News Blog

SENIOREN: Rücktritt von Markus Schneiders


              

SENIOREN: Markus Schneiders tritt zurück

Die Hiobsbotschaften im WESCH-Sportpark an der Jugendburg reißen aktuell nicht ab, denn nach den beiden Niederlagen der Landesliga-Elf gegen den VfL Senden und dem SC Altenrheine trat am gestrigen Abend zudem noch Trainer Markus Schneiders zurück.

Die Punkteausbeute nach dem sechsten Spieltag hatten sich alle Beteiligten sicherlich etwas positiver vorgestellt, aber es war den Gemener Verantwortlichen bewusst, dass der eingeschlagene Weg nicht ohne Tiefen verlaufen wird. Der bereits in der letzten Saison sehr junge Kader wurde nochmals verjüngt und viele Spieler aus der vereinseigenen U19 und der Landesliga-Reserve eingebunden. "Die Mannschaft hat sich in einigen Spielen einfach nicht belohnt, denn in ein paar Spielen wäre noch der ein oder andere Punkt möglich gewesen", so Sven Stege, sportlicher Leiter der Gemener Westfalia im Rückblick. Neben der deutlichen Verjüngung vom Kader erwischte die Gemener Seniorenfußballer aber auch eine Verletztenmisere, welche es seit Jahren nicht mehr gab. Hierdurch war nicht nur die Trainingsarbeit von Schneiders stark beeinflusst, sondern auch die Auftritte in Landesliga. "Für Markus war es natürlich schwer, feste Achsen und Abläufe zu installieren, um die Mannschaft weiter zu entwickeln", nahm Stege seinen nun ehemaligen Trainer in Schutz.

Foto: Markus Schneiders bei seiner Präsentation, die sportliche Misere ging auch an Ihm nicht spurlos vorbei

Trainer Markus Schneiders zog am gestrigen Abend dann seine persönlichen Konsequenzen und informierte Stege über seinen sofortigen Rücktritt. "Im Kreis der Mannschaft habe ich mich sehr wohlgefühlt, auch war die Zusammenarbeit mit Sven Stege, trotz aller immer wieder zu nehmenden Hürden, sehr vertrauensvoll. Ich wünsche der Westfalia alles Gute für die Zukunft", so der scheidende Markus Schneiders. "Ich bin ehrlich, ich war geschockt und hatte damit nicht gerechnet", berichtete Stege von den ersten Reaktionen nach dem Rücktritt von Schneiders und fügte an: "Nach dem Spiel in Senden hatten wir natürlich auch eine Reaktion der Mannschaft erwartet und der Auftritt gegen Altenrheine war aufgrund der Umstände auch nicht so schlecht. Da war schon eine Steigerung zu sehen und waren optimistisch für die weiteren Spiele, auch wenn wir alle wussten, dass die Saison nicht einfach wird."

Das gestrige Training fand somit ohne Markus Schneiders statt und auch die kommenden Einheiten werden interimsmäßig von Sven Stege übernommen, bis die Gemener Verantwortlichen die Nachfolgeregelung geklärt haben. "Wir haben jetzt natürlich eine Mammutaufgabe zu bewältigen, trotzdem möchten wir als erstes Markus für seinen Einsatz bedanken. Er war von Beginn an mit Herzblut dabei und hat viel Energie in seine Arbeit gesteckt. Wir wünschen Markus beruflich und sportlich alles Gute", so Sven Stege.



Volksbank Gemen