Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

JUGEND: U13 sichert sich Meisterschaft in der Kreisliga A


         

D-JUGEND: Morgiger Gegner BVH Dorsten sagte ab

„Wir sind am Ziel unserer Träume“, das war der Inhalt einer Nachricht, die am heutigen Dienstag gegen 9.30 Uhr die Runde bei Spielern und Eltern machte. Der U13-Nachwuchs des SV Westfalia Gemen hat sich entgegen aller Erwartungen zu Saisonbeginn die Krone aufgesetzt. Aus 22 Spielen holte die Elf um das Trainerteam Julian Seggebäing, Florian Heistermann und Benedikt Albring 19 Siege und damit satte 57 Punkte und ist verdientermaßen Meister 2016/2017.

Eigentlich hätte der Weg am morgigen 22. Spieltag zum Nachwuchs von BVH Dorsten geführt. Die Holsterhausener sind allerdings am vergangenen Samstag rechnerisch abgestiegen und verzichten somit auf die morgige Austragung. Mit 102:11 Toren und 57 Punkten stellt der U13-Nachwuchs der Westfalia nicht nur rechnerisch die beste Mannschaft, sondern hatte auch sowohl die beste Defensiv- und Offensivreihe der Liga und sind daher das Maß aller Dinge der diesjährigen Spielzeit gewesen.

„Absolut Wahnsinn, was die Jungs geleistet haben. Wir sind äußerst schlecht im August des vergangenen Jahres gestartet. Die Sommer-Vorbereitung war nicht gut. Aber wir konnten uns steigern“, blickt Seggebäing im Moment des Erfolgs zurück. Was dann nach dem Winter passiert ist, war zeitweise nicht mehr zu übertreffen, so die Aussage des Trainers. Eine „bärenstarke Wintervorbereitung mit einer ungehörigen Disziplin und großer Willensstärke“ bildete nach Auffassung der Verantwortlichen den Grundstein des Erfolgs. Und die folgende Rückrunde sollte die Entwicklung bestätigen. 31 Punkte aus elf Spielen konnten die ärgsten Verfolger, BW Westfalia Langenbochum oder Herbstmeister FC Marl, nicht übertreffen. Der Westfalia-Nachwuchs ist schlussendlich völlig verdient Meister 2016/2017. „Das, so Seggebäing weiter, habe insbesondere die Partie am vergangenen Samstag gezeigt“. Im Top-Spiel gegen BW Westfalia Langenbochum lieferte der U13-Nachwuchs eine Glanzleistung ab und siegte völlig verdient mit 3:0-Toren. Gerade in den ersten 30 Minuten war es wohl zum passenden Zeitpunkt das Beste, was die Gemener U13 zuletzt zu bieten hatte.

Zum Abschluss holte Seggebäing dann noch zum Rundumschlag aus: „Kompliment an mein gesamtes Team. Die Jungs haben 53 Spiele absolviert und werden nicht müde. Sie haben einfach Bock an diesem Sport und gerade das macht den Trainerjob hier doch so einfach. Ich denke, die Jungs können gewiss behaupten, Großes erreicht zu haben. Meister dieser Altersklasse wirst du nicht im Spaziergang. Nicht vergessen sollte man an dieser Stelle auch Jakim Jackson und Allegro Nairi, die lange Bestandteil dieses Teams waren“, so Seggebäing, der weiter dankt: „Die Jungs funktionieren aber nur mit der Unterstützung ihres Elternhauses. Die Unterstützung, die wir über die ganze Saison bekommen haben, war grandios und kann nicht hoch genug angerechnet werden“.



Sparkasse Westmünsterland