Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS: U19 mit Last-Minute-Heimsieg - 3:2


               

NACHWUCHS: SV Westfalia Gemen U19 - SpVg Beckum = 3:2 (1:1)

Überraschende drei Punkte konnte am Sonntag die U19 des SV Westfalia Gemen in der Bezirksliga einfahren, denn der ambitionierte Tabellenzweite SpVg Beckum wurde mit 3:2 geschlagen. Dabei zeigte der älteste Gemener Nachwuchs die beste Saisonleistung und errang den vierten Sieg in Folge.

Gegen die Spielvereinigung aus Beckum begannen die Hausherren zunächst mit einer defensiven Ausrichtung, denn wie erwartet, setzten die Gäste die Gemener von Beginn an stark unter Druck, aber die U19 der Westfalia stand stabil. Nach einer knappen Viertelstunde rieben sich die Zuschauer die Augen, denn nach einem Eckball der Westfalia erzielte Maximilian Schank aus dem Nichts das 1:0, was zu diesem Zeitpunkt mehr als glücklich war, da die Gemener offensiv keine Akzente setzen konnten (14.). Die Beckumer beeindruckte dies aber wenig und waren weiterhin gefährlich, agierten aber mit vielen langen Bällen, welche die Gemener Defensive gut verteidigte. Mit dem Pausenpfiff belohnten sich dann die Beckumer und bestraften eine Unaufmerksamkeit der Platzherren. Mit einem Diagonalball auf die Außen und einem scharfen Pass ins Zentrum wurde Baran Üstün freigespielt, welcher aus acht Metern zum 1:1 traf (45.).

In der Halbzeitpause stellte U19-Trainer Vorholt um und brachte einen zweiten Stürmer, um auch in der Offensive Akzente zu setzen, aber nach fünf Minuten wurden die Gemener zunächst bestraft. Einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte Paul Franzpötter zum 1:2 und der Favorit war das erste Mal in Führung (50.). Die Gemener steckten aber nicht auf, zeigten Moral, wurden mutiger und deutlich zielstrebiger. Plötzlich waren es nicht die Beckumer, welche einen Angriff nach dem anderen vortrugen, sondern die Westfalia, welche aber auch viele Torchancen liegen ließ. Erst der eingewechselte Ebrima Touray konnte einen der vielen Angriffe, welche von Julius Gerster und Tim Vorholt inszeniert wurden, zum 2:2 verwerten (75.). Kurzes Aufatmen bei der Westfalia, aber damit gab sich die Vorholt-Elf an diesem Sonntag nicht zufrieden und wurde für den Mut auch belohnt. In der Schlussminute spitzelte der aufmerksame Touray einen zu kurz gespielten Ball des Beckumer Torwarts dem Verteidiger weg zum schob zum 3:2-Siegtreffer ein (90.).

„Eine absolute Topleistung meiner Mannschaft. Am Ende sicherlich etwas glücklich, aber vom Spielverlauf her ein absolut verdienter Sieg. Das wir uns nach dem 1:2 nicht aufgegeben haben zeigt die aktuelle tolle Moral und Einstellung meiner Mannschaft. Dazu auch spielerisch, insbesondere in der zweiten Hälfte eine hervorragende Weiterentwicklung“, so ein sehr zufriedener Vorholt nach der Begegnung im WESCH-Sportpark an der Jugendburg.

Aufstellung:

Gahlmann - Vorholt, Gerster, Vaalbrock (49. Uebbing), Ebbing, Deckers, Heine, Ewering (75. Touray), Holtwