News Blog

BURGLAUF: Strahlende Gesichter, tolle Leistungen


              

BURGLAUF: Überall nur strahlende Gesichter beim 15. Burglauf

Die bereits 15. Auflage vom Burglauf des SV Westfalia Gemen wurde in diesem Jahr zu einem Event, bei welchem alle Beteiligten sich einfach nur freuten, dass diese Art der Sportveranstaltungen mit Zuschauern möglich sind. Ob jung oder alt, alle Teilnehmer*innen und Zuschauer*innen waren den Tag ganz nur am Strahlen, die Sieger*innen der Wettbewerbe natürlich noch einmal ein ganzes Stückchen mehr.

Nachdem das Orga-Team um Peter Süßmuth, Georg Stenkamp, Uwe Lechtenberg und Brigitte Höing erst Mitte August die endgültige Zusage vom Ordnungsamtsleiter Rene Terwolbeck bekommen hatten, musste noch viel Organisatorisches für den 15. Gemener Burglauf umgesetzt werden. So galt beim Burglauf für alle die 3G-Regelung. Nicht nur die Athleten, sondern auch sämtliche Zuschauer und die über 100 Helfer und Helferinnen mussten einen entsprechenden Nachweis vorlegen, der am Eingang zum Gelände vom WESCH-Sportpark an der Jugendburg kontrolliert wurde. Hierzu wurde extra das Veranstaltungsgelände rundum abgesperrt.



Um Punkt 12:00 Uhr fiel dann auch der erste Startschuss mit dem 7,5 km Nordic Walking/Walking-Lauf, dem dann sieben weitere Läufe bei mittlerweile strahlendem Sonnenschein folgten. Auch der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Fellerhoff, sowie Ortsversteher Walter Schwane, der Ehrenvorsitzender Franz Müller und der Geschäftsführer vom Stadtsportverband Borken waren der Einladung des Orga-Teams gefolgt und bewunderten die tolle Atmosphäre und Stimmung vor Ort. Der 1. Vorsitzender des Gesamtvereins von Westfalia Gemen, Dr. Markus Boury, unterstützte die Moderatoren des Burglaufes, Mirko Tembrink und Uwe Lechtenberg, bei den jeweiligen  Siegerehrungen.

Die Starts erfolgten, auf Wunsch vieler Athleten aus dem letzten Jahr, wieder in Wellen, so dass nicht unbedingt die Reihenfolge der Zieleinläufe auch die endgültige Platzierung war. Die Zeitmessung per Transponder der Firma Time2Finish machte dieses auch in diesem Jahr ohne Probleme möglich.



Die vielen Streckenposten die notwendig waren, wurden von der Badminton-Abteilung sowie von den Turnerinnen der Leistungsriege von der Gemener Westfalia gestellt, wobei Sie dieses Mal erstmalig Unterstützung von der Jugendfeuerwehr Borken erhielten. Auch der Gemener Ortspolizist Uli Schwoy war mit von der Partie und sorgte für die nötige Sicherheit an der Strecke. Der Betriebsbauhof Borken stellte die Absperrgitter und Bauzäune zur Verfügung und besserte im Vorhinein noch einige Löcher aus.

„Wir sind den vielen helfenden Händen dankbar“ so hieß es aus den Reihen des Orga-Teams.

Beim 10 km Jedermann-Lauf ist zu erwähnen, dass der Sieger Florian Adami (TV Riegel - Freiburg) eine sagenhafte Zeit mit 31:39 Minuten lief und damit mit fast vier Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Michael Emming (35:15 Min.) und Sebastian Kaß (35:49 Min.) ins Ziel kam.



Bei den Frauen ist herauszustellen das Hannah Arlon von der LG Emsdetten beim 5 km Jedermann -Lauf in 18:54 Minuten den zweiten Platz errang und anschließend beim 10 km sogar als Siegerin die Ziellinie in 39:15 Minuten passierte.

Nachdem das Abschlussrennen - dem 2,5 km Jedermann bzw. TEAM Fit-Lauf - beendet war, konnte das Orga-Team und seine fleißigen Helfer voll zufrieden auf den 15. Gemener Burglauf zurückblicken.
Viele positive Nachrichten der Teilnehmer gingen in den darauffolgenden Tagen bei der Westfalia ein.

Der nächste Burglauf wird im kommenden Jahr am 03. September 2022 stattfinden.

  

Ergebnisse:

Weitere Ergebnisse: www.Burglauf.de oder https://burglauf-2021.racepedia.de/ergebnisse



Volksbank Gemen