News Blog

ALTE HERREN: Ü40 und Walking-Fußballer im Einsatz


              

ALTE HERREN: Walking-Fußballer erspielen sich Unentschieden 

Zu einem freundschaftlichen Vergleich reisten die Walking-Fußballer der Gemener Alten Herren zu den Sportfreunden Klein Reken und brachten den Schiedsrichter Herbert Hülskamp gleich mit.

In einer turbulenten Partie gerieten die Gäste aus dem WESCH-Sportpark an der Jugendburg schnell mit 0:1 in Rückstand, wussten in der Folge aber insbesondere offensiv zu überzeugen und nach einigen sehenswerten Treffern auf beiden Seiten ging es mit 5:5-Unentschieden in die Halbzeit.

Nach der Pause erwischte die Westfalia den besseren Start und konnte mit 7:5 in Führung gehen, aber es ging weiter hin und her. Trotz zahlreicher vergebener Chancen, die manch einem Akteur im Anschluss wohl eine schlaflose Nacht bereitete, erzielten die Gemener noch drei weitere Treffer. Kurz vor Spielende lagen die Gemener mit 10:11 zurück, aber unter dem Jubel der mitgereisten Fans wurde noch der hochverdiente Ausgleich zum 11:11 erzielt. Nach Spielende gingen die Walking-Fußballer aus dem WESCH-Sportpark an der Jugendburg kritisch mit der eigenen Leistung um und aufgrund der elf Gegentore wurde defensiv noch Steigerungspotential erkannt. Offensiv präsentierte sich das Team hingegen bärenstark und hätten sogar noch den ein oder anderen weiteren Treffer erzielen können.

 

ALTE HERREN: Ü40 steht im Halbfinale vom Pokalwettbewerb

Im diesjährigen Pokal-Wettbewerb des Betriebssportkreisverbandes Borken starten die Gemener Alten Herren in einer Spielgemeinschaft mit den Sternbusch Kickers. Eine durchwachsene Vorrunde beendete das Team nach sieben Gruppenspielen als Vierter und qualifizierte sich somit für das Viertelfinale. In diesem wartete die Mannschaft von Rot-Weiß Trimbach II, gegen die es im letzten Gruppenspiel einen 7:5-Erfolg gab, aber dieser hart umkämpft war.

Im Viertelfinale kamen aber von Anfang an keine Zweifel auf, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Nach einer 3:0-Halbzeitführung konnte im zweiten Durchgang nachgelegt und lediglich der Ehrentreffer der Gäste zugelassen werden. So hieß es am Ende 9:1 und nun geht es im Halbfinale gegen die Mannschaft von d.velop weiter.



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau