Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS: Neues U19-Trainerteam vorgestellt


              

NACHWUCHS: B-Lizenz-Inhaber Thomas Zielaskowski wird Linienchef der U19

Die Suche nach einem neuen Trainerteam für den ältesten Nachwuchs von Westfalia Gemen gestaltete sich wegen der Corona-Krise schwieriger als gewünscht, wurde am Ende trotzdem von allen Beteiligten mit einem sehr guten Ergebnis beendet. Thomas Zielaskowski und Robin de Ruiter übernehmen zur neuen Saison die Verantwortung bei der Gemener U19.

Foto: Zielaskowski, Hübers und de Ruiter mit Mindestabstand bei der Vorstellung, demnächst wird eng zusammengearbeitet

Vom VfL Rhede wechselt der 47-jährige Thomas Zielaskowski in den WESCH-Sportpark an der Jugendburg und bringt neben seiner aktiven Zeit bei seinem Heimatverein ETuS Haltern viel Erfahrung an der Seitenlinie mit, wo er beim Hemdener SV, Grün-Weiß Vardingholt und in der Landes- und Oberliga beim VfL Rhede zum Trainerteam zählte. Der gebürtige Arnsberger besitzt seit über sieben Jahren die B-Lizenz und hatten schon in seiner Zeit in Rhede immer einen Blick auf Gemen gehabt. "Durch diverse Testspiele ist mir die Anlage bekannt. Westfalia ist gut strukturiert und bietet mir die Möglichkeit im Leistungsbereich zu arbeiten. Für mich ist der Nachwuchsbereich zwar ein neues Terrain, aber bietet mir noch mehr die Plattform der Ausbildung und die klare Zukunftsvorstellung hat mir imponiert", so Zielaskowski, der schon beim Anruf positiv gestimmt war: "Im Seniorenbereich habe ich alle Offerten abgelehnt, aber als der Anruf aus Gemen kam, war ich sofort 'Feuer und Flamme'. Als Trainer sehe ich mich in erster Linie als "Ausbilder", daher ist es immer mein Ziel gewesen, Spieler in Ihrer sportlichen und persönlichen Entwicklung voranzutreiben, um eventuell höhere sportliche Ziele zu erreichen, oder sich in der Mannschaft/Liga zu etablieren. So auch bei Westfalia Gemen. Wenn es uns gelingt die jungen Spieler an die erste Mannschaft oder im Allgemeinen an den Seniorenfußball heranzuführen, dann haben wir ein Ziel erreicht. Allerdings ist dies ein sehr komplexer Prozess, indem nicht nur wir Trainer, sondern auch die Spieler viel investieren müssen. Ein weiteres ist die sportliche Zielsetzung. Die U19 hat in der Vergangenheit der Bezirksliga angehört, und da wollen wir nach Möglichkeit auch wieder hin. Solch ein Ziel ist mit viel Glück, harter Arbeit und einem entsprechenden Aufwand verbunden", so der neue Gemener Nachwuchstrainer.

Foto: Thomas Zielaskowski wird neuer Cheftrainer der Gemener U19

Unterstützung erhält der neue U19-Trainer von Robin de Ruiter, einem jungen, aber nicht unerfahrenen Kollegen. Verletzungen hinderten den 23-jährigen an einer Fortführung seiner aktiven Laufbahn, in welcher er für den 1. FC Bocholt, Borussia Bocholt und den SC 26 Bocholt aufgelaufen war, aber als Trainer möchte der C-Lizenz-Inhaber dem Fußball weiter eng verbunden bleiben und seine Erfahrung als Trainer weiter auszubauen, aber auch mit klaren Zielen: "Wir möchten die Spieler gut auf den Seniorenbereich vorbereiten und natürlich streben wir eine Rückkehr in die Bezirksliga an. Westfalia Gemen bietet ein professionelles Umfeld und hat eine starke Nachwuchsabteilung. Zudem war es schon beim VfL Rhede mein Wunsch, mal mit Thomas "Zett" zusammen zu arbeiten." Zuletzt trainierte de Ruiter für drei Jahre die B2 des VfL Rhede.

Foto: An der Seite von Zielaskowski steht auch Robin de Ruiter in der Verantwortung

"Wir freuen uns über das neue Trainerteam für unsere U19, welche unserem Nachwuchs sicherlich noch viel mit auf den Weg geben kann, um somit optimal auf die Senioren vorbereitet zu sein. Die Gespräche waren von Beginn an sehr positiv und wir haben schnell sehr viele Übereinstimmungen gefunden", so Mike Hübers, Leiter der Gemener Nachwuchsabteilung.





Stadtwerke Borken