Spielberichte der B1-Jugend

Bericht vom 20.05.2007 (BS)

B-Junioren der Westfalia beenden Saison als Tabellenfünfter

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison mussten die B-Junioren von Westfalia Gemen gegen die U16 der SpVg. Hamm in eine knappe 1:2-Auswärtsniederlage einwilligen.

Obwohl die Gemener stark ersatzgeschwächt antraten, waren sie zunächst das bessere Team. Passend besorgte Daniel Edeler in der 11. Spielminute den Führungstreffer und kurze Zeit später waren die Gäste von der Jugendburg erneut erfolgreich, doch der Unparteiische erkannte ein reguläres Tor nicht an. Bis zur Halbzeit entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Hammer praktisch mit dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielten.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Gastgeber das Geschehen und wurden in der 52. Spielminute auch mit dem 2:1-Siegtor belohnt. Dazu rettete in der zweiten Hälfte zweimal das Aluminium für Gemen und bewahrte die Mannschaft so vor einer höheren Niederlage.

Dennoch können die Gemener insgesamt auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken und stehen nach Abschluss der Meisterschaftsserie auf einem guten 5. Tabellenplatz da. Zwischenzeitlich durften die B-Junioren der Westfalia sogar Aufstiegsambitionen hegen und avancierten im Laufe der Runde zum Favoritenschreck der Bezirksliga. Am Ende steigt mit dem TuS Eving-Lindenhorst die Mannschaft auf, die über die gesamte Saison gesehen die konstantesten Leistungen gezeigt hat und nicht zuletzt die Gemener in zwei Spielen allerdings nur hauchdünn mit 1:0 und 2:1 besiegen konnte.

zurück

Bericht vom 13.05.2007 (BS)

Verdiente 3:4-Heimniederlage der Gemener B-Junioren

Die B-Junioren von Westfalia Gemen boten im Heimspiel gegen den WSV Bochum eine enttäuschende Leistung und mussten mehr als verdient eine 3:4-Niederlage hinnehmen.

Obschon die Gemener in der 12. Spielminute durch einen Treffer von Niklas Bellen mit 1:0 in Führung gingen, bekamen sie das Spiel nie in den Griff und liefen ihren Gegenspielern zumeist hinterher. Somit war der Ausgleich der Bochumer kurz vor der Halbzeitpause längst überfällig.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gast spielbestimmend und stellte die klar bessere Mannschaft. Dem WSV Bochum gelang es jedoch nicht, sich entscheidend abzusetzen. Die Gemener konnten den zwischenzeitlichen 2:1- und 3:2-Vorsprung der Gäste egalisieren (49. Niklas Bellen und 68. Dennis Rohls) und mit Glück die Begegnung bis zum Ende offen halten. Aber gerechterweise wurden die Bochumer noch in der Schlussminute mit dem 4:3-Siegtreffer und damit drei Auswärtspunkten belohnt.

Trainer Reinold Nottelmann sah eine schwache Vorstellung seiner Mannschaft, die über weite Strecken der Partie zerfahren und unkonzentriert wirkte. „Wir haben uns nicht als ein Team präsentiert. Die Bochumer waren wesentlich engagierter und hatten in Sachen Lauffreudigkeit und Ballsicherheit eindeutige Vorteile. Insofern geht die Niederlage im letzten Heimspiel der Saison absolut in Ordnung.“

zurück

Bericht vom 06.05.2007 (BS)

Auswärtserfolg der Gemener B-Junioren nach 0:2-Pausenrückstand

Dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte erzielten die B-Junioren von Westfalia Gemen einen am Ende gerechten 4:2-Auswärtserfolg beim BV Rentfort. Zur Halbzeit führten die Gladbecker noch mit 2:0 Toren und wähnten sich bereits auf der Siegerstraße.

Vor der Pause zeigte der BV Rentfort auf dem staubigen und harten Aschenplatz eine engagierte Leistung. Hingegen fanden die Gäste von der Jugendburg nie zu ihrem Spiel und mussten verdientermaßen durch einen Doppelschlag in der 31. und 33. Spielminute einen Rückstand hinnehmen.

Gleich nach dem Wiederanpfiff verkürzte Arnold Beti auf 1:2 und in der Folgezeit legten die Gemener merklich zu. Sie erarbeiten sich ein deutliches Übergewicht und kamen in der 47. Minute durch Daniel Edeler zum Ausgleich. Schließlich war Niklas Bellen in der 60. und noch einmal in der 80. Spielminute erfolgreich und drehte mit jeweils starken Einzelleistungen die Partie endgültig zu Gunsten der Gäste aus Gemen um.

