Berichte 2008

Berichte aus dem Jahr 2008:

 

Luise Schlattmann bei der Qualifikation zur Westdeutschen-Meisterschaft gescheitert (07.11.2008)


Beim WTTV-Ranglistenturnier der C-Schülerinnen am 02.11.2008 in Witten (Qualifikation zur Westdeutschen-Meisterschaft) schied Luise Schlattmann in der Vorrunde mit 1:4 Siegen aus.
Allerdings ist das Ergebnis klarer als der tatsächliche Spielverlauf war. Von insgesamt 5 Spielen verlor Luise drei Spiele im 5.Satz (8,8 und 9) und ein Spiel knapp in 4 Sätzen, die Satzbilanz von 10:12 spiegelt dieses auch wieder. Ihr letztes Gruppenspiel gewann Sie dann mit 3:0 Sätzen. Betreuer Dietmar Rinas und Luises Familie sahen eine sehr ausgeglichene Gruppe, in der ein oder zwei Bälle das Spiel entschieden. Die Setzliste der Gruppe wurde „auf den Kopf“ gestellt, die an Nr. 1 & 3 gesetzten Spielerinnen schieden aus.
 
Fazit:
Luise spielte auf einem sehr guten Niveau und hat mit Sicherheit viel dazu gelernt. Bei einem Auftaktsieg gegen die an Nr. 1 gesetzte Spielerin von TV Fredeburg, hätte das ganze Turnier anders laufen können, es sollte an diesem Tag aber leider anders kommen. Trotz des Ausscheidens kann Luise auf Ihre gezeigte Leistung und das Erreichen des Ranglistenturniers stolz sein.
 
Die Ergebnisse:
 
Luise Schlattmann – S.Heckmann (TV Fredeberg) 2:3 (8:11, 10:12, 11:9, 11:6, 8:11)
Nach einem 0:2 Satzrückstand holte Luise zum 2:2 auf und verlor den Entscheidungssatz knapp mit 8:11.
 
Luise Schlattmann – J.Nuvoli (TuS Bad Driburg) 1:3 (11:9, 13:15, 4:11, 7:11)
Der Wendepunkt im Spiel war der 2.Satz, wo Luise 2 oder 3 Satzbälle nicht verwerten konnte. Danach stand Ihre Gegnerin sehr sicher am Tisch und Luise kam mit ihren Angriffsschlägen nicht durch.
 
Luise Schlattmann – K.Dorroch (Borussia Düsseldorf) 2:3 (8:11, 11:4, 8:11, 12:10, 8:11)
Die Tipps in der Auszeit im 4.Satz beim Stand von 9:9 konnte Luise hervorragend umsetzen und gewann den Satz mit 12:10. Im 5. ging es hin und her, am Ende konnte sich die Düsseldorferin knapp durchsetzen.
 
Luise Schlattmann – E.Huremovic (TTC Dormagen) 2:3 (11:4, 10:12, 10:12, 11:5, 9:11)
Gegen die spätere Gruppensiegerin sah Luise nach einer 6:2 Führung im 5.Satz schon wie die Siegerin aus. Doch mit 6 (überraschend starken) Gewinnschlägen in Folge drehte sich das Spiel noch.
 
Luise Schlattmann – A.Wächter (DJK Eintracht Eitorf) 3:0 (11:8, 12:10, 11:5)
Ein versöhnlicher Abschluss! Nach hoher Führung im zweiten Satz wurde es noch einmal eng, aber sonst hatte Luise das Spiel fest im Griff.
 
 

 

Gemens Tischtennisjugend mischt die Bezirksliga auf! (03.11.2008)


Gemens Tischtennisjugend mischt die Bezirksliga auf. Unser Nachwuchs etabliert sich auch in der höheren Klasse.

 

Der Gemener Tischtennisnachwuchs ist auf einem guten Weg, dieses zeigen nicht nur die jüngsten Erfolge im Schülerbereich, sondern das beweisen zurzeit auch die Jugendspieler. In der Bezirksliga liegt man nach dem zweiten Spieltag mit 16:4 Punkten auf dem geteilten zweiten Tabellenplatz (mit Schalke 04), nur der ungeschlagene Spitzenreiter Olympia Bottrop liegt vor den Gemenern.

Am vergangenen Wochenende siegte die Mannschaft um Pascal Schlattmann mit 10:0 Spielen gegen den TTC Wacker Recklinghausen-Süd, was vier Pluspunkte auf der Habenseite bedeutete. In der Doppelrangliste führen Pascal Schlattmann und Aaron Wilmink die Rangliste mit 5:0 Siegen, gemeinsam mit zwei anderen Doppeln, an. In der Einzelrangliste sind alle Spieler im oberen Viertel platziert. P.Schlattmann und A.Wilmink weisen im oberen Paarkreuz eine Bilanz von 7 Siegen und 3 Niederlagen auf, im unteren sind P.Gahlmann (7:3) und Marc Schlattmann (6:4) ebenfalls gut platziert.

Das nächste Spiel gegen den Tabellenvierten TTC MJK Herten wird zeigen ob sich die Gemener oben festsetzen können oder ob es mit Schalke 04 einen Dreikampf um die Vizemeisterschaft geben könnte. Das nächste Heimspiel bestreitet die Westfalia am 15.11.08 um 16.00 Uhr in heimischer Johanneshalle gegen den TTC Bottrop 47.

 

Nachruf - Dieter Dahlhaus - Gründungsmitglied der Tischtennis-Abt. (18.09.2008)


 

Nachruf
Nach schwerer Krankheit verstarb unser Gründungsmitglied
 
Dieter Dahlhaus
 
Ohne ihn hätte es Tischtennis in Gemen nicht gegeben.
Wir werden ihn mit seinem Einsatz für die Abteilung immer
in Gedenken halten.
 
Die Tischtennisabteilung von Westalia Gemen

 

TT-Kreismeisterschaft: Zusammenfassung für die Vereine aus Gemen, Ramsdorf und Borken (16.09.2008)


Bei der Tischtennis-Kreismeisterschaften im Nachwuchs, die am Wochenende in der Sporthalle der Nünning-Realschule auf insgesamt 16 Tischen ausgetragen wurde, konnte Veranstalter Westfalia Gemen eine zufrieden stellende Teilnehmerzahl von 274 Aktiven verzeichnen. Frank Heumer, Andreas Robers, Markus Terschluse sowie Marc und Pascal Schlattmann hatten an beiden Tagen bei der Turnierleitung alles fest im Griff und führte das Teilnehmerfeld gekonnt durch die 10 Einzel- und 10 Doppelkonkurrenzen. Die Organisation klappte vorzüglich, so dass diese Meisterschaft reibungslos über die Bühne ging. Den zahlreichen Zuschauern wurden an den beiden Turniertagen viele hochklassige Partien geboten, wobei die Nachwuchsspieler vom VfL Ramsdorf am erfolgreichsten abschnitten. Sie siegten dabei insgesamt in 6 Einzel- bzw. Doppel-Konkurrenzen und holten noch 3 Vizetitel. Der Ausrichter Westfalia Gemen konnte 2 Kreismeistertitel und vier zweite Plätze verzeichnen, der TV Borken erspielte ein Titel und zwei Vizetitel.
Bei den B- und C-Schülerinnen Einzel war es ein Dreikampf zwischen Lisa-Marie Büsker (Ramsdorf), Luise Schlattmann (W.Gemen) und Annchristin Lange (Ramsdorf). Nach knappen Niederlagen gegen Ihre Konkurrentinnen konnte Lange zwei dritte Plätze belegen. In den beiden Finalspielen hatte dann Büsker jeweils das bessere Ende für sich. Konnte Schlattmann letztes Jahr noch gegen Büsker gewinnen, so hatte sie dieses mal zweimal knapp das nachsehen. Bei den C-Schülerinnen belegte Jaqueline Weiss den 3.Platz. In der Doppelkonkurrenz gab es in beiden Klassen das gleiche Endspiel, Büsker/Lange trafen auf Schlattmann/Michelle Rinas (W.Gemen). Am Samstag in der B-Schülerinnen Konkurrenz gewannen die Ramsdorferinnen im 5.Satz knapp mit 11:8 Punkten, am Sonntag ging es dann klarer aus. Mit einem 3:0 Satzsieg sicherte sich L.-M. Büsker ihren vierten Titel und war somit die erfolgreichste Spielerin bei den Kreismeisterschaften in Gemen.
In der Bambiniklasse (Jahrgang 1999 u. jünger) belegte Nicolas Niehues einen guten 2.Platz, im Endspiel verlor er gegen Leon Rottbeck vom TTV Krommert.
Die Jungen A – Konkurrenz machten die Ramsdorfer fast allein unter sich aus, nur Till Buderus (SuS Stadtlohn) konnte gegen halten und belegte im Einzel zusammen mit Marcel Grottke aus Ramsdorf den geteilten 3.Platz. Das spannende und hochklassige Endspiel bestritten Maximillian Czmiel und Sören Büsker (beide VfL), welches Czmiel im 5.Satz mit 11:9 gewann. Im Doppel Endspiel standen sich Frederic Lange/Buderus (Ramsdorf/Stadtlohn) und Czmiel/Büsker gegenüber. Das Doppel Lange /Buderus hatten am Ende mit 3:1 Sätzen knapp das bessere Ende für sich.
Bei den C-Schülern belegte Jan-Luca Gormann (TV Borken) den zweiten Platz. Im Endspiel war Lauri Menze aus Rhade etwas besser.
Den Titel für Borken gab es dann im Jungen B - Doppel, Mark Issinger und Christopher Bricke setzen sich in vier Sätzen gegen Recki/Fleischer aus Rhade durch. Im Einzel langte es für Issinger nicht ganz für den Titel, er unterlag gegen Erb aus Barkenberg knapp in fünf Sätzen.
Zum Schluss konnten die Gastgeber aus Gemen noch jubeln, in der Schüler A – Konkurrenz, mit 84 Teilnehmern das stärkste Feld, gewann Lennard Schlattmann beide Titel. Zusammen mit Philipp Kozaris gewannen sie das Doppelendspiel mit 3:0 Sätzen gegen die Ramsdorfer Tim Güth/Tobias Larysch. Im Einzel belegte Tim Güth den dritten Platz. Im Endspiel standen sich mit Lennard Schlattmann und Andre Lechtenberg (TTV Krommert) die ersten beiden der Setzliste gegenüber. Nach einem aussichtslosen 0:2 Satz-Rückstand kämpfte sich der Gemener in den 5.Satz und führte dort schnell mit 6:1 Punkten. Nachdem Lechtenberg noch einmal auf 6:7 verkürzen konnte, gewann Schlattmann die nächsten vier Punkte und wurde somit erstmals Kreismeister bei den A-Schülern. Erster Gratulant war Pascal Schlattmann, der durch seine gute Betreuung einen hohen Anteil an den Titel hat.
 
Alle Kreismeister, sowie weitere erfolgreichen Teilnehmer qualifizierten sich in Gemen gleichzeitig auch für die Bezirksmeisterschaften, die Mitte Oktober in Münster ausgetragen werden.

 

Nach den Vereinsmeisterschaften begann die neue Saison mit dem ersten Spieltag am 30.8 2008. Ein kurzer Überblick über die Aussichten 2008/2009 (03.09.2008)

Nach den Vereinsmeisterschaften begann die neue Saison mit dem ersten Spieltag am 30.8 2008. Im Spieljahr 2008/09 tritt die Tischtennisabteilung von Westfalia Gemen mit der Rekordzahl von 12 Mannschaften (4 Herren- und 8 Nachwuchsmannschaften) an. Die 1. Herrenmannschaft spielt weiterhin in der Bezirksklasse. Auf die Entwicklung auch der Gegner in dieser Klasse sind alle gespannt auch weil in dieser Saison neue Materialvorschriften greifen. Die 2. und 3. Mannschaft treten gemeinsam in der 1. Kreisklasse an. Nach dem auf unseren Antrag hin der Spielmodus wieder normalisiert wurde, hoffen beide Mannschaften nach personell bedingten Neuformierungen auf einen sicheren Platz im Mittelfeld. Wenn es für die zweite besser laufen sollte würde sich auch niemand ärgern. Die 4. Mannschaft wird in junger Besetzung in der 3. Kreisklasse starten. Auf Dauer wird sie, wenn auch nicht in diesem Jahr, den Aufstieg in die 2. Kreisklasse anstreben. Die Spitzenmannschaften im Nachwuchsbereich spielen jetzt beide in der Bezirksliga: Nachdem die Mitglieder der erste Schülermannschaft schon zu den alten Hasen in ihrer Klasse zählt , werden sie sich auch in dieser Saison Richtung Spitze orientieren. Die erste Jugendmannschaft hat den Durchmarsch durch die Kreisliga in der letzten Saison geschafft und wartet gespannt auf die neuen Aufgaben auf Bezirksebene. Die ersten Spiele werden hier zeigen, wie der gute Trainingsstand sich im Wettkampf bewährt. Auch die Spieler der weiteren Nachwuchsmannschaften werden sich im Wettbewerb ihrer Klassen messen, ihr Spiel verbessern und damit sicherlich eine erfolgreiche Saison bestreiten Die Kleinsten des Nachwuchsbereiches (7-10 Jahre) gehen in den B-Schüler Mannschaften an den Start. In diese erste Wettkampfklasse haben es auch schon einige Schülerinnen und Schüler der letztjährigen Anfängergruppe geschafft und werden sich sicher ihre ersten Erfolge erkämpfen. Wer Lust hat an einem Trainingsabend mitzuspielen, ist herzlich eingeladen. Das Training findet Dienstags und Donnerstags jeweils ab 16:30 für Kinder, ab 18.00 Uhr für Jugendliche und ab 19:30 für Erwachsene in der Turnhalle der Johannesschule statt. Samstags von 10:00 bis 11:00 haben Anfänger ab 5 Jahren die Chance den Einstieg in den Tischtennissport zu finden. Zu Fragen im Vorfeld stehen Abt.-Vorsitzender Dietmar Rinas (02861/64459) und Trainer Karl Baumgärtner (02861/896546) auch außerhalb des Trainings gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zur Abteilung können auch unter www.westfalia-gemen.de nachgelesen werden.

 

Tolle Aufholjagd bringt wichtigen Sieg im ersten Saisonspiel (01.09.2008)


Bezirksklasse 1: Westfalia Gemen - TTV Herverst Dorsten II 9:7

 
Pascal SchlattmannNach den Eingangsdoppeln schien ein gelungener Saisonauftakt in weite Ferne gerückt, denn alle 3 Doppel gingen an die Gäste aus Dorsten. In der Folge konnten wir in jedem Paarkreuz einfach punkten, sodass ein Halbzeitstand von 3:6 auf dem Spielberichtsbogen stand. Das maximal mögliche schien zu diesem Zeitpunkt ein Unentschieden zu sein, doch wurden 4 Einzel in Serie gewonnen, wodurch wir zum ersten Mal mit 7:6 die Führung übernahmen. Nach der Niederlage von Beda konnte Dorsten zum 7:7 unentschieden ausgleichen. Nun mußte sein Sohn Pascal und das Schlußdoppel Ciethier/Rinas es besser machen. Das Doppel nahm nach den verlorenen Spielen zu Beginn einen nicht zu erwartenen Verlauf, schnell führten wir mit 2:0 Sätze. Die Satzverkürzung zum 1:2 steckten Heiner und Dietmar gut weg und gewannen den vierten Durchgang mit 11:6. Somit hatten wir tatsächlich schon einen Punkt in der Tasche. Nun lag es an Pascal (rückte für Volker Dahlhaus auf und spielt eigentlich in der Jungen-Bezirksliga) den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg doch noch zu sichern. Gegen den Nachwuchsspieler aus Dorsten entwickelte sich ein enges Spiel, wobei beide Spieler sehr nervös wahren. Im 5.Satz hatte Pascal dann mit 5:1 den besseren Start und gab diese Führung auch nicht mehr aus der Hand. Mit 11:3 wurde der viel umjubelte Satz gewonnen.
Fazit:
Ein ganz wichtiger Sieg zum Auftakt in die Saison 08/09. Der Spielverlauf bescheinigt der 1.Mannschaft Moral, die in dieser Saison auch nötig sein wird, will man sich von den Abstiegsrängen fernhalten. Nächste Woche geht es gegen den Meisterschaftsmitfavoriten aus Merfeld, die zur Überracshung vieler, ihr estes Spiel in Coesfeld verloren. Merfeld wird also auf Wiedergutmachung aus sein, wir haben nichts zu verlieren und wollen so lange wie möglich mithalten.

 

Die Punkte holten:
Andreas Robers (2), Frank Heumer (1), Heiner Ciethier (2), Dietmar Rinas (1), Beda Schlattmann (1), Pascal Schlattmann (1), Heiner und Dietmar im Abschlussdoppel (Spielbericht)

 

 

TT-Vereinsmeisterschaften: Berichte und Ergebnisse der Schüler und Jungen (25.08.2008)


Pascal Schlattmann mit Titelhattrick bei den Jungen
 
Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung von Westfalia Gemen konnte Abt.-Vorsitzender Dietmar Rinas im Nachwuchsbereich einen neuen Melderekord bekannt geben. Im Schüler und Jungenbereich lagen insgesamt über 40 Meldungen für 4 Spielklassen vor.  Das Turnier wurde über 2 Tage gespielt. Samstags wurden alle Spiele, bis auf die Finals, ausgetragen, die dann am Sonntag zusammen mit dem vom Herrenbereich vor zahlreichen Zuschauern durchgeführt wurden.
Endspiel C-Schüler EinzelDie C- Schüler-Klasse, die sich aus der Anfänger Gruppe vom Samstagmorgen der Tischtennisabteilung zusammensetzt, wurde von Alexander Sieverding gewonnen. In den Gruppenspielen qualifizierten sich Nico Schröer, Jonas König, Christian Bröring und Alexander Sieverding für das Halbfinale. In diesen konnten sich dann J.König (3:1 gegen Schröer) und A.Sieverding (3:0 gegen Ch.Bröring) durchsetzen. Im Finale behielt dann Sieverding mit 11:7, 11:8 und 11: 6 die Oberhand. Erfreut über das Spielniveau zeigten sich die Trainer der Anfängergruppe, da am Samstagmorgen das richtige Spiel bis jetzt nur selten geübt wurde.
.
v.l.: Peter Niehaus, Fabian Heistermann, Dieter Lenz und Hendrik LuckeAb der B-Schüler Konkurrenz wurde zusätzlich eine Doppelkonkurrenz ausgetragen. Hier gewannen Hendrik Lucke und Dieter Lenz das Finale mit 3:0 Sätzen (11:9, 11: und 15:13) gegen Endspiel B-SchülerFabian Heistermann und Peter Niehaus. Für Lucke/Lenz war es somit ein Einstand nach Maß, da sie erst seit ca. einem halben Jahr bei der Westfalia spielen. In der Einzelkonkurrenz verteidigte Luise Schlattmann ihren Titel. In den Vorrundenspielen qualifizierten sich neben der neuen und alten Titelträgerin Dieter Lenz, Hendrik Lucke und Fabian Heistermann für das Halbfinale. Das Endspiel bestritten dann Schlattmann und Lenz, nachdem beide ihre Halbfinalspiele mit 3:0 gewannen. Nach verlorenen ersten Satz (7:11) konnte Lenz noch zum 1:1 ausgleichen (11:7), danach gelang es Luise ihre Angriffsschläge besser zu platzieren und gewann die nächsten beiden Sätze mit 11:8 und 11:6.
.
v.l.: Lennard Schlattmann, Philipp Kozaris, Thomas Dierolf und Jan-Philipp GrevingIm A-Schüler Einzel konnte Lennard Schlattmann seinen ersten Titelgewinn feiern. In der Vorrunde Gruppe A setzten sich Philipp Kozaris (4: Spiele und 12:0 Sätze) und Thomas Dierolf (3:1 / 9:5) durch. Die Gruppe B gewann L.Schlattmann (4:0 / 12:0) vor Jan-Philipp Greving (3:1 / 9:4). Im Halbfinale gewann Schlattmann ebenso mit 3:0 Sätzen gegen Dierolf wie Kozaris gegen Greving. Im Finale kam es damit zur gespannten Begegnung der beiden Favoriten. Überraschenderweise wurde dieses eine klare Angelegenheit für Lennard Schlattmann, der klar mit 3:0 Sätzen gewann. Im A-Schüler Doppel konnte Philipp Kozaris aber doch noch einen Titel gewinnen, zusammen mit Lennard Schlattmann wurde das Außenseiterduo Jan-Philipp Greving und Martin Reukes mit 11:4, 11:3 und 11:5 besiegt.Endspiel A-Schüler Doppel
.
.
v.l.: Marc Schlattmann, Philipp Gahlmann, Aaron Wilmink und Pascal SchlattmannNicht neues bei den Jugendlichen, hier machte Pascal Schlattmann seinen Titelhattrick perfekt und gewann zum dritten mal hintereinander die Jungenkonkurrenz. In der Vorrunde ging es bei den Sätzen eng zu, da man sich aus Jahrelangen Training bestens kennt. Die Gruppe A gewann Aaron Wilmink (3:0 Siege und 9:1 Sätze) vor Philipp Gahlmann (2:1 / 7:3). In der Gruppe B setzte sich Titelverteidiger P.Schlattmann (3:0 / 9:3) und Marc Schlattmann (2:1 / 8:6) durch, wobei Marc Schlattmann gegen Dominik Schmitz lange um den Einzug in das Halbfinale zittern musste. Nach jeweils 3:0 Halbfinalsiegen zogen die Nr.1 (Schlattmann Pascal) und Nr.2 (A.Wilmink) der 1.Jugend ins Finale ein. In einem engen Spiel gewann dann der Titelverteidiger mit 3:1 Sätzen. Im Doppelendspiel standen überraschend Dominik Schmitz und Carsten Sonntag, die die stärker eingeschätzten Leo Klein und Alexander Kemper im Halbfinale besiegten. Im Endspiel hatten sie allerdings gegen Marc Schlattmann und Philipp Gahlmann keine Chance und verloren mit 0:3 Sätzen.
Die Siegerehrung fand anschließend durch Abteilungsleiter Dietmar Rinas und den Gesamtvorsitzenden Wolfgang Hummelt statt. D.Rinas sprach vor der Siegerehrung die positive Entwicklung im Nachwuchsbereich an, mit über 40 Meldungen konnte die gute Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr nochmals gesteigert werden. Die Aktiven konnten anschließend mit einigen Eltern der Jugend- und Schülerspieler den Tag noch einmal Revue passieren lassen und zogen ein positives Fazit.

 

TT-Vereinsmeisterschaft: Andreas Robers verteidigt beide Titel (25.08.2008)


 
Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung von Westfalia Gemen, konnte sich am Ende nicht wie von Abt.-Vorsitzender Dietmar Rinas gehofft, ein Außenseiter für das Finale qualifizieren.
Bei der Herren A Konkurrenz kam es im Finale zwischen Titelverteidiger Andreas Robers und Frank Heumer zu einem hochklassigen und erneut zu einem hochdramatischen Endspiel. In der Vorrunde konnte sich A.Robers durch Siege gegen Ch.Klüppel, J.Krasenbrink und F.Heumer für das Finale am Sonntagnachmittag qualifizieren. In der Trostrunde spielte sich Josef Krasenbrink durch Siege gegen Beda Schlattmann, 3:1 Sätze im Zeitspiel, und Markus Terschluse bis ins Endspiel der Trostrunde vor. Gegner hier war Frank Heumer, der seiner Favoriten Rolle gerecht wurde und mit 3:0 Sätzen gewann und somit in das Endspiel einzog. Josef Krasenbrink aus der 2.Herrenmannschaft belegte somit den guten 3.Platz.
v.l.: W.Hummelt, F.Heumer, A.Robers, J.Krasenbrink und D.RinasDas erste End spiel gewann Frank Heumer gegen Robers überraschend deutlich mit 3:0 Sätzen. Da Heumer Sieger der Trostrunde war, benötigte er zwei Siege gegen Robers, so entwickelte sich das zweite Finale zu einem wahren Krimi. Einen 0:1 Satzrückstand bog der Titelverteidiger in eine 2:1 Führung um. Mit 11:5 konnte Heumer den vierten Satz gewinnen und es ging in den Entscheidungssatz. Hier wurden den zahlreichen Zuschauern tolle Ballwechsel und Spannung bis zum Schluss geboten. Der sehr aktiv spielende Heumer hatte im 5.Satz immer eine leichte Führung und hatte bei 10:9 und 11:10 zwei Matchbälle. Aber wie auch schon im letzten Jahr konnte Robers diese abwehen und konnte selber seinen zweiten Matchball zum Sieg verwandeln. Die Zuschauer waren vom tollen spielerischen Finale begeistert und spendeten entsprechenden Applaus.
v.l.: Thomas Gründken, Sven Homernik und Klaus KrasenbrinkDie Herren B Konkurrenz, bestehend aus Spielern der 3 und 4 Mannschaft, wurde von Sven Homernik gewonnen. In der Vorrunde besiegte er den Titelverteidiger Klaus Krasenbrink und seinen späteren Endspielgegner Thomas Gründken und zog somit als Hauptrundensieger ins Finale ein. Beide Unterlegenden konnten sich danach bis ins Endspiel der Trostrunde spielen. Hier konnte sich T.Gründken durchsetzen, K.Krasenbrink belegte somit den dritten Platz. Im Finale konnte sich S.Homernik mit zwei knappen Satzgewinnen (11:9 und 11:8) ein 2:0 Vorsprung herausspielen. Nachdem Gründken den 3.Satz mit 11:8 gewann und im 4.Satz bereits mit 9:5 führte, deutete alles auf einen 5.Satz hin. Doch der spätere Titelträger konnte das Blatt noch wenden und gewann den Satz noch mit 11:9. Nach 2006 konnte Sven Homernik die Herren-B Konkurrenz zum zweiten mal gewinnen.
.
Endspiel HerrendoppelIn der Doppelkonkurrenz, bei der einem Spieler der 1 & 2 Mannschaft ein Spieler der 3 oder 4 Mannschaft zugelost wird, konnte Andreas Robers auch seinen 2.Titel verteidigen. An der Seite von Klaus Krasenbrink setzte man sich im Finale mit 3:2 Sätzen gegen das Doppel Frank Heumer und Christian Wedding durch. Nachdem die neuen Titelträger schon mit 1:2 Sätzen zurücklagen, gewannen sie den vierten (11:4) und fünften (11:3) Durchgang vom Papier her recht deutlich. Das Spiel selber war aber sehr eng, wobei es Klaus Krasenbrink war, der im 5.Satz die wichtigen Punkte herausspielte.
Die Siegerehrung fand anschließend durch Abteilungsleiter Dietmar Rinas und den Gesamtvorsitzenden Wolfgang Hummelt statt. D.Rinas sprach vor der Siegerehrung die positive Entwicklung im Nachwuchsbereich an, mit über 40 Meldungen konnte die gute Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr nochmals gesteigert werden. Die Aktiven konnten anschließend mit einigen Eltern der Jugend- und Schülerspieler den Tag noch einmal Revue passieren lassen und zogen ein positives Fazit.
Eine ausführliche Bildergalerie von beiden Tagen finden Sie hier, alle Sieger können Sie auf der Seite "Vereinsmeisterschaften" nachlesen.

 

Ferienkoffer der TT-Abt. wurde gut angenommen (01.08.2008)

 


An zwei Terminen im Juli führte die TT-Abt. von Westfalia Gemen im Rahmen des Ferienkoffers der Stadt Borken zwei Schnupperkurse durch. Mit ca. insgesamt 30 Teilnehmern zog Abt. Vorsitzender Dietmar Rinas ein positives Fazit der Veranstaltungen.
Unterstütz von einigen Schüler- und Jugendspielern wurde das Angebot ähnlich gestaltet wie das alltägliche Samstagstraining. Die Kinder konnten an ein paar Stationen ihr Geschick mit dem kleinen Zelluloidball testen oder auch gegen ein paar Schülerspieler ihr Können beweisen. Sehr begehrt war auch das Spiel gegen den Ballroborter, hier waren die Ferienkofferkinder mit sehr viel Begeisterung bei der Sache. Beim Spiel gegeneinander konnte man nach einiger Zeit schon ein paar sehr gute Ballwechsel beobachten.
Am Ende des Schnupperkurses hat jeder Teilnehmer noch eine Teilnehmerurkunde bekommen, worüber die Kinder sehr erfreut waren.
 
Wer Interesse am Tischtennis hat, kann am Samstagmorgen (nach den Ferien, ab dem 16.08.2008) von 10 – 11 Uhr zum Anfängertraining in die Turnhalle der Johannesschule (Schulzentrum II) kommen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.westfalia-gemen.de auf der Tischtennisseite. Für Fragen im Vorfeld steht auch Abteilungsleiter Dietmar Rinas unter 02861/64459 jederzeit zur Verfügung.
 
  
 

 

Bezirksendranglisten im Nachwuchsbereich (28.06.2008)


Luise Schlattmann belegt den 3.Platz bei der Bezirksendrangliste.

 

Luise Schlattmann belegt den 3.Platz bei der Bezirksendrangliste. Am vergangenen Wochenende fanden in Burgsteinfurt die Bezirksendranglisten der C-Schülerinnen und der A-Schüler statt. In der Konkurrenz der C-Schülerinnen starteten von uns die Spielerinnen Luise Schlattmann und Michele Rinas.

 

Bei den A- Schülern startete Lennard Schlattmann. Bei den C-Schülerinnen wurde nach dem System jeder gegen jeden gespielt. Hier gewann Lisa-Marie Büsker (7:0 Siege) vor Annchristin Lange (6:1 , beide VfL Ramsdorf) und Luise Schlattmann (5:2). Luise Schlattmann musste beide Spielerinnen aus Ramsdorf zum Sieg gratulieren, die an diesem Tag einen Tick besser waren. Im vorletzten Spiel war der 3.Platz noch in Gefahr. Mit 0:2 Sätzen lag die Gemenerin gegen Selvarajah von P.Lünen schon in Rückstand. Durch die richtigen Tipps von Betreuer D.Rinas konnte das Spiel noch gedreht werden und ein 3:2 Satzsieg erspielt werden. Michelle Rinas die als Ersatzspielerin die verletzte Jaqueline Weiß vom VfL Ramsdorf vertrat, belegte einen hervorragenden 7 Platz. Mit 2:5 Siegen war sie sogar noch Punktgleich mit der 6.platzierten Wiggers aus Appelhülsen. Unsere beiden Schülerinnen haben sich hiermit einen vorderen Platz für die Setzliste zu den Bezirksmeisterschaften im Herbst verschafft. Bei den A-Schülern wurde in jeweils 2 Gruppen gespielt. Die ersten 3 jeder Gruppe spielten hierbei die Platzierungen 1-6 aus und und die 4-6 Platzierten die Plätze 7-12. Lennard Schlattmann der in der Bezirkszwischenrangliste noch einen sehr guten zweiten Platz in seiner Gruppe erreicht hatte musste der starken Konkurrenz Tribut zollen und belegte den 12 Platz der Endrangliste. In den ersten Gruppenspielen traf er auf starke Konkurrenz (Mehrwald, Mackenberg) und blieb sieglos. Gegen Börgel aus Gievenbeck verlor er dabei mit 2:3 Sätzen. In der Platzierungsrunde verfolgte ihm weiter das Pech. Bei knappen Spielständen hatte sein Gegner im entscheidenen Moment etwas mehr Glück. In vorletzten Spiel platzte dann allerdings der Knoten, gegen Sidhu aus Erkenschwick gewann Lennard mit 3:2 Sätzen. Für alle drei Teilnehmer war es eine tolle Erfahrung, diese Leistungen lassen für die Zukunft noch einiges erwarten.

 

Tischtennis-Anfängergruppe hat sich zu einer festen Größe entwickelt (04.06.2008)


Nach 2 Jahren Tischtennis-Anfängertraining, für Kinder ab 5 Jahren, zieht Abt.-Vorsitzender Dietmar Rinas ein positives Fazit von dieser Gruppe. Das Samstagtraining hat sich von einem normalen Anfängertraining zu einer festen Institution entwickelt.
 
Waren es am Anfang ca. 10 Kinder die am Samstagmorgen pünktlich um 10.00 Uhr das Training in der Turnhalle der Johannesschule besuchten, so konnte die Zahl mittlerweile verdoppelt werden. Mittlerweile kommen regelmäßig 17 – 20 Kinder, in der Spitze waren es im Februar sogar 23 Kinder, und stellen die Trainer vor einer großen Aufgabe. Sehr erfreulich ist es, das auch einige Mädchen den Weg in die Turnhalle gefunden haben.
Die Trainer Dieter Rekers, Max Kannengießer und Dietmar Rinas könnten die Aufgabe ohne Hilfe der eigenen Jugend- und Schülerspieler nicht bewältigen. Mit insgesamt bis zu 8 Trainern wird ein organisatorisches hervorragendes Training auf die Beine gestellt.
Zu den Nachwuchstrainer gehören:
Aaron Wilmink, Philipp Gahlmann, Lennard Schlattmann, Philipp Kozaris, Leo Klein, Alexander Kemper (Bild links mit Lea van Almsick), Marc Schlattmann, Tim Dunker, Vincent Schmidt, Hendrik Lucke und Jan-Philipp Greving.
Damit sich die Kinder an den kleinen Zelluloidball gewöhnen, stehen am Anfang des Trainings Bewegungsabläufe, Ballbeherrschung sowie diverse Ballübungen auf dem Programm. Anschließend wird mit den Kindern Balleimertraining und Aufschlagübungen am Tischtennistisch geübt. Gleichzeitig sind noch mehrere Stationen zum Umgang mit dem Ball in der Turnhalle aufgebaut. Hier lernen die Kinder mit dem kleinen leichten Ball besser umzugehen und sich das Ballgefühl für das spätere Spiel anzueignen.
Wer Interesse an das Training hat, bringt bitte Sportsachen (T-Shirt mit Sporthose, Turnschuhe - mit heller Sohle) und einen Schläger mit (Einige Schläger stehen auch vom Verein zur Verfügung.).  Trotz der gut besuchten Gruppe, sind neue Kinder herzlich willkommen. Die Trainer würden sich vor allem über weitere Mädchen sehr freuen, vielleicht gelingt es der TT-Abt. in der nächsten Saison eine reine Mädchenmannschaft zu melden.
Die Kinder müssen dafür nicht sofort Mitglied werden, sie können erst einmal vorbeikommen und mitspielen. Eventuelle Fragen werden dann ausführlich von den Trainern beantwortet. Zu Fragen im Vorfeld stehen Dietmar Rinas (02861/64459) und Karl Baumgärtner (02861/896546) auch außerhalb des Trainings gerne zur Verfügung. Weitere Informationen sind auch auf der vereinsinternen Homepage unter www.westfalia-gemen.de nach zu lesen.
Das Anfängertraining beginnt nach den Sommerferien am Samstag, den 16.08.2008 um 10.00 Uhr in der Turnhalle der Johannesschule.

 

Toller Tischtennis-Vierländerkampf am Pfingstwochenende (14.05.2008)


Am vergangenen Pfingstwochenende fand der TT-Vierländerkampf in der Mergelsbergsporthalle in Borken statt.
Dietmar Rinas und Frank Heumer zogen am Ende der Veranstaltung ein sehr positives Fazit, da alles sehr reibungslos ablief und die Organisation von Gemen & Ramsdorf mit Lob überschüttet wurde.
Los ging es bereits am Donnerstagabend, 8 Platten wurden von der Johannesschule nach Borken transportiert. Viele Helfer beider Vereine halfen anschließend beim Zeltaufbau und beim abladen der TT-Tische. Am Freitag um ca. 9 Uhr wurde dann die Halle hergerichtet. Um ca. 13.30 Uhr war man mit der Arbeit fertig, nun konnten die Verbände kommen. Doch durch das hohe Verkehrsaufkommen an diesem Wochenende kamen einige Gäste sehr spät an, daher fand das Trainingsprogramm in abgespeckter Form statt.
Am Samstag und Sonntag konnten wir dann ein sehr gutes Turnier verfolgen. Die B-Schüler spielten auf ein sehr hohes Niveau, so dass man sehr schöne, lange und spannende Ballwechsel zu sehen bekam.
Frank Heumer hatte während dieser Veranstaltung die Technik in der Halle sowie die Internetpräsenz in Form aktueller Ergebnisdarstellung auf der HP (wurde zeitweise von Pascal Schlattmann unterstützt) fest im Griff.
Ein Dank gilt auch dem Thekenpersonal. Der Thekendienst war von Samstagmorgen um 8 Uhr bis Sonntagabend um 18 Uhr fest in (vor allem) Gemener und Ramsdorfer Hand.
Zur Siegerehrung in Ramsdorf waren wir mit 6 Leuten vertreten. Nachdem wir uns gestärkt hatten, fand die Pokal- und Urkundenübergabe statt. Auch hier wurde die tolle Organisation vom WTTV und den anderen Verbänden nochmals gelobt. Jörg Lange und Dietmar Rinas erhielten als Dankeschön ein paar Präsente. In gemütlicher Runde mit den Gastgebern aus Ramsdorf sowie einigen Verbandstrainern endete für uns der Abend um Mitternacht.
 
Bericht der Borkener Zeitung vom 14.05.2008:

 
Volles Programm an 16 Platten

Velens Bürgermeister Ralf Groß-Holtick (rechts) eröffnete als Schirmherr gemeinsam mit WTTV-Schülerwart Hans Fuchs (2. v. r.) und Offiziellen von VfL Ramsdorf und Westfalia Gemen das Turnier.Ein kleiner Ball aus Zelluloid stand ganz im Mittelpunkt eines Vierländerturniers für B-Schüler/innen, das am Pfingstwochenende in der Borkener Mergelsbergsporthalle ausgetragen wurde. Die besten Tischtennisspielerinnen und -spieler der Jahrgänge 1995 und 1996 aus den vier Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern hatten sich zu einem Tischtennisturnier, das bereits seit 35 Jahren stattfindet, in Borken eingefunden. Unter der Regie der beiden Tischtennisabteilungen von VfL Ramsdorf und Westfalia Gemen spielten 64 Kinder um Pokale und Platzierungen.
Die Organisatoren, allen voran Jörg Lange (VfL Ramsdorf), durch dessen großen persönlichen Einsatz das Turnier nach Borken vergeben wurde, und Dietmar Rinas (Westfalia Gemen) hatten ganze Arbeit geleistet.
Mit 16 Platten war die Mergelsberghalle bestückt. Und was auf den ersten Blick so schien, als liefe alles ungeordnet durcheinander, erwies sich als eine wohl organisierte Veranstaltung mit äußerst disziplinierten Akteuren, die immer im Zeitplan blieben und daher keine Verzögerungen aufkommen ließen.
Velens Bürgermeister Ralf Groß-Holtik hatte die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen und hieß die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu diesem Sportereignis herzlich willkommen.

Er dankte in seinen Grußworten dem Westdeutschen Tennisverband als Ausrichter und wies darauf hin, dass vor Ort in den beiden Vereinen viele Ehrenamtliche mit großem Engagement an den Vorbereitungen und der Durchführung des Vierländerkampfes beteiligt waren. Auch ihnen gebühre Anerkennung.

Immer mit einem Ratschlag zur Stelle: WTTV-Schüler-Trainer St. Schulte-Kellinghaus.Immerhin, so berichteten Jörg Lange und Dietmar Rinas am Rande des Turniers, seien sie seit etwa einem halben Jahr intensiv mit der Organisation befasst. Galt es doch, die Unterkunft in den Hotels sowie die Verpflegung für drei Tage sicher zu stellen. Ebenfalls musste die Halle mit den nötigen Tischtennisplatten und Spielfeldbegrenzungen ausgestattet werden. Daneben gab es ein ansprechendes Rahmenprogramm, das den Kindern viel Freude bereitete.

In den einzelnen Matches wurde das 2,7 Gramm schwere Spielgerät mit seinen 40 mm Durchmesser mit großer Präzision und voller Vehemenz hin und her geschossen, immer unter der besonderen Beobachtung der Jugend- und Verbandstrainer, der Betreuer und der Zuschauer.

