Herzlich Willkommen bei der Tischtennis-Abteilung

TISCHTENNIS: Vereinsmeisterschaften 2019


             

TISCHTENNIS: Tolle Beteiligung bei diesjährigen Vereinsmeisterschaften

Nachdem in der vergangenen Woche die letzten Meisterschaftsspiele der Hinrunde ausgetragen worden waren, fanden am Samstag die Vereinsmeisterschaften der Tischtennis-Abteilung statt.

Am Morgen eröffneten unsere Nachwuchs-Spieler das Turnier. Im Einzel der B-Schüler wurde zunächst „Jeder-gegen-Jeden“ gespielt. Weil zwei Spieler, Phil Cremerius und Silas Großbölting, dabei gleich viele Punkte gesammelt hatten, kam es zwischen den beiden zu einem spannenden Entscheidungsspiel, aus dem Silas Großbölting als Sieger hervorging. Auf dem dritten Platz landete Linus Lohmann.

In der A-Schüler Einzelkonkurrenz mussten sich Jonas Cleve und Joel Borkes erneut dem Vorjahressieger Tristan Pöpping geschlagen geben. Joel Borkes und Tristan Pöpping gewannen ebenfalls noch das Doppel vor Philipp Scholtholt und Jonas Cleve. 

Danach gab es mit dem „Lebenshilfe-Cup“ eine große Neuerung in diesem Jahr. Zehn Sportler*innen gingen in zwei Gruppen an den Start. In Gruppe A gewann Dirk Adams vor Andreas Wolbring. Gruppe B konnte Dennis Evers für sich entscheiden, gefolgt von Patrick Petthold und Eva Marie Pruß. Der Cup war ein Erfolg, auch, weil die Sportler*innen der Lebenshilfe das Teilnehmerfeld im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich vergrößerten und für gute Stimmung sorgten. Bereits jetzt ist geplant, den „Lebenshilfe-Cup“ 2020 erneut auszutragen.

Das Starterfeld der Herren wurde in eine Herren-A und eine Herren-B Gruppe aufgeteilt.

Das Los entschied über die Doppelpaarungen, die sich aus je einem Spieler aus beiden Gruppen zusammensetzten. Hier wurden Pascal Schlattmann und Carsten Sonntag Erste vor Philipp Gahlmann und Dominik Ostendorf.

Die Einzelkonkurrenzen fanden im bewährten Modus: „K.-O.-System mit Trostrunde“ statt, wobei dem Sieger der Hauptrunde im Finale ein Sieg reicht, während derjenige, der sich über die Trostrunde für das Finale qualifiziert, zwei Partien für sich entscheiden muss, um zu gewinnen.

Sieger in der Herren-B Konkurrenz wurde Marc Schlattmann vor Michael Schenkendorf und Markus Terschluse. Schlattmann kam aus der Trostrunde und gewann 3:2 und 3:0 gegen Schenkendorf, dem am Ende offensichtlich die letzte Kraft fehlte. Bei den Herren-A konnte sich zum Schluss, wie schon so oft, Andreas Robers gegen den Überraschungssieger der Hauptrunde, Pascal Schlattmann, durchsetzen. Und dass, obwohl ihn dieser im Achtelfinale zuvor aus der Hauptrunde geworfen hatte. Die Spiele endeten mit 3:1 und 3:0 Sätzen. Den dritten Platz errang Andreas Brand.



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau