Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

BURGLAUF: FLVW-Seminar mit Burglauf-Vorstellung


              

BURGLAUF: Erfahrungsaustausch über Laufevents in Pandemie-Zeiten

Das Jahr 2020 war für Volksläufe und Laufevents ein Jahr zum Vergessen, denn nur ganz wenige Veranstaltungen konnten aufgrund der Corona-Pandemie stattfinden. Um über diese Erfahrungen mit allen zukünftigen Veranstaltern zu sprechen, lud der Fußball- und Leichtathlektik-Verband Westfalen e.V. zu einem Online-Seminar ein.

Einer der wenigen Läufe im abgelaufenen Jahr war der Burglauf des SV Westfalia Gemen und über diesen berichtete Mitorganisator Uwe Lechtenberg. Zunächst begrüßte aber Michael Blomeier die zwischenzeitlichen 97 Teilnehmer und stellte noch einmal fest, dass mehr als 90% der geplanten Events im vergangenen Jahr ausfielen. Nach einem Corona-Update durch den WDR Corona-Beauftragten Sebastian Moritz stellten drei Referenten ihre Erfahrungen aus den eigenen Laufevents mit Hygienekonzepten vor. Neben dem Gemener Burglauf mit 630 Teilnehmern bei acht Wettbewerben, wurde über einen Dortmunder 5 km und 10 km mit 400 Läufer/-innen referiert, ebenso über den Münsteraner Kasernenlauf mit 130 Teilnehmern.

Lechtenberg berichtete nicht nur über die Anmeldeprozedur und den ständigen Austausch mit den Behörden vor Ort, sondern auch über die stark veränderten Startmodalitäten und den großen Zuspruch der Teilnehmer und Sponsoren. Trotz der nicht zugelassenen Zuschauer zog Lechtenberg gegenüber den Seminar-Teilnehmern ein sehr positives Fazit vom Gemener Burglauf. Lobende Worte fand im Anschluss auch Klaus Peter Münzer vom FLVW, welcher selber beim Burglauf vor Ort und von der Organisation schwer beeindruckt war.

Nach knapp 2,5 Stunden endete das Online-Seminar mit der Hoffnung, dass dieses Jahr wieder mehr Laufevents stattfinden dürfen und aus Sicht des SV Westfalia Gemen natürlich der Burglauf am 4. September 2021.

 

Weitere Informationen:

Bericht vom Laufreport über den Burglauf: Hier klicken!



Sparkasse Westmünsterland