News und Spielberichte der Saison 2007/08

 

   

 

 

 

16.09.2007: Westfalia Gemen III :GW Barkenberg 3 : 0 (1:0)

Lag der dreifache Punktgewinn am neuen Spielball, am Hauptplatz oder doch an den „glorreichen Vierzehn“, die gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner bestehen konnten? Eindeutig gebührt unseren Spielern ein dickes Lob, die mit taktischer Disziplin, Lauffreude und Kampfgeist einem zunächst feldüberlegenen Tabellenführer keine 100%igen Torchancen gewährten und mit zunehmender Spieldauer selbst besser ins Spiel kamen, Torchancen erarbeiteten und in der 43. Min. durch Kopfballtor von Vaalbrock nach einer Ecke die Pausenführung erzielten. Erhofften wir uns vor dem Spiel noch einen Punkt, realisierten wir nun, dass ein Dreier drin sein könnte. Die gute Ausgangslage für die zweite Hälfte verbesserte sich noch, als der Gegner einen Mann mit gelb-roter Karte nach grobem Foul am starken Keeper Blanke verlor. Gegen unsere vielbeinige Abwehr konnte Barkenberg sich weiterhin nicht entscheidend durchsetzen. Nach dem 2:0 durch einen platzierten Flachschuss von Maletz aus etwa 18 Metern (70.Min.) wurden die Weichen auf Sieg gestellt und mit dem dritten Tor nur kurz darauf war die Vorentscheidung gefallen. M. Rehmann konnte ab der Mittellinie allein auf den Torwart zulaufen, ihn ausspielen und den Ball locker einschieben. Barkenberg vernachlässigte nun die Defensive. Bei den sich nun ergebenden Chancen hätten durchaus noch drei weitere Treffer fallen können. Aber H. Omeirat, M.Rehmann, Schwerhoff und Vosskamp vergaben gute Gelegenheiten, was die Freude über den Sieg aber nicht trüben konnte. Während wir in den Vorwochen erhoffte Punkte "liegen gelassen" haben, konnten wir diesmal unerwartet drei Punkte einfahren und unsere Bilanz unterm Strich ein Stück ausgleichen. Insgesamt kam dieser Sonntag für uns dem perfekten Fußballtag schon sehr nahe. Gutes Wetter, Hauptplatz und schon in der Kabine eine Atmosphäre, die spüren ließ, dass mal wieder einer der zwar seltenen, aber in den letzten Jahren auch regelmäßig vorgekommenen Tage genaht war, an dem ein Favorit würde Federn lassen müssen. Für die während einer Spielzeit von Höhen und Tiefen geplagten Trainer bzw. Betreuer (auch der ehemalige Betreuer Josef Böing ließ sich das Spiel nicht entgehen) einer Dritten sind solche Spiele das Salz in der Suppe einer Saison - bestimmt auch für die Spieler. Solche Tage gibt es höchstens ein- zweimal pro Serie. Wir sind froh, dass uns auch in dieser schweren Saison bereits eine solche Leistung gelungen ist und hoffen, sie vielleicht auch gegen andere Aufstiegskonkurrenten der Vierten wiederholen zu können. Zu erwähnen ist auch die gute Zusammenarbeit mit der Zweiten, die uns zur Halbzeit noch kurzfristig den für uns spielberechtigten Krüger zur Verfügung stellte, weil der Sieg in greifbarer Nähe war und Vaalbrock verletzt ausscheiden musste.

Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz, K. Omeirat, Schwerhoff, Maletz, M. Rehmann, T. Rehmann (75. Vosskamp), Vaalbrock (46. Krüger), H. Omeirat (85. Könning)

 

09.09.2007: SG Borken II  :  Westfalia Gemen III  4 : 2  (2 : 1)

Zweimal hintereinander auswärts 4:2 verloren! War der Spielverlauf gegen Heiden III noch ausgeglichen, verloren wir gegen die Borkener Reserve letztlich verdient. Dieser Gegner war auch stärker als Heiden und wird vermutlich in diesem Jahr deutlich oberhalb der Abstiegsränge platziert sein. Trotzdem ist es sehr ärgerlich, zweimal hintereinander auswärts zwei Tore zu erzielen und dennoch ohne Punkte nach Hause zu fahren! Obwohl er aufgrund enger Deckung aus dem Spiel heraus wenig Gelegenheiten bekam, traf der ehemalige Gemener Siek dreimal gegen uns (23.,58.,70.Min.). Zwei Tore erzielte er nach Ecke per Kopf. Zuvor kassierten wir in der 21. Min. den ersten Gegentreffer durch einen schnellen und quirligen Borkener Angreifer, der gegen unsere linke Mittelfeldseite wiederholt zu Durchbrüchen kam. Mit etwas Glück kamen wir in der 30. Min. zum Anschlusstreffer durch H. Omeirat, der einnetzen konnte, als der Borkener Torwart bei einer Ecke den Ball nicht festhalten konnte. Nun bekamen wir vorübergehend auch mehr Spielanteile, sahen uns nicht mehr so unter Druck gesetzt wie in der Anfangsphase, in der Hellenkamp im Tor einige Glanztaten vollbringen musste. In der zweiten Hälfte wurden wir offensiver und tatsächlich war der Ausgleich durch den eingewechselten T. Rehmann die Folge (53. Min.). Die gewitterte Morgenluft verflüchtigte sich aber schon fünf Minuten später mit dem erwähnten zweiten Siek - Tor nach Ecke. Es ergab sich noch eine gute Gelegenheit für M. Rehmann zum erneuten Ausgleich, bevor Borken mit dem 4:2 alles klar machte. Positiv war nun, dass sich unsere Mannschaft nicht aufgab und weiter nach vorne spielte, den Gegner auch tatsächlich noch etwas ins Schwimmen bringen konnte, zwei weitere Tore waren aber nicht mehr drin.

Gemen III: Hellenkamp, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz, K. Omeirat, Schwerhoff, Maletz, M. Rehmann, Hengstermann (46. T. Rehmann), Vaalbrock, H. Omeirat

 

01.09.2007: Victoria Heiden III :Westfalia Gemen III 4:2 (2:1)

Gegen eine bisher ohne Punkte dastehende Heidener Dritte, die hochmotiviert zur Sache ging, verloren wir knapper, als das Ergebnis vermuten lässt. Aufgrund des Spielverlaufs über 90 Minuten wäre ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen. Bei konzentrierter Chancenauswertung in der Anfangsphase hätten wir mit einer höheren Führung im Rücken aber sicher auch drei Punkte entführen können, die uns ein kleines Polster für die kommenden Spiele gegen stärkere Gegner verschafft hätten. Zwar sieht unsere Platzierung noch ganz ordentlich aus, jedoch ist das Feld bereits jetzt wieder so dicht zusammen, dass wir nur einen Punkt mehr als der Letztplatzierte haben. Unseren Führungstreffer und das Tor zum Ausgleich in der zweiten Halbzeit erzielte H. Omeirat. Kurz nach dem Ausgleich gingen wir erneut in Rückstand. Nun wurden wir noch offensiver und hatten gute Chancen zum erneuten Ausgleich, scheiterten u.a. frei vorm starken Heidener Torwart. Dann verweigerte uns der Schiedsrichter einen Elfmeter nach deutlichem Handspiel. In dieser Situation startete Heiden einen erfolgreichen Konter, während wir noch mit der Schiedsrichterentscheidung haderten. So fiel zwei Minuten vor Schluss das 4:2. 

 

Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wainz, K. Omeirat, Könning (60. B. Häling), Schwerhoff, Maletz, M. Rehmann (75. Rademacher), Hengstermann, Vaalbrock, H. Omeirat

 

Erster Dreier für die Dritte!

26.08.2007: Westfalia GemenIII:SF Maria–Veen 3 : 0 (2 : 0)

 

Ein Doppelschlag nach nicht einmal zehn Minuten durch Treffer von H. Omeirat und Wainz deutete bereits eine Vorentscheidung an. Weitere gute Chancen noch in der ersten Hälfte, darunter ein von Sieverdingbeck vergebener Strafstoß, hätten endgültig alles klar machen können. Den vergebenen Möglichkeiten trauerten wir spätestens hinterher, als etwa Mitte der zweiten Hälfte ein Elfmeter gegen uns gepfiffen wurde. Hellenkamp ahnte jedoch die Ecke, parierte glänzend und der Nachschuss ging übers Tor. In zwei weiteren Situationen war unser Torwart erneut auf der Hut und verhinderte den Anschlusstreffer. In der Schlussminute war es dann M. Rehmann, der sich bei einem Konter den Ball gegen die auf einer Linie stehenden Abwehrspieler selbst vorlegte und so frei aufs Tor zulief. Obwohl hierbei von zwei Mannschaftskameraden begleitet, vollstreckte er selbst unhaltbar. Zuvor hatten wir in anderen Überzahlsituationen durch einen schlechten „letzten“ Pass gute Gelegenheiten vergeben. Gemen III: Hellenkamp, Sieverdingbeck, Maletz, Wainz, K. Omeirat, Schwerhoff, M. Rehmann, Vaalbrock (70. B. Häling), H. Omeirat, T. Rehmann (87. Könning), Hengstermann (75. Schwarzer)

 

17.08.2007: VFL Reken II : Westfalia Gemen III   3 : 2  (1 : 1)

Gegen den Aufsteiger aus Reken verloren wir knapp, jedoch bei Betrachtung der Chancenverteilung über 90 Minuten nicht unverdient. Verglichen mit unserem an diesem Abend einfallslosen Spiel zeigte der Gastgeber eine reifere Spielanlage. Trotz der beiden Auftaktsiege wird diese Mannschaft nach meiner Einschätzung jedoch nicht dauerhaft in der Tabellenspitze bleiben. Daher ist es ärgerlich, erneut gegen einen Gegner Punkte liegen gelassen zu haben, dem wir ebenbürtig sind. Durch Grigo gingen wir in der Anfangsphase nach umsichtiger Vorbereitung durch H. Omeirat in Führung. Dem Ausgleich gingen drei Klärungsversuche unserer Abwehr im eigenen 16er voraus, bei denen der Ball leider jeweils nicht oder kaum über die Grenze des Strafraums bugsiert werden konnte (auch wenn er zwischenzeitlich hoch geflogen ist). Der Führungstreffer der Rekener in der zweiten Hälfte war da schon besser herausgespielt, bevor beim dritten Tor unser Keeper etwas zu unschlüssig aus dem Kasten kam. Zum Anschlusstreffer kamen wir dann durch T. Rehmann im Nachschuss eines von Grigo vergebenen Elfmeters. Fast hätte ein gut platzierter Volleyschuss des gescheiterten Elfmeterschützen in der Schlussminute noch zum Ausgleich gereicht, hätte er hiermit nicht seinen Stürmerkollegen H. Omeirat abgeschossen. Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wansing (70. Könning), Wainz, K. Omeirat (65. Vosskamp), Schwerhoff (75. Schwarzer), M. Rehmann, Vaalbrock, H. Omeirat, Grigo, T. Rehmann

 

10.08.2007:Westfalia Gemen III : SV Lippramsd. II 2:2 (1:0)

Nach gewohnt durchwachsener Vorbereitung mit Unentschieden in Testspielen gegen die C – Ligisten aus Hoxfeld und Groß Reken, einer derben Schlappe gegen unsere Vierte und einem Sieg gegen Charlys Borkener A-Jugend, gelang uns mit einem leistungsgerechten Unentschieden gegen die Bezirksligareserve aus Lippramsdorf ein zufrieden stellender Auftakt. Berücksichtigt man die zweimalige Führung (Torschützen Vaalbrock und M. Rehmann) und den relativ späten Ausgleich, überwiegt jedoch trotzdem der Ärger über die vergebene Chance, direkt den ersten Dreier für den Klassenerhalt einzufahren und gleichzeitig zumindest vorübergehend Tabellenführer zu sein. In den kommenden vier Spielen gegen Mannschaften unserer Kragenweite gilt es, weiter zu punkten, möglichst auch dreifach, bevor wir dann auf einen stärkeren Vertreter der Liga stoßen. Das nächste Spiel steht bereits am Freitag, 17.08., 19.15 Uhr beim Aufsteiger VfL Reken II an.

Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz, K. Omeirat (75. Sieverding), Schwerhoff, Berisa, M. Rehmann, Hengstermann, Vaalbrock (65. Schwarzer), H. Omeirat

 

Aufmerksame Beobachter werden neue Gesichter in unserer Mannschaft entdeckt haben. Martin Hengstermann kam aus Lankern zu uns, Simon Vaalbrock schnürt seine Schuhe nach längerer Pause erstmals für die Seniorenabteilung, wie auch Matthias Schwarzer aus unserer A-Jugend. Mark Sieverdingbeck und Sascha Könning sind aus der Zweiten dauerhaft zu uns gestoßen. Wir hoffen auch auf vermehrte Einsätze von Heinzi Föcking, jedoch ist er aktuell verletzt. Auch Alit Berisa aus dem Kader der Zweiten hat uns am Freitag unterstützt und darf nach ansprechender Leistung gerne wieder kommen. Abgänge sind ebenfalls zu verzeichnen. So kicken Dominik Sobkowiak und Andre Könning nun in Bottrop bzw. Ramsdorf, Thorsten Schulz in Hoxfeld. Betreuer Böing ist nach vier Jahren tatkräftiger Mitwirkung zurück getreten. Tobias Schulze zur Verth wurde nach längerer Pause aufgrund von Kniebeschwerden jüngst operiert und hatte seinen Abschied bereits im Winter angekündigt. Wir hoffen aber weiter auf sein Comeback. Dauerverletzt ist weiterhin Dennis Menker. Gut möglich ist auch, dass im Laufe der Saison die zur Zeit noch verhinderten Spieler Stefan Hummelt und Tim Seggewiss zu uns stoßen. Aufgrund der offenen Entwicklung in diesen Fragen und nicht zu kalkulierender Personalsituation (Verletzungen) auch in den oberen Mannschaften, ist es schwierig, eine Prognose für die Saison abzugeben. Von purem Abstiegskampf bis zum einstelligen Tabellenplatz ist alles drin.

 

09.12.2007: Westfalia Gemen III  :  VFL Reken II  3 : 0  (1 : 0) 

Kurzfristig konnten wir uns aufgrund des Spielausfalls der Vierten mit Dettmer im Mittelfeld und T. Tautz im Sturm verstärken. Zudem standen uns Mengering und Vaalbrock wieder zur Verfügung. So konnten wir dem Gegner aus dem oberen Mittelfeld der Tabelle an diesem Tag das Wasser reichen und mit einer etwas glücklichen 1:0 Führung in die Pause gehen. Nach einem Rückpaß spielte der Rekener Torwart unserem Angreifer H. Omeirat den Ball in den Fuß, der diese Einladung zur Führung gerne annahm. Den möglichen Dreier im Blick konnten wir in der zweiten Hälfte noch etwas zulegen und uns eine Überzahl an Torchancen erspielen, während unsere Abwehr kompromisslos zur Sache ging und so Großchancen des Gegners verhinderte. Bereits nach wenigen Minuten hatte Vaalbrock eine gute Einschussmöglichkeit, traf jedoch nur den Pfosten. Der Nachschuss aus spitzem Winkel wurde durch Omeirat vergeben. Der erlösende zweite Treffer resultierte aus einem Foulelfmeter, den M. Rehmann sicher verwandelte (80.M.). Der späte dritte Treffer durch H. Omeirat (85. M) war vielleicht etwas zu viel des Guten, da unsere Überlegenheit doch nicht so deutlich gewesen ist. Insgesamt freuen wir uns auch dank der Unterstützung der Vierten über wichtige drei Punkte, durch die wir drei Mannschaften hinter uns lassen und somit auch auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern.

Mit einem Sieg der Vierten im Nachholspiel kann auch unser Konkurrent aus Ramsdorf auf Distanz gehalten werden.

Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz, Maletz, Dettmer, M. Rehmann, Mengering, Vaalbrock (85. B. Häling), H. Omeirat, T. Tautz

 

02.12.2007: SV Lippramsdorf II  :  Westfalia Gemen III   4  :  0   (1  :  0)

Ausgerechnet vor einem weiteren „Sechspunktespiel“ gingen uns die Leute aus und wir traten mit einer Notelf bei der Lippramsdorfer Reserve an, die bis dahin mit einem Punkt weniger in der Tabelle hinter uns lag. Zwar waren im Vergleich zur vorherigen Partie Maletz, T. Rehmann, B. Häling und Könning wieder dabei, dafür fehlten jedoch Voßkamp, Seggewiß, Vaalbrock und Schwarzer weiterhin. Außerdem meldeten sich Hellenkamp, Gebrüder Omeirat, Nordmann und Hengstermann erkrankt oder verletzt ab. Mengering fehlte aus privaten Gründen. Zusätzliche Verstärkung aus der Zweiten war nicht möglich. So traten wir mit elf Spielern an und hatten noch einen uns unbekannten Spieler auf der Bank, der auf Vermittlung von Berti Häling mitgefahren ist und wohl aus früheren Zeiten noch einen Spielerpass in Gemen hat. Der Gegner hingegen war offensichtlich auf 2-3 entscheidenden Positionen mit Bezirksliga-spielern verstärkt und hatte einen „Routinier“ im Sturm, der uns einige Schwierigkeiten bereitete. Insgesamt betrachtet gab es für uns an diesem Tag nichts zu holen, wenngleich wir uns in der ersten Hälfte noch ganz ordentlich verkauften. Gegenwehr war erkennbar und es hätte durchaus auch unentschieden in die Pause gehen können nach Pfostentreffer von Rehmann und guter Chance für Meinhardt. Der Gegentreffer resultierte aus einer Ecke (ca. 25.Min.). Nach dem 2:0 (ca. 60. Min.) durch Foulelfmeter schwanden die Chancen auf Zählbares allerdings deutlich. Ein bis zwei Torchancen auf unserer Seite standen mehrere für den Gastgeber und dessen Feldüberlegenheit gegenüber.

Um vor der Winterpause noch einmal zu punkten, ist am kommenden Wochenende gegen den starken Aufsteiger aus Klein-Reken eine andere Personalsituation Voraussetzung.

Gemen III: Blanke, B. Häling, Wainz, Sieverding, B. Grave, Sieverdingbeck, Maletz, M. Rehmann, Meinhardt, S. Könning, T. Rehmann 

 

Erster Auswärtssieg für die Dritte! 

18.11.2007: TuS Velen II  :  Westfalia Gemen III   0  :  1   (0  :  0) 

Am Vortag der Partie gegen die im Mittelfeld der Tabelle platzierte Velener Reserve mussten Maletz, Seggewiß, T. Rehmann und Vaalbrock aufgrund von Verletzung oder Erkrankung absagen. Alle standen in der Vorwoche noch in der Startelf. Mit Schwarzer, Voßkamp und Könning waren bereits vorher drei Leute wegen Verletzungen teils längerfristig ausgefallen, Berti Häling aus beruflichen Gründen. Neben den Personalproblemen der Zweiten führte dies dazu, dass wir mit „dem letzen Aufgebot“ nach Velen gefahren sind. Trotzdem war die Truppe motiviert, Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Unsere Elf bestimmte in den ersten zehn Minuten das Spiel und hätte in Führung gehen können. Anschließend kam Velen stärker auf, vergab ebenfalls gute Chancen. Das Spiel entwickelte sich ausgeglichen und folglich ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte überwiegend dem Gastgeber. Hier verhinderten wir mit Glück und Blanke im Tor den Rückstand. Wir hatten aber auch immer wieder Entlastungsangriffe und einer davon führte etwa in der 70. Minute zur Führung durch H. Omeirat, der mit sattem Flachschuss von halbrechter Position ins lange Eck traf. Velen machte fortan Druck, wollte den Ausgleich mit allen Mitteln erzielen. Es zeichnete sich aber ab, dass an diesem Tag kein Tor für die Velener fallen würde. Insgesamt wäre ein Unentschieden wohl das gerechtere Ergebnis gewesen. Endlich hatten wir aber wieder mal das nötige Glück auf unserer Seite und belegen mit diesem Dreier zur Halbzeit der Saison Rang 13 uns somit keinen der beiden Abstiegsplätze. Damit dies auch in der Winterpause so bleibt, sind wohl zumindest drei Punkte aus den ersten beiden Spielen der Rückrunde notwendig. Doppelt wertvoll wäre ein Dreier am Sonntag gegen die Konkurrenz aus Lippramsdorf.  

Gemen III: Blanke, Wansing, Wainz, K. Omeirat, Sieverdingbeck, Hengstermann (75. Grave), Sieverding, M. Rehmann, Mengering, Meinhardt, H. Omeirat 

11.11.07: Westfalia Gemen III  :  RW Deuten II  1 : 3  (1 : 3) 

Gegen Deuten ging ein weiteres Sechspunktespiel verloren, so dass wir uns nun im Tabellenkeller wiederfinden. Nur der Tabellenletzte hat einen Punkt weniger, allerdings noch ein Nachholspiel auszutragen. Auch in dieser Partie gerieten wir durch frühe Gegentore in der 7. und 15. Minute scheinbar vorentscheidend in Rückstand und die Erfolgsaussichten schwanden weiter mit dem dritten Deutener Treffer nach etwa einer halben Stunde. Sieverding erzielte mit seinem ersten Saisontreffer kurz nach seiner Einwechslung den Anschlusstreffer. Mit neuer Hoffnung gingen wir in die zweite Halbzeit, übten Druck aus und machten fortan das Spiel. Leider gelangen uns keine weiteren Treffer. Auf der anderen Seite kam Deuten nun auch zu Kontergelegenheiten, von denen zumindest eine sehr aussichtsreich gewesen ist. Hellenkamp konnte jedoch parieren. Die Leistung in der zweiten Halbzeit war ansprechend. Hätten wir sie über 90. Minuten erbringen können, wäre wohl zumindest ein Punkt zu verzeichnen gewesen.  

Gemen III: Hellenkamp, Giesen, Wansing, Wainz, K. Omeirat, T. Rehmann, M. Rehmann, Maletz, Seggewiss, Vaalbrock (38. Sieverding), H. Omeirat 

Am kommenden Sonntag sind wir bei der Velener Reserve zu Gast, die inzwischen einen Mittelfeldplatz belegt. Da es sich um das letzte Hinrundenspiel handelt, nachdem ein Zwischenfazit zu ziehen ist, werden wir einen Sieg brauchen, um nicht zu den „Herbstabsteigern“ zu gehören. 

04.11.07: BW Wulfen II  :  Westfalia Gemen III  2 : 1  (1 : 0) 

In Wulfen hatten wir uns vorgenommen, mit einem Sieg am einen Punkt besser platzierten Gegner vorbei zu ziehen. Hieraus wurde nichts, da uns im Angriff kein Glück beschert war und wir in der Abwehr zu fahrlässig agierten. Nachdem uns die Anfangsphase gehörte, ging Wulfen überraschend nach einer Ecke in Führung. Den Ausgleichstreffer erzielte H. Omeirat nach etwa 15 Minuten der zweiten Halbzeit, in denen wir das Spiel machten. Daher war die Hoffnung auf einen anschließenden Führungstreffer nicht unberechtigt. Jedoch musste zunächst Blanke einen Foulelfmeter abwehren. Dies führte aber nicht zu konsequenterem Abwehrverhalten. Nach einem nicht erfolgreich abgeschlossenen Angriff wurde dem Gegenangriff der Wulfener nicht energisch genug begegnet, beginnend mit dem Verhalten unseres Stürmers über das des Mittelfelds und der Abwehr. Wulfen kam so zur erneuten Führung. Immerhin wäre mit Blick auf die Torchancen sicher noch ein Unentschieden möglich gewesen, das den Vorsprung des Gegners zumindest nicht vergrößert hätte. Momentan gelingen uns diese entscheidenden Treffer jedoch nicht.  

Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz, K. Omeirat, Hengstermann (46. Sieverding), M. Rehmann, Maletz, Seggewiß, T. Rehmann (80. Meinhardt), H. Omeirat

24.10.07: Westfalia Gemen III  :  Westfalia Gemen IV  1 : 4  (1 : 2) 

Mit Blick auf die Partie in Heiden war das Ergebnis gegen die Vierte fast schon versöhnlich. Nach dem Spielverlauf überwiegt jedoch erneut der Ärger gegenüber der Freude an einigen guten Aktionen unserer Mannschaft, die vor allem in der ersten Hälfte gezeigt werden konnten. Ziemlich unerwartet kamen wir zu den ersten Chancen der Partie und hätten auch führen können, bevor wir den Gegner zu zwei frühen Treffern einluden durch Fehler der offenbar noch nervösen Abwehrspieler Wansing und Hellenkamp. Gebrüder Tautz waren zu diesem Zeitpunkt schon wacher und besorgten die Führung. Kurz vor der Pause konnte H. Omeirat dann nicht unverdient zum Anschlusstreffer einköpfen. Wie schon in Heiden hofften wir auf die zweite Hälfte, allerdings wiederum nur kurz. Erschreckend dann die Parallele zum Vorsonntag. Auch der frühe dritte Treffer der Vierten bedurfte unserer tatkräftigen Unterstützung. S. Tautz konnte sich gegen seinen zweiten Treffer quasi kaum wehren und unsere Taktik hatte sich im Grunde erledigt, denn zwei weitere Tore wollen gegen die Vierte erstmal erzielt werden. In der Folge konnten wir der Vierten nicht mehr gefährlich werden, die zunächst zurück schaltete um in der Schlussphase erneut aufzudrehen und einige gute Möglichkeiten zu vergeben, u.a. durch T. Tautz. Nun konnte sich Hellenkamp im Kasten auszeichnen und auch Wansing kratzte noch einen Ball von der Linie. Den vierten Treffer erzielte dann der eingewechselte Joker Purath. Immerhin lässt unser forsches Auftreten zu Beginn des Spiels gegen die Vierte auf die verbleibenden drei Hinrundenspiele gegen Gegner unseres Kalibers hoffen. 

Gemen III: Hellenkamp, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz (75. Meinhardt), K. Omeirat, Schwerhoff, Sieverding, M. Rehmann, Maletz, T. Rehmann, H. Omeirat

 

21.10.07: Victoria Heiden II  :  Westfalia Gemen III  9 : 0  (2 : 0) 

Die wohl schwächste Leistung einer Gemener Dritten in den vergangenen Jahren führte zu einem Debakel, wie wir es noch nicht erlebt haben In Heiden traten wir mit einer im Vergleich zur Vorwoche auf vier Mittelfeldpositionen veränderten Startelf an. Das Spiel war im Grunde bereits nach 15 Minuten entschieden, als Heiden mit 2:0 führte. Dabei ist nicht von Belang, dass der erste Treffer aus einer Ecke resultierte, die keine war. Persönliche Fehler des Torwarts beim Versuch, die Ecke abzufangen und unserer Feldspieler beim anschließenden Duell um den Ball waren ausschlaggebend. Das Verteidigerverhalten beim zweiten Treffer war ähnlich. Anschließend spielten wir eine Weile besser mit, wenngleich ohne wirklich zwingende Torchancen. Die daraus resultierende vage Hoffnung auf die zweite Halbzeit wurde im Keim erstickt mit dem 3:0 in der 46. Minute. Bei diesem Spielstand, der zunächst einige Zeit gehalten werden konnte, beging der Trainer den taktischen Fehler, die Offensive zu stärken um vielleicht doch noch zum Erfolg zu gelangen. Es hätte hier bereits erkannt werden müssen, dass an diesem Tag bei unseren Voraussetzungen und der Stärke des Gegners einzig Schadensbegrenzung angezeigt gewesen wäre. Nun kam Heiden im regelmäßigen Abstand zu weiteren sechs Treffern, auch deshalb, weil unsere Gegenwehr schwand und letztlich gegen Null tendierte.  

Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz, K. Omeirat, Könning, Busch, M. Rehmann, Maletz, Meinhardt, H. Omeirat

14.10.07: Westfalia Gemen III  :  VfL Ramsdorf II  2 : 0  (1 : 0) 

Gegen den Nachbarn aus Ramsdorf gelang uns ein ganz wichtiger Dreier, gerade mit Blick auf die enge Tabellensituation und die beiden kommenden schweren Spiele in Heiden II und gegen unsere Vierte. Immerhin haben wir nun wieder drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und belegen Rang 10. Das Spiel zeigte gewisse Parallelen zum Heimerfolg gegen Barkenberg: Gute äußere Bedingungen, taktisch diszipliniertes Spiel unserer Elf und mit Bernd Schlagheck den bewährten Glücksbringer am Spielfeldrand. Beide Treffer erzielte M. Rehmann. Zunächst war gegen Ende der ersten Hälfte auf Flanke von links durch Schwerhoff (nach Kombination mit H. Omeirat) mit dem Kopf zur Stelle. In der zweiten Hälfte vollendete er einen unserer zahlreichen Konter zur Vorentscheidung, indem er dem Torwart freistehend keine Chance ließ. In einem umkämpften Spiel zwischen zwei Mannschaften von ähnlichem Leistungsniveau hatten wir letztlich nicht unverdient die Nase vorn. Leider brach sich Holzum die Hand und wird einige Zeit ausfallen. Noch schlimmer erwischte es Schwarzer im Training mit einem Kreuzbandriss. Beiden gelten unsere Genesungswünsche! Die ebenfalls schon länger verletzten Spieler Hengstermann, Vaalbrock und T. Rehmann stoßen hoffentlich schnell wieder zu uns.  

Gemen III: Blanke, Sieverdingbeck, Wansing, Wainz, K. Omeirat, Schwerhoff, Seggewiß, M. Rehmann, Mengering, Holzum (75. Meinhardt), H. Omeirat (85. Sieverding)

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

07.10.07: FC Marbeck  :  Westfalia Gemen III  3 : 0  (2 : 0) 

Gegen den Tabellenführer aus Marbeck verkauften wir uns zwar recht ordentlich, mussten jedoch in einen insgesamt verdienten Sieg des Gastgebers einwilligen. Wir standen erneut kompakt in der Abwehr, so dass Marbeck die Pausenführung auch „nur“ durch Schüsse aus der Distanz herstellen konnte. Auch wir hatten Chancen. So erzielte H. Omeirat den vermeintlichen Ausgleich zum 1:1 als Abstaubertor, jedoch stand er bei dem vorausgegangenen Schussversuch von Maletz bereits im Abseits. Marbeck war zunächst nicht souverän genug, den Vorsprung in der zweiten Hälfte zu verwalten, denn wir bekamen zwischenzeitlich mehr Spielanteile und übten auch Druck aus. In diese Drangphase hinein machte Marbeck dann aber doch alles klar mit einem Konter nach Fehlpass im Spielaufbau unseres Mittelfelds.  

Gemen III: Hellenkamp, Sieverdingbeck, Wansing (82. Könning), Wainz, K. Omeirat, Schwerhoff, Seggewiss, M. Rehmann (43. Meinhardt), Maletz, Schwarzer (46. Voßkamp), H. Omeirat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Stadtwerke Borken