News Blog

WESTFALIA GEMEN: Stadtwerke verlängern Partnerschaft


              

WESTFALIA GEMEN: Förderung von Breitensport und Jugendarbeit steht im Fokus

Bei bestem Sommerwetter kam es in der vergangenen Woche zum jährlichen Informationsaustausch zwischen den Stadtwerken Borken und dem SV Westfalia Gemen, ebenso aber auch zu einer Übergabe der Spielberechtigungen.
 
Nach knapp 20 Jahren verlässt Joachim Deppen die Stadtwerke Borken und begibt sich in den wohlverdienten Ruhestand, seine Spielberechtigung und sein Aufgabenfeld gibt der Abteilungsleiter für Marketing und Kommunikation weiter und somit war beim Westfalia-Besuch nicht nur Geschäftsführer Ron Keßeler, sondern auch Annette Dirks (Bereichsleitung Vertrieb) in Gemen dabei. Nach einem Rückblick auf das letztjährige Jahr, mit den vielen Unwägbarkeiten aufgrund der Corona-Pandemie, welche Westfalia Gemen aber mit Kreativität und auch digitalen Angeboten meisterte, wurde während des Austausches auch über die Zukunft gesprochen. Dazu gehörten Ideen für eine engere Zusammenarbeit zu diskutieren und mit ein paar Hausaufgaben dann in den nächsten Wochen und Monaten zu verfeinern. „Wir als Sportverein und Empfänger der Unterstützung der Stadtwerke, haben ein großes Interesse an einer engen Partnerschaft mit dem örtlichen Energieversorger. Die Sportvereine in der Region benötigen starke Sponsoren“, so Markus Beyersdorf von der Westfalia Sportmarketing. Stellvertretend für die Stadtwerke Borken erläuterte Ron Keßeler die Beweggründe für den Einsatz der Stadtwerke: „Wir sind nicht nur Energieversorger und Betreiber von Schwimmbädern, sondern auch Arbeitgeber. Für uns ist die Förderung der Sportangebote für alle Altersklassen extrem wichtig, dies betrifft besonders den Breitensport und die Jugendarbeit. Besonders nach dieser langen Lockdown-Zeit müssen wir wieder gemeinsam in Schwung kommen.“

Foto: Markus Beyersdorf, Annette Dirks (Stadtwerke, Uwe Lechtenberg und Ron Keßeler beim gemeinsamen Foto (von links)

Zum Ende wurde mit zwei Unterschriften die bestehende Partnerschaft verlängert, um dann auch mit neuen Spielpartnern weiter erfolgreich und vor allem gemeinsam in die Zukunft zu starten, wobei Westfalia-Marketingkoordinator Uwe Lechtenberg die Bedeutung des Stadtwerke-Engagements noch einmal hervorhob: „Besonders nach so einer langen Pandemie, welche hoffentlich bald ihr Ende findet, ist das Engagement der Stadtwerke keine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns immer wieder über den konstruktiven Austausch und die Umsetzung von gemeinsamen Projekten. Zum Ende möchten wir Herrn Deppen herzlich danken und alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt wünschen.“



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau