Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS-CUP - U13: Hombrucher SV siegt im Finale


               

NACHWUCHS: Hombrucher SV und SuS Stadtlohn erreichten Finale

Der zweite Turniertag vom Nachwuchs-Cup begann mit dem Wettbewerb der U13-Junioren, welche zum ersten Mal den Pokal der S&F Metallbau GmbH ausspielten. Mit einem 2:0-Erfolg im Finale holten die Junioren vom Hombrucher SV den begehrten Pokal.

Zwölf Mannschaften traten in der Mergelsberg-Sporthalle in drei Vorrundengruppen an, um die Teilnehmer der Zwischenrunde zu ermitteln. Aus der Gruppe A sicherten sich die Junioren von Eintracht Dortmund und der Sportfreunde Lotte die Tickets für die nächste Runde. Die U13 des SV Westfalia Gemen konnte mit einem Sieg gegen die kurzfristig eingesprungenen Sportfreunde Lowick den dritten Platz erringen. Rot-Weiß Oberhausen und Hombrucher SV folgten aus der Gruppe B in die nächste Runde, der niederländische Vertreter FC Winterswijk schied ebenso aus, wie die SG Borken. Die Zwischenrunde wurde von den Teams von SuS Stadtlohn und der Hammer Spielvereinigung aus der Gruppe C komplettiert. Der Nachwuchs vom TSV Marl-Hüls und Calenberger Land schied nach jeweils drei Gruppenspielen aus.

Nach der erfolgreichen Gruppenphase standen SuS Stadlohn, Rot-Weiß Oberhausen, TSC Eintracht Dortmund, Hombrucher SV, Hammer Spvg und Sportfreunde Lotte in der Zwischenrunde. In der Gruppe A setzte sich SuS Stadtlohn durch Siege gegen Rot-Weiß Oberhausen (4:1) und TSC Eintracht Dortmund (3:2) als Gruppensieger durch und damit war der erste Finalplatz vergeben. Der Oberhausener Nachwuchs konnte sich mit einem Erfolg gegen die Dortmunder Eintracht noch für das kleine Finale qualifizieren. Den Stadtlohnern folgte der Hombrucher SV ebenfalls mit zwei Siegen in das Finale, die Hammer Spvg qualifizierte sich als Gruppenzweiter für das Spiel um Platz 3, die Sportfreunde Lotte wurden Gruppendritter. Während die Junioren aus Lotte und Dortmund die Koffer packen mussten, setzte sich die Hammer Spielvereinigung mit 4:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen durch und sicherte sich den dritten Platz auf dem Siegerpodest. Im Finale um den Pokal der S&F Metallbau GmbH aus Ahaus standen sich der Hombrucher SV und SuS Stadtlohn gegenüber. Zwei Tore reichten dem Team aus Dortmund, um das oberste Treppchen zu erringen und den Siegerpokal zum Hallendach zu strecken.



Volksbank Gemen