„Ich bin mit dem Ausgang der Begegnung zufrieden“, so das Fazit von Trainer Reinhold Nottelmann. „Nachdem ich in der Halbzeit deutliche Worte sprechen musste, hat die Mannschaft nach dem Seitenwechsel zu einer besseren Einstellung gefunden und ein schon verloren geglaubtes Spiel umgebogen.“

zurück

Bericht vom 29.04.2007 (BS)

Unglückliche 2:3-Niederlage der B-Junioren

Im Spitzenspiel der B-Junioren Bezirksliga 4 unterlag der Nachwuchs der Westfalia gegen den Tabellenführer TuS Eving-Lindenhorst nur denkbar knapp mit 2:3 Toren. Der Sieg der Gäste aus Dortmund fiel dem Spielverlauf nach glücklich aus.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte der TuS Eving-Lindenhorst Vorteile, kam immer wieder über die rechte Angriffsseite gefährlich zum Zug, konnte aber die daraus resultierenden Chancen nicht in Tore ummünzen. Nachdem die Führung aus dem Spiel heraus nicht gelang, musste in der 25. Spielminute ein Eckball herhalten. Die Gemener Abwehr agierte zu zögerlich und legte den gegnerischen Angreifern den Ball gewissermaßen zum Torerfolg auf. Mit dem Treffer im Rücken dominierte der Tabellenführer weiter das Spielgeschehen und war dem zweiten Tor näher als die Gastgeber dem Ausgleich. Doch nach einer Standardsituation war Daniel Edeler mit dem Kopf zur Stelle und erzielte in der 35. Spielminute das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 1:1.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel liefen die Gemener in einen Konter und mussten neuerlich einem Rückstand hinterherrennen. Jetzt setzten die Hausherren aber entschlossen nach und schon in der 47. Spielminute glückte Dennis Przerwa auf Pass von Niklas Bellen der vielumjubelte Ausgleichstreffer. In der Folgezeit waren die Gemener die gefährlichere Mannschaft und hatten mehrmals die Führung auf dem Fuß. Als Trainer Reinhold Nottelmann zum Ende alles nach vorn warf, um mit einem Sieg die letzte Meisterschaftschance zu wahren, nutzen die Gäste den sich nun bietenden Raum und kamen in der 78. Spielminute noch zum Siegtreffer.

Trotz der Niederlage war Trainer Reinhold Nottelmann mit der Leistung seiner Mannschaft mehr als zufrieden. „Wir haben in einer temporeichen Begegnung auf gutem Niveau dem Tabellenführer alles abgerungen. Insgesamt waren wir ebenbürtig und hätten in der zweiten Hälfte mit ein wenig Glück das Spiel für uns entscheiden können.“

zurück

zurück

Bericht vom 17.03.2007 (BS)

Gemener B-Junioren deklassieren DJK TuS Hordel

Mit einem überzeugenden 5:2-Auswärtssieg gegen die U16 der DJK TuS Hordel haben die B-Junioren Westfalia Gemens zum zweiten Mal in Folge eine Spitzenmannschaft der Bezirksliga 4 bezwungen. Langsam entwickeln sich die Gemener zum Favoritenschreck der Liga und schielen in der Tabelle nun selbst wieder mit einem Auge nach oben.

Die Begegnung begann für die Gemener alles andere als glücklich, denn bereits nach zwei Spielminuten mussten sie einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Die Mannschaft von Trainer Reinhold Nottelmann ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken, sondern eroberte sich mit zunehmender Spieldauer deutliche Feldvorteile. In der 20. Spielminute nutzte Alexander Höing einen an Dennis Przerwa verursachten Foulelfmeter zum mehr als verdienten Ausgleich. Energisch spielten die Gäste weiter in Richtung des Hordeler Strafraumes und wurden in der 31. Minute für ihre mutige Spielweise belohnt. Dennis Przerwa setzte sich im Sechzehnmeterraum durch und erzielte die 2:1-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel traten die Bochumer offensiver auf. Folglich boten sie den Gästen aus Gemen aber auch Raum zum Kontern. In der 46. Spielminute forderte Niklas Bellen einen Pass in die Tiefe und schloss den Angriff zum 3:1 erfolgreich ab, nachdem er noch kurz zuvor einen fast identischen Spielzug nicht verwerten konnte. Der DJK TuS Hordel reagierte nun mit wütenden Angriffen auf das Tor der Gäste, die aber immer wieder mit schnell vorgetragenen Aktionen in die Spitze gefährlich blieben. Ein zweifelhafter Strafstoß ermöglichte den Hausherren den Anschlusstreffer und aus Sicht der Gemener drohte das Spiel noch einmal zu kippen. Für die endgültige Entscheidung sorgten dann in der 78. und in der 80. Spielminute die von der Hordeler Abwehr nie in den Griff zu bekommenden Gemener Sturmspitzen Dennis Przerwa und Niklas Bellen. Nach sehenswerten Einzelaktionen schraubten beide mit ihrem jeweils zweiten Treffer das Endergebnis auf 5:2.

Gemens Trainer Reinhold Nottelmann wiederholte nach dem Schlusspfiff seine Einschätzung der Vorwoche, dass die Mannschaft in dieser Verfassung zu den spielstärksten Teams der Liga zählt. „Wir agieren zur Zeit auf einem hohen Niveau. Einfach nur schade, dass wir jetzt vier Wochen Spielpause haben und unseren guten Lauf nicht fortsetzen können.“

zurück

Bericht vom 11.03.2007 (BS)

Westfalia Gemens B-Junioren besiegen Tabellenführer
Souveräner 4:1-Erfolg gegen den DSC Wanne-Eickel

Die B-Junioren Westfalia Gemens boten gegen den bisherigen Spitzenreiter der B-Junioren Bezirksliga 4 DSC Wanne-Eickel eine überzeugende Vorstellung und landeten an der Jugendburg einen auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Erfolg.

Die Gäste aus Wanne-Eickel kamen zunächst besser in die Partie und hatten dazu Glück, dass ihnen in der 15. Spielminute ein Platzfehler zur Führung verhalf. Nach diesem frühen Rückstand legte der Nachwuchs der Westfalia seine Nervosität ab und dominierte fortan das Spielgeschehen. In der 25. und 30. Spielminute ließ der fleißige Jens Lütkenhorst noch gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt, ehe Alexander Höing kurz vor der Halbzeitpause, begünstigt durch einen Fehler des Wanner Torhüters, der Ausgleich gelang.

Entschlossen setzten die Gemener in der zweiten Hälfte nach und suchten mit Macht ihre Chance. Schließlich erzielte Daniel Edeler in der 52. Spielminute auf Vorarbeit von Merlin Feldhaus die verdiente 2:1-Führung. Mit diesem Treffer war der Bann endgültig gebrochen. Die Gastgeber ließen hinten keine Chancen mehr zu und waren mit ihren schnellen Kontern immer wieder brandgefährlich. Zwei dieser schnell vorgetragenen Angriffe schlossen Florian Liesner und Dennis Przerwa jeweils in der 61. und in der 78. Spielminute erfolgreich ab und sicherten somit den B-Junioren der Westfalia einen am Ende souveränen Heimsieg.

Entsprechend zufrieden äußerte sich nach dem Spiel auch Trainer Reinhold Nottelmann: „Wir haben uns nach einigen Anfangsschwierigkeiten stetig gesteigert und heute eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Der Sieg gegen den bis zu diesem Spieltag führenden DSC Wanne-Eickel ist hochverdient. In dieser Form zählt meine Mannschaft zu den spielstärksten Teams der Bezirksliga

zurück

Bericht vom 04.03.2007 (BS)

