News Blog

SENIOREN: Geers-Elf mit klarem 4:0-Heimsieg


               

SENIOREN: SV Westfalia Gemen - VfL Senden = 4:0 (2:0)

Im Nachholspiel vom 22. Spieltag empfing Westfalia Gemen unter Flutlicht den VfL Senden im WESCH-Sportpark an der Jugendburg. Mit einem klaren 4:0-Achtungserfolg meldeten sich die Gemener im Kampf um den Klassenerhalt mit drei wichtigen Punkten zurück.

Von Beginn an waren die Gemener bemüht, die 1:10-Klatsche aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Bereits nach acht Spielminuten verpasste Ricardo Ribeiro mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze die Gemener Führung, welche dann aber wenig später fallen sollte. Nach einer Ribeiro-Ecke stand Ken Kirchhoff goldrichtig und brachte seine Farben mit 1:0 in Front (17.). Nur sieben Zeigerumdrehungen später legte Kirchhoff nach und markierte nach einem Fehler im VfL-Defensivverbund das 2:0 (24.). Die Hausherren blieben auf dem Rasenplatz vom WESCH-Sportpark an der Jugendburg weiterhin das spielbestimmende Team und Julius Gerster hätte vor der Pause sogar noch auf 3:0 erhöhen können, vergab aber aus aussichtsreicher Position.

Nach einer kurzen Halbzeitpause und dem damit verbundenen Seitenwechsel waren die Gemener weiterhin sehr präsent und ließen den VfL nicht zur Entfaltung kommen. Knappe zwanzig Minuten waren erneut gespielt, bis Gemen das nächste Mal jubelte, denn Gerster traf in der 64. Minute zum 3:0 und nur wenige Minuten später netzte auch Ribeiro ein und erzielte mit einem wuchtigen Schuss den 4:0-Endstand (70.).

„Wir haben nicht unverdient gewonnen. Heute ging es über viel Kampf, viel Laufarbeit und Geschlossenheit. Alle Vorgaben, auch im taktischen Bereich, hat die Mannschaft überragend umgesetzt“, so Trainer Zielaskowski, der Georg Geers vertrat.

Aufstellung:

Schneider - Gerster (85. Touray), H. Göring, Ribeiro (72. Deckers), Kirchhoff (62. Gettler), Kempe, Miller, Ellermann, Veith, Genieser, Vorholt

Tore:

1:0 Ken Kirchhoff (17.)

2:0 Ken Kirchhoff (24.)

3:0 Julius Gerster (64.)

4:0 Ricardo Ribeiro (70.)



Volksbank Gemen