Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

SENIOREN: Heimniederlage gegen Mesum für Winking-Elf


              

SENIOREN: SV Westfalia Gemen - SV Mesum = 1:3 (1:0)

In eine 1:3-Heimniederlage musste am Sonntag der SV Westfalia Gemen gegen den letztjährigen Westfalenligisten SV Mesum einwilligen. Dadurch rutschte die Winking-Elf zum ersten Mal in dieser Saison auf einen Abstiegsrang ab.

Nach den zwei Niederlagen gegen den Werner SC und den SC Westfalia Kinderhaus wollte die Gemener Westfalia im dritten Anlauf gegen ein Team aus den Top drei der Liga punkten. Engagiert gingen die Hausherren die Begegnung im WESCH-Sportpark an der Jugendburg an, aber die ersten beiden Torannährungen verfehlten deutlich ihr Ziel beziehungsweise wurden vom Abseitspfiff des Unparteiischen beendet. Nach einer Enke-Flacke stieg Mohamed Salman im Mesumer Strafraum am höchsten, aber sein Kopfball fand ebenso wenig sein Ziel, wie wenige Minuten später der Drehschuss vom Gemener Offensivakteur. Der SV Mesum wiederum kam mit dem ersten Torabschluss auch direkt zu einer Ecke und daraus resultierte ein Kopfball, der nur knapp über die Querlatte strich. Besser nutzte die Westfalia den anschließenden Eckball auf der anderen Spielfeldseite. Necati Güclü bediente Phillip Stapel und dieser veredelte mit der Hacke, gekonnt und akrobatisch, zum 1:0 (25.). Nach einigen ruhigeren Minuten wurde es kurz vor der Pause noch einmal spannend. Bröcking wurde auf Reisen geschickt, aber nach erfolgreichem Umspielen vom Mesumer Schlussmann fehlte im Strafraum ein Mitspieler, um auf 2:0 zu stellen (39.). Der Westfalenligaabsteiger kam noch einmal mit einem Kopfball gefährlich in die Nähe vom Gemener Gehäuse, aber ebenso ohne zählbaren Erfolg wie der Heber über den Mesumer Keeper von Necati Güclü eine Minute vor der Pause (44.).

Verbuchte im ersten Durchgang noch der SV Westfalia Gemen die besseren Möglichkeiten für sich, so änderte sich das Spielgeschehen mit dem Seitenwechsel. Der SV Mesum drehte mit dem Wiederanpfiff komplett auf und drängte auf den Ausgleich. Keine 60 Sekunden nach Wiederbeginn die erste Möglichkeit und in der 55. Minute die nächste Chance zum Ausgleich, welche aber vergeben wurden. Dann eben im dritten Versuch, dies dachten sich wohl die Mesumer und Kevin Grewe köpfte nach einer Ecke am zweiten Pfosten freistehend zum 1:1 ein (67.). Gemen antwortete nach einer Enke-Flanke mit einer Volleyabnahme von Niklas Bellen, aber ein Gäste-Verteidiger blockte in höchster Not (70.). Den Gästen war anzumerken, dass ein Punkt an diesem Sonntag zu wenig war und so erhöhte sich der Druck minütlich. Nach einer Kombination bugsierte Felix Kamphues das Spielgerät dann das zweite Mal für die Gäste über die Linie und die Partie war aus Sicht der Gäste gedreht. Danach warfen die Hausherren alles in die Waagschale, hofften die Mannen von Linienchef Jan Winking doch noch auf den Ausgleich. Diese Hoffnung wurde aber in der Schlussminute von Dominic Schmidt genommen, denn der Mesumer traf zum 1:3-Endstand.

Aufstellung:

Schneider - Vorholt, Springenberg, Salman (64. Rottstegge), Bröcking, Enke, Bellen (73. Sausenthaler), Janert, Stapel (90. Olbing), O. Güclü, N. Güclü

Tore:

1:0 Phillip Stapel (25.)

1:1 Kevin Grewe (67.)

1:2 Felix Kamphues (78.)

1:3 Dominic Schmidt (90.)



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau