mit allen Leuten an Board auftreten können, geht noch mehr, denn die Jungs fühlen sich im System nun immer wohler“, so das Fazit von Coach Albring nach dem Spiel. Für die Gemener U15 geht es nun am kommenden Wochenende erst in der Nähe von Detmold gelegenen SV Eintracht Jerxen-Orbke, danach zur Hallenkreismeisterschaft-Endrunde nach Schermbeck.

Aufstellung:

Hellmann - Lohaus, Möhring, Wittenberg, Kleinfeld, Dressler, Lenz, Hardeweg (18. Hussein), Meye, Parlitz, De Lucia

Tore:

0:1 Medin Cavcic (20.)

1:1 Nick Lenz (43.)

2:1 Phil Kleinfeld (52.)

2:2 Petru Alexandro Aron (59.)



Volksbank Gemen