News Blog

SENIOREN: Zielaskowski übernimmt Erste im Sommer


              

SENIOREN: U19-Trainer Zielaskowski wird im Sommer Trainer der Landesliga-Elf

Positive Nachrichten gibt es im Augenblick wieder einige aus dem WESCH-Sportpark an der Jugendburg zu vermelden, denn die Gemener Westfalia ist sportlich im Aufwärtstrend und treibt ebenso die Zukunftsplanungen voran.

Nach zwei Siegen in Folge hat es Georg Geers mit seiner Mannschaft geschafft, den Anschluss an das rettende Ufer in der Landesliga Staffel 4 herzustellen. Während auf dem Platz weiterhin alles für den Klassenerhalt getan wird, werden daneben die Zukunftsplanungen vorangetrieben. Da der zweifache Familienvater Georg Geers die Gemener Landesliga-Mannschaft nur bis zum Saisonende trainiert, haben die Gemener Verantwortlichen nun schon die Trainerposition für die nächste Saison besetzt. Ab dem kommenden Sommer wird der amtierende U19-Trainer Thomas Zielaskowski die Gemener Landesliga-Elf übernehmen und in die Zukunft führen. "Ich möchte mich zunächst einmal für das entgegengebrachte Vertrauen seitens des Vereins bedanken. Ich habe in den Gesprächen mit dem Verein meine Philosophie vom Fußball und meinen Weg, den ich gehen möchte, erörtert", berichtete Zielaskowski von den Gesprächen, weiß aber auch, welche Aufgabe auf ihn zukommt: "Seien wir doch mal alle ehrlich, drei Landesligamannschaften auf so einem relativ kleinen geografischen Raum über viele Jahre zu "halten" ist eine Mammutaufgabe, und die Qualität ist überschaubar. Bei der Westfalia haben wir allerdings den Vorteil, mit den Jahrgängen 2002/03/04 und auch schon 05 zahlreiche Talente in den eigenen Reihen zu haben. Mit einigen durfte ich ja schon in der U19 zusammenarbeiten und werde dies auch in der Zukunft machen." Der in den letzten Jahren eingeschlagene Weg der Gemener Westfalia, eigene Nachwuchsspieler in die Landesliga-Mannschaft einzubinden, wird damit fortgeführt und damit profitiert der Verein von der guten und nachhaltigen Arbeit in der eigenen Nachwuchsabteilung. Thomas Zielaskowski weiß aber auch, dass dies nicht reichen wird: "Entwicklung ist das Schlüsselwort. Gepaart mit der vorhandenen Erfahrung und vielleicht mit dem ein oder anderen externen Spieler, der auch die Qualität im Kader steigert, wollen wir es in der nächsten Saison und darüber hinaus angehen. Fußball kann so einfach sein, letztendlich ist es immer noch ein Spiel, welches beim Zuschauen Freude bereiten soll." Diese Planungen sollen nun in den kommenden Wochen und Monaten in die Tat umgesetzt werden, ohne die Arbeit auf dem grünen Geläuf zu vernachlässigen.

Foto: Thomas Zielaskowski und Sven Stege im WESCH-Sportpark an der Jugendburg

"Wir freuen uns über die Zusage von Thomas, welcher natürlich als aktueller U19-Trainer und auch Interimstrainer unserer Ersten den Verein, das Umfeld und bereits viele Spieler kennt. Dies erleichtert für uns alle die Planungen und die Umsetzung unserer gemeinsamen Vorstellungen", so Gemens Sportlicher Leiter Sven Stege, welcher aber die aktuelle Situation nicht verkannte: "Für uns heißt es nun erstmal, den Aufwärtstrend fortzusetzen, damit wir auch in der kommenden Saison in der Landesliga vertreten sind."



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau