Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

SENIOREN: Alduk bittet sein Team zur Vorbereitung


              

SENIOREN: Personell ist Alduk-Elf breiter aufgestellt

Die ersten fünf Trainingseinheiten und das Testspiel gegen die Reserve des VfL Rhede hat die Zweitgarnitur der Gemener Westfalia bereits in den Beinen und damit die erste Vorbereitungswoche schon gemeistert.

Weitere fünf Wochen mit 14 Trainingseinheiten, fünf Testspielen und einem Trainingstag liegen aber noch vor dem Team von Paolo Alduk und Chris Emmerich, bevor es am 11. August wieder um Punkte in der Kreisliga A geht. In den Testvergleichen warten SV Adler Weseke, TSV Raesfeld II, FC Marbeck, RC Borken-Hoxfeld II, Westfalia Anholt und TuS Velen II auf die Blau-Weißen, welche nach der turbulenten vergangenen Spielzeit nun eine ruhige Saison anstreben.

Foto: Trainer Paolo Alduk, Tim Lange, Jens Wedding, Co-Trainer Chris Emmerich (stehend von links), Rene Wesseling, Simon Thröner, Niklas Lohkamp (unten von links)

Dafür kam es im Kader auch zu personellen Veränderungen und mit Torwart Jens Wedding und Abwehrspieler Paul Demming kann Paolo Alduk auf zwei Akteure aus dem letztjährigen Landesliga-Kader zurückgreifen. Dazu kommen Niklas Lohkamp, Rene Wesseling (beide 3. Senioren) und der aktuelle Torschützenkönig der Kreisliga C, Matthias Espendiller, aus der Gemener Viertgarnitur. Mit Jakob Deckers, Tim Lange und Simon Thröner rücken drei Spieler aus der vereinseigenen U19 auf.

Kai Hinsken (SV Adler Weseke) und Ole Hövelbrinks (RC Borken-Hoxfeld) verließen in der Sommerpause den WESCH-Sportpark an der Jugendburg und schlossen sich den beiden Bezirksligisten im Stadtgebiet an. Daniel Kowoll wird in der Drittgarnitur zum Einsatz kommen, Philipp Sievers rückte bereits in der Winterpause in den Landesliga-Kader auf. Markus Rudde, Noah Arat, Uwe Sievers hängten die Fußballschuhe an den Nagel, bei Taulant Hima ist das Ziel unbekannt. Mit den Zu- und Abgängen hat sich auch das Gesicht der Gemener Westfalia verändert, aber auch wie im Vorjahr wird die Reserve eine sehr junge Mannschaft sein.



Volksbank Gemen