Auswärtsniederlage für Gemens B-Junioren
Verdienter 2:0-Erfolg des SSV Buer

Die B-Junioren Westfalia Gemens kassierten bei der U16 des SSV Buer eine bittere 0:2-Auswärtsniederlage und schieden vorerst als Anwärter auf einen Spitzenplatz aus. Die Mannschaft von Trainer Reinhold Nottelmann fand nie zu ihrem Rhythmus und konnte bei weitem nicht an die guten Leistungen der zurückliegenden Spiele anknüpfen.
In der ersten Hälfte war es ein gleichmäßig verteiltes Spiel ohne wirkliche Höhepunkte. Auf beiden Seiten waren Torraumszenen Mangelware, so dass es bis zur Pause bei einem leistungsgerechten 0:0 blieb.
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte Daniel Edeler die große Möglichkeit, die Gemener in Führung zu bringen. Allein vor dem Gelsenkirchener Tor auftauchend scheiterte er jedoch am gut reagierenden gegnerischen Schlussmann. Mit zunehmender Spielzeit erhöhte der SSV Buer den Druck und drängte die Gäste von der Jugendburg weit in die eigene Hälfte. Zwangsläufig gingen die Gelsenkirchener in der 55. Spielminute durch einen Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung. Wer nun gedacht hätte, der Nachwuchs der Westfalia würde sich mit Macht gegen die drohende Niederlage stemmen, sah sich getäuscht. Ein energisches Aufbäumen war nicht zu erkennen. Vielmehr erzielten die Gastgeber in der 65. Spielminute nach einem Konter den alles entscheidenden zweiten Treffer und brachten danach die Partie sicher über die Runden.
„Wir haben einen dieser Tage erwischt, an dem nicht viel zusammenläuft“, so Trainer Reinhold Nottelmann nach dem Spiel. „Der Gegner hat uns heute den Schneid abgekauft und unsere Schwächen eiskalt ausgenutzt. Damit sind wir wieder zurück auf den Boden der Tatsachen.“

zurück

Bericht vom 11.02.2007 (BS)

Überzeugende Vorstellung der Gemener B-Junioren
Meisterschaftsfavorit TSV Marl-Hüls mit 4:3 besiegt

In einer hochklassigen Begegnung, die zum Ende an Dramatik nicht mehr zu überbieten war, besiegten die B-Junioren Westfalia Gemens den Meisterschaftsfavoriten TSV Marl-Hüls mit 4:3 Toren. Mit diesem Erfolg wahrten die Gemener ihre Chancen im Titelrennen und sind nur noch zwei Zähler von der Tabellenspitze entfernt.

Der Nachwuchs der Westfalia legte los wie die Feuerwehr und führte bereits nach fünf Spielminuten mit 2:0. Beide Treffer erzielte Dennis Przerwa, der die Marl-Hülser Abwehr mit seinen schnellen Antritten ein ums andere Mal narrte und gleich seine ersten Möglichkeiten souverän nutzte. Die Hausherren setzten den TSV Marl-Hüls weiter unter Druck und nach nur 18 Spielminuten bauten die Gemener ihre Führung durch einen Kopfballtreffer von Daniel Edeler auf 3:0 aus. Die Gäste wurden förmlich überrannt und blieben im ersten Durchgang ohne eine nennenswerte Torchance.

Nach dem Seitenwechsel mussten die Gemener dem hohen Tempo Tribut zollen. Sie versuchten zwar, die Angriffsbemühungen des TSV Marl-Hüls früh zu unterbinden, wurden aber immer mehr in die eigene Hälfte zurückgedrängt. In der 52. Spielminute verkürzte der Gast auf 1:3 und witterte daraufhin wieder Morgenluft. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem drei Elfmeter für besondere Spannung sorgten. Zunächst wurde den Gemenern ein Strafstoß zugesprochen. Ein Marl-Hülser Spieler hinderte Jens Lütkenhorst in der 57. Spielminute regelwidrig am Torschuss und wurde gleichzeitig für diese Aktion mit Rot bestraft. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alexander Höing gewohnt sicher. Als nun jeder an eine Vorentscheidung glaubte, drehten die dezimierten Gäste noch einmal auf. In der 64. Minute kam ein Spieler des TSV im Strafraum der Gemener zu Fall und der gute Schiedsrichter Peter Schlüter zeigte auf den Punkt. Den Strafstoß konnte Torwart Julian Seggebäing glänzend parieren. Nur zwei Minuten musste er sich jedoch in einem weiteren Duell vom Elfmeterpunkt geschlagen gegeben, nachdem einem Gemener Spieler im eigenen Strafraum ein unglückliches Handspiel unterlaufen war. Das Spiel wurde nun dramatisch. Der TSV Marl-Hüls warf alles nach vorne und kam in der 70. Spielminute auf 3:4 heran. Als die Begegnung auf des Messers Schneide stand, behielten die B-Junioren der Westfalia die Nerven und erzielten am Ende einen verdienten Heimsieg.

Trainer Reinhold Nottelmann bescheinigte seiner Elf eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine vorbildliche kämpferische Einstellung. „Wir haben eine überragende erste Halbzeit geboten und über das gesamte Spiel unseren unbedingten Siegeswillen demonstriert. Auch wegen der widrigen Platzverhältnisse haben wir nach der Pause das hohe Spieltempo nicht mehr halten können, so dass der Gegner noch einmal herankommen konnte. Alles in allem geht dieser Sieg aber voll in Ordnung und eröffnet uns eine hervorragende Ausgangsposition für den weiteren Saisonverlauf.“

zurück

Bericht vom 17.12.2006 (BS)

Kampflos drei Zähler für die B-Junioren Westfalia Gemens
SpVg. Marl konnte keine konkurrenzfähige Mannschaft stellen

Kampflos kamen die B-Junioren Westfalia Gemens am ersten Rückrundenspieltag der B-Junioren Bezirksliga 4 zu drei Punkten, da die SpVg. Marl auf die Austragung der Begegnung verzichtete. Mitten in der Saison mussten die Marler den Abgang ihres Trainers und die Abmeldung von 8 Spielern hinnehmen, so dass sich der Verein außerstande sah, in Gemen eine konkurrenzfähige Mannschaft an den Start zu bringen.

Bereits am letzten Spieltag war die SpVg. Marl im Lokalderby gegen den TSV Marl-Hüls chancenlos und kam mit einer Niederlage von 2:22-Toren arg unter die Räder. Die Vereinsverantwortlichen der SpVg. Marl wollten ihrer stark gehandicapten Mannschaft eine weitere Demütigung ersparen und in der Konsequenz trat das Team die Fahrt nach Gemen erst gar nicht an. Nach Auskunft ihres Jugendleiters Markus Tollkühn wird die SpVg. Marl in der Winterpause nun alles daran setzen, den endgültigen sportlichen Absturz aufzuhalten und sich bemühen, die Mannschaft personell zu verstärken. Wohlwissend um die Aussichtslosigkeit des aktuellen Tabellenstandes, sind sich die Verantwortlichen aber auch im Klaren, dass selbst mit größten Anstrengungen der Abstieg in die Kreisliga A kaum abzuwenden ist.

zurück

Bericht vom 10.12.2006 (BS)

Verdiente Heimniederlage der B-Junioren Westfalia Gemens
U16 der SpVg. Hamm war kämpferisch und läuferisch überlegen

Mit einer verdienten 2:3-Heimniederlage gegen die U16 der SpVg. Hamm schlossen die B-Junioren Westfalia Gemens die Hinrunde der B-Junioren Bezirksliga 4 ab.

Schon in der ersten Hälfte hatten die Gäste aus Hamm mehr vom Spiel und brachten die Gemener Abwehr insbesondere bei Eckbällen in Gefahr. Zum Glück stand Sören Blanke zweimal goldrichtig und köpfte den Ball noch von der Linie.

Auch nach dem Seitenwechsel wirkten die Gäste beweglicher und zeigten insgesamt die bessere Spielanlage. Zwangsläufig erzielten sie in der 45. Spielminute den Führungstreffer und legten zehn Minuten später das 2:0 nach. Bei den Gastgebern war danach kein wirkliches Aufbäumen gegen die drohende Niederlage zu erkennen. Der Anschlusstreffer durch Daniel Edeler in der 75. Spielminute kam eher überraschend, ließ aber nur kurzzeitig Hoffnung aufkommen. Denn unmittelbar darauf stellten die Hammer mit ihrem dritten Tor den alten Abstand wieder her und sorgten damit für die Vorentscheidung. In der Schlussminute konnten die Gemener durch Alexander Höing zwar noch auf 2:3 verkürzen, zu mehr sollte es jedoch nicht reichen.

Trainer Reinhold Nottelmann sprach nach Spielschluss von einer völlig verdienten Niederlage seiner Mannschaft. „Die Hammer wollten unbedingt gewinnen. Sie waren zweikampfstärker und traten wesentlich engagierter auf. Wir hingegen haben nur reagiert und zu keiner Zeit ins Spiel gefunden. Der Erfolg der gut eingestellten Gäste geht absolut in Ordnung.“

zurück

Bericht vom 29.10.2006 (BS)

Gemens B-Junioren enttrohnen Tabellenführer
3:2-Erfolg gegen die U16 des DJK TuS Hordel

Die B-Junioren Westfalia Gemens erzielten dank einer guten ersten Halbzeit einen 3:2-Heimspielerfolg gegen die U16 des DJK TuS Hordel und enttrohnten damit den bisherigen Spitzenreiter der B-Junioren Bezirksliga 4.

Von der ersten Minute an bestimmten die Hausherren das Geschehen und verlagerten das Spiel in des Gegners Hälfte. Folgerichtig sorgte Merlin Feldhaus in der 26. und 32. Minute mit seinen beiden Treffern für die verdiente 2-0 Pausenführung und avancierte nicht nur wegen seiner Tore zum besten Spieler auf dem Feld.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus dem Bochumer Stadtteil besser ins Spiel und eroberten sich größere Spielanteile. Die B-Junioren der Westfalia verlegten sich auf Konter und hatten in der 51. Spielminute damit Erfolg, als Danel Edeler einen herrlichen Spielzug über die linke Seite zum 3:0 abschloss. Eine Unzulänglichkeit in der Gemener Abwehr führte jedoch nur drei Minuten später zum Anschlusstreffer der Gäste und eröffnete dem DJK TuS Hordel wieder die Möglichkeit, in das Spiel zurückzukehren. Fortan erhöhte der Gast den Druck und brachte die hinteren Reihen der Westfalia wiederholt in Verlegenheit. Unabwendbar verkürzte der DJK TuS Hordel das Ergebnis in der 61. Spielminute auf 2:3, so dass die Begegnung in der Folge an Spannung nicht mehr zu überbieten war. Allerdings behielten die Gemener in der hektischen Schlussphase die Nerven und retteten mit Geschick den knappen Sieg über die Zeit.

Trainer Reinhold Nottelmann attestierte seiner Mannschaft in der ersten Hälfte eine hervorragende Leistung, hielt dem aber entgegen, dass seine Spieler trotz einer 3:0-Führung die Partie beinahe noch aus der Hand gegeben hätten. „Wir müssen nach einem solch deutlichen Vorsprung souveräner und abgeklärter agieren. Unverständlicherweise haben wir nach dem 3:0 die Ordnung im Spiel verloren und den Kontrahenten noch einmal ins Spiel kommen lassen. Alles in allem ist aber unser Sieg aufgrund der überzeugenden Vorstellung in der ersten Halbzeit verdient.“

zurück

Bericht vom 24.09.2006 (BS)

Schmeichelhafter 1:0-Erfolg der Gemener B-Junioren
Schwache Vorstellung gegen den SSV Buer II

Die B-Junioren Westfalia Gemens konnten im Heimspiel gegen den SSV Buer II einen glücklichen 1:0-Erfolg erzielen. Dabei präsentierten sich die Gemener über weite Strecken des Spiels erschreckend schwach und konnten zu keiner Zeit an die bisherigen Saisonleistungen anknüpfen.

In der 31. Spielminute war Sören Blanke Torschütze des alles entscheidenden Treffers, als er nach einem Freistoß von der linken Seite den Ball vom Elfmeterpunkt unter die Latte setzte. Kurze Zeit später hatten die Gastgeber gar die Möglichkeit auf 2:0 davonzuziehen, doch Dennis Przerwa scheiterte in aussichtsreicher Position am gegnerischen Torhüter. Trotz der Führung zeigten die Gemener schon in der ersten Hälfte im Spiel nach vorne zu wenig Tempo, verstrickten sich in zahlreichen Einzelaktionen und wirkten in ihrem Abwehrverhalten alles andere als souverän.

Das unpräzise und ideenlose Spiel der Gemener setzte sich nach dem Seitenwechsel weiter fort. Der SSV Buer war überlegen und erkämpfte sich deutliche Feldvorteile, ohne allerdings die Stellungsfehler in der Gemener Defensive  ausnutzen zu können. Bis zum Ende der Begegnung mussten die B-Junioren der Westfalia um den Sieg zittern und konnten im Nachhinein von großem Glück sprechen, für die schlechte Vorstellung nicht bestraft worden zu sein.

Zusammengenommen fanden die Gemener nie die richtige Einstellung zum Spiel und boten insgesamt eine inakzeptable Mannschaftsleistung. Entsprechend kurz und knapp fiel auch das Fazit des Gemener Trainers Reinhold Nottelmann aus. „Gegen Buer hat sich keine geschlossene Einheit zur Wehr gesetzt. Insofern ist der Sieg mehr als schmeichelhaft.“

zurück




S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau