Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS: U15-Junioren unterliegen Ligaprimus


              

NACHWUCHS: SV Westfalia Gemen U15 - SV Rödinghausen = 0:2 (0:0)

Mit dem SV Rödinghausen empfing die Gemener U15 am Samstag den Ligaprimus der Landesliga Staffel 1 im WESCH-Sportpark an der Jugendburg. Trotz einer sehr starken Leistung blieben die Gemener ohne Punktgewinn, obwohl dieser verdient gewesen wäre.

An das Hinspiel hatte der Gemener Nachwuchs keine guten Erinnerungen, denn im Häcker Wiehenstadion in Rödinghausen unterlag die Westfalia mit 0:7. Am 19. Spieltag spiegelte sich aber den anwesenden Eltern und Zuschauern dann die positive Entwicklung der letzten Monate wider. Der Tabellenführer wurde durch eine starke kämpferische und läuferische Leistung in Schach gehalten und mit etwas Glück im Torabschluss wären die Hausherren auch mit einer Führung in die Halbzeit gegangen. Nick Lenz und Zari Hussein scheiterten in aussichtsreicher Position jeweils vom Rödinghausener Schlussmann Robert Sander Sturz. Der Tabellenführer fand hingegen kein Durchkommen und so hieß es beim Pausenpfiff 0:0-Unentschieden.

Nach dem Seitenwechsel ähnelte sich das Bild, auch wenn die Gäste den Druck nochmals erhöhten. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware und so sollten am Ende Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden. Sieben Zeigerumdrehungen vor dem Spielende, als alle, die es mit dem Westfalia Nachwuchs hielten, an einen Punkt glaubten, nutzte Niklas Saalfrank eine Gemener Unachtsamkeit und vollstreckte eiskalt zum 0:1 (63.). Gemen setzte in den letzten Minuten folgerichtig alles auf eine Karte und so ergaben sich Räume zum Kontern. Diese wusste der Ligaprimus zu nutzen. Tom Malte Eisbein traf kurz vor Spielende zum 0:2-Endstand (67.)

"Das war eine bärenstarke Leistung meiner Mannschaft, welche leider wieder einmal nicht belohnt wurde. Ein Fehler entscheidet über Sieg und Niederlage in dieser Liga", so U15-Trainer Julian Kalter.

Aufstellung:

Hellmann - Lohaus, Heisterkamp, Möhring, Kleinfeld, Dressler, Lenz, Herbert (54. Wittenberg), Parlitz, Hussein (61. Hardeweg), Nienhoff (36. De Lucia)

Tore:

0:1 Niklas Saalfrank (63.)

0:2 Tom Malte Eisbein (67.)



Stadtwerke Borken