Und diese sparten nicht mit anerkennendem Applaus und wenn es Not tat, hilfreichen Anmerkungen. Imponierend dabei die schnelle Reaktion, das hohe Tempo und die Beweglichkeit, mit denen sich die jungen Athleten vorstellten. Auch ehemalige heimische TT-Aktive unter den Zuschauern, wie Josef Meßling (Ramsdorf) oder Bernhard Golz (Borken) lobten die Leistung der jungen Ballspezialisten bei diesem Turnier, an dem in ihrer Jugendzeit auch schon deutsche Nationalspieler wie Timo Boll oder Christian Süß teilnahmen. Und wer weiß, ob sich nicht auch schon am Wochenende in Borken einer der zukünftigen Nationalspieler vorstellte.

Lokalmatador Frederic Lange (Ramsdorf) konnte sich im Mannschaftswettbewerb mit seiner B2-Schülermannschaft als bestes Team durchsetzen. In der Gesamtwertung fehlte dem WTTV am Ende ein einziger Punkt zum Gesamtsieg. Der ging in diesem Jahr an Baden-Württemberg.

 

Luise Schlattmann wird Kreisendranglistensiegerin der C-Schülerinnen (25.04.2008)


Bei der Endrangliste des Kreis Westmünsterland der C-Schülerinnen in Ramsdorf konnte sich Luise Schlattmann überraschend den Titel sichern. Michelle Rinas verpasste die Finalrunde nur knapp und belegte abschließend einen guten 5.Platz.


In der Vorrunde Gruppe A belegte Michelle Rinas den 3.Platz. Nach einer knappen 2:3 Niederlage gegen Weiß vom VfL Ramsdorf verpasste Sie die Finalrunde nur hauchdünn. Anschließend gewann Sie beide Spiele in der Platzierungsrunde und belegte einen sehr guten 5.Platz.
Luise Schlattmann gewann die Gruppe B mit 4:0 Siegen, musste aber gegen Lange vom VfL Ramsdorf hart kämpfen und gewann knapp mit 11:9 im 5.Satz. Alle waren sich einig, dass dies das beste Spiel an diesem Tag war, beide Spielerinnen bewegten sich auf ein sehr hohes Niveau.
In der Finalrunde kam es dann im letzten Spiel zum Endspiel. Lisa-Marie Büsker (Ramsdorf) und Luise Schlattmann waren bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen. Büsker hatte den besseren Start ins Spiel und führte mit 2:1 Sätzen. Den 4.Satz konnte die Gemenerin dann klar für sich entscheiden. Der 5.Satz sollte es dann in sich haben. Mit 4:10 ( !!! ) lag Luise schon zurück und holte Punkt für Punkt auf und schaffte es tatsächlich noch mit ihrem 8.Punkt in Folge die Endrangliste zu gewinnen. Die Freude bei Luise war natürlich riesig, Betreuer D.Rinas und Luises Mutter waren nach L.-M. Büsker die ersten Gratulanten.

Luise und Michelle erreichten somit die Bezirks-Ranglistenqualifikation am 07. Juni 2008 in Ascheberg.


Endergebnis:

1. Luise Schlattmann – Westfalia Gemen
2. Lisa-Marie Büsker – VfL Ramsdorf
3. Annchristin Lange – VfL Ramsdorf
4. Jacqueline Weiß – VfL Ramsdorf
5. Michelle Rinas – Westfalia Gemen
6. Sarah Niemarkt – TTV Krommert

 

Gemener A-Schüler mit super Ergebnissen bei der Endrangliste 2008 (25.04.2008)


Bei der Endrangliste des Kreis Westmünsterland der A-Schüler in Gemen konnte der Heimvorteil nicht ganz genutzt werden. Lennard Schlattmann (Bild 1. v.links) wurde hervorragender 2., Philipp Kozaris (Bild 2.v.links) belegte einen guten 5.Platz und Leo Klein wurde 10.
In der Gruppe A belegte Lennard mit 4:1 Siegen den 2.Platz. Er verlor gegen den späteren Sieger Lechtenberg aus Krommert denkbar knapp mit 2:3 Sätzen.
In Gruppe B spielten mit Kozaris und Klein 2 Gemener, wobei Leo Klein kurzfristig als Ersatzmann eingesprungen war. Gegen den späteren drittplazierten Busch aus Stadtlohn musste P.Kozaris eine knappe 2:3 Niederlage hin nehmen und verpasste mit 3:2 Siegen die Finalrunde nur knapp. Nicht ganz so gut lief es für Ersatzspieler Klein, er verlor alle fünf Spiele und verlor im vereinsinternen Duell gegen Kozaris nur denkbar knapp mit 2:3 Sätze.
In der Platzierungsrunde konnte L.Klein (Bild links) dann doch noch zwei Spiele gewinnen und verbesserte sich noch auf den 10.Rang. In der Platzierungsrunde um die Plätze 5-8 gewann P.Kozaris beide Spiele und belegte dort mit 3:0 Siegen den guten 5.Platz.
In der Finalrunde gab sich der spätere Sieger Lechtenberg keine Blöße, er gewann beide noch ausstehende Spiele glatt mit 3:0. Somit hieß es für Lennard Schlattmann zumindest den 2.Platz noch abzusichern. Nach dem 3:1 Sieg gegen Güth, ging es gegen M.Busch aus Stadtlohn um den Vizetitel. Nach gutem Spiel und langem Kampf gewann Lennard den 5.Satz knapp und belegte somit zum Schluss den 2.Platz.

Lennard Schlattmann und Philipp Kozaris erreichten somit die Bezirks-Ranglistenqualifikation am 07. Juni 2008 in Ascheberg.


Endergebnis:

1. Andre Lechtenberg - TTV Krommert
2. Lennard Schlattmann – Westfalia Gemen
3. Max Busch - SuS Stadtlohn
4. Tim Güth – VfL Ramsdorf
5. Philipp Kozaris – Westfalia Gemen
6. Tobias Larysch – VfL Ramsdorf
...
10. Leo Klein - Westfalia Gemen

 

Gemener C-Schüler E.Enke & F.Heistermann mit guter Platzierung (25.04.2008)


Bei der Endrangliste der C-Schüler in Merfeld belegten Erik Enke (Bild rechts) mit einem 3.Platz und Fabian Heistermann mit Platz 4 gute Ergebnisse.
In der Vorrunde belegte Heistermann mit 4:1 Siegen den zweiten Platz in der Gruppe A und musste sich dort nur den späteren Sieger Geukes vom TuB Bocholt mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. In der Gruppe B belegte Erik Enke ebenfalls mit 4:1 Siegen den 2.Platz. Hier musste er sich nur den späteren zweitplazierten Menze aus Rhade knapp mit 2:3 Sätzen geschlagen geben.

In der Platzierungsrunde (Platz1-4) kam es dann zum internen Match zwischen den beiden Gemenern. Erik Enke behielt hier knapp mit 3:1 Sätzen die Oberhand und belegte somit einen hervorrangenden 3.Platz. Fabian Heistermann (Bild links) konnte sich über einen tollen vierten Rang freuen.

Beide Spieler erreichten somit die Bezirks-Ranglistenqualifikation am 07. Juni 2008 in Ascheberg.

 

 Endergebnis: 

1. Leon Geukes – TuB Bocholt
2. Lauri Menze – Sf Rhade
3. Erik Enke – Westfalia Gemen
4. Fabian Heistermann – Westfalia Gemen
5. Leon Rottbeck – TTV Krommert
6. Nicolas Niehues – VfL Ramsdorf

 

Tischtennis Bezirkspokal 2008 (21.04.2008)


Bezirkspokal am 20.04.2008 in Gemen
Großer Sport wurde am gestrigen Sonntag in Gemen an der Johannesschule gezeigt.
Es wurde der Bezirks - Pokalsieger der A-Schüler im Bezirk Münster ausgespielt.
 
Angetreten waren die Kreispokalsieger der Kreise:
-         Westmünsterland – Westfalia Gemen
-         Südmünsterland – SC Union Lüdinghausen
-         Steinfurt – TB Burgsteinfurt
-         Emscher - Lippe – DJK Olympia Bottrop
-         Münster – Warendorf – Warendorf SU
 
Da die Mannschaft aus Warendorf sich mit dem Spiellokal vertan hatte, kamen diese erst gegen 15:15 in Gemen an und konnten nicht mehr an der Pokalrunde teilnehmen.
Man wartete bis 14:15 mit der Auslosung der Halbfinal Partien, somit kam es zu folgenden vergleichen.
 
Halbfinale 1:
Westfalia Gemen vs. TB Burgsteinfurt 2 : 4
Denkbar knapp verlor Gemen das Halbfinale gegen Burgsteinfurt.
Phillip Gahlmann brachte Gemen durch eine konzentrierte Leistung(3:0 Sätze) mit 1:0 in Führung. Im 2.ten Einzel unterlag Marc Schlattmann etwas unglücklich mit 1:3 Sätzen, sodass die Gäste aus Burgsteinfurt zum Ausgleich kamen. Im dritten Einzel musste Lennard Schlattmann an den Tisch. In einer sehenswerten Partie unterlag er knapp im fünften Satz mit 9:11. Vor dem Doppel lag Gemen somit mit 1:2 im hintertreffen.
Das Doppel Gahlmann P. / Schlattmann L. gewann ihr Spiel mit 3:1 Sätzen und glichen den Spielstand zum 2:2 wieder aus.
Die nächsten beiden Einzel sollten dann doch schon die Entscheidung bringen.
Marc Schlattmann kam gegen die Noppen seines Gegners nicht zurecht und unterlag mit 0:3 Sätzen. Philipp Gahlmann verlor sehr unglücklich in einem sehr engen Spiel mit 1:3 Sätzen in einer wiederum sehenswerten Partie. Besonders bitter war diese Niederlage, da Lennard Schlattmann am anderen Tisch schon mit 2:0 Sätzen in Führung lag.
 
Halbfinale 2:
DJK Olympia Bottrop vs. SC Union Lüdinghausen 4 : 1
Auch in dieser Partie waren viele sehenswerte Ballwechsel zu sehen.
Olympia Bottrop gewann verdient das Duell gegen Lüdinghausen, den Ehrenpunkt für Lüdinghausen konnte ihr Spitzenspieler Becker einfahren.
 
Finale ::
DJK Olympia Bottrop vs. TB Burgsteinfurt 4 : 2
Auch im Finale ging es Spannend zu.
Überraschend lag der Favorit aus Bottrop nach den ersten drei Einzeln mit 1:2 im hintertreffen.
Mit dem Gewinn des Doppels zum 2:2 Zwischenstand kippte die Begegnung zu Gunsten Bottrop’s.
In den nächsten beiden Einzeln machte Bottrop den Sack zu und gewann mit 4:2 Spielen.
Zur Siegreichen Mannschaft aus Bottrop gehörten Sven Mackenberg, Marvin Mackenberg und Torsten Hafki.

 

Tischtennis-Jugend von Westfalia schafft den Aufstieg in die Bezirksliga (09.04.2008)


Die Freude und der Jubel war groß als Marc Schlattmann nach 2 Stunden Spielzeit den Siegpunkt gegen den TSV Raesfeld gewann. Mit einen ungefährdeten 8:3 Sieg gegen den Tabellenzweiten schafften die Gemener den Durchmarsch von der 1.Kreisklasse (Hinrundenaufstieg mit 20:0 Punkten) über die Kreisliga bis hin in die Bezirksliga. Mit momentan 16:0 Punkten hat man 6 Punkte Vorsprung auf die geschlagene Konkurrenz und kann zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von Rang eins verdrängt werden.

Wieder einmal wurde der Grundstein für den Erfolg in den Anfangsdoppeln gelegt. Hier konnten Pascal Schlattmann/ Aaron Wilmink sich souverän gegen das gegnerische Spitzendoppel behaupten, im anderen Spiel ging es enger zu. Hier behielten Marc Schlattmann/ Sven Rumpold im Entscheidungssatz die Oberhand. In den darauffolgenden Einzeln hat man sich dann die Punkte geteilt. Der chancenlose Pascal Schlattmann verlor sein Spiel in 4 Sätzen, währenddessen besiegte Aaron Wilmink in einem schönen und gleichzeitig spannenden Spiel den Spitzenspieler der Gäste im 5.Satz. Nach dem Sieg von Marc Schlattmann konnten die Raesfelder noch einmal auf 3:4 verkürzen (Niederlagen von Rumpold und P. Schlattmann). Doch dann ließen die Gemener den Gästen keine Chance mehr. Ein sehr starker Aaron Wilmink (bestes Saisonspiel ?), Marc Schlattmann (2) und Sven Rumpold holten die letzten 4 Punkte zum Erfolg. Derer Aufstieg wurde anschließend mit zahlreichen Zuschauern gefeiert. Die Mannschaft bedankte sich anschließend recht herzlich bei Frank Heumer und Dietmar Rinas, die so gut es ging, bei jedem Heimspiel dabei waren und mit guten Tipps einen großen Anteil am Erfolg der 4 Jungs teil haben.

Die TT-Abt. von W.Gemen geht somit nächste Saison erstmals in Ihrer Vereinsgeschichte mit 3 Mannschaften (1.Herren, Jugend und A-Schüler) in den Spielbetrieb auf Bezirksniveau. Dieser Erfolg ist auch Trainer Karl Baumgärtner zu verdanken, der in den letzten zwei Jahren das Training der Gemener komplett umstellte und die Spieler sehr gut ausbildet.

Zur Aufstiegsmannschaft gehören:

  1. Pascal Schlattmann
  2. Aaron Wilmink
  3. Marc Schlattmann
  4. Sven Rumpold 

Den Spielbericht, die Tabelle und die Einzelergebnisse können Sie unter diesen Links nachschauen.

Bild von Links: Marc Schlattmann, Aaron Wilmink, Sven Rumpold und Pascal Schlattmann

 

Westfalias A-Schüler wurden souveräne Kreispokalsieger (11.02.2008)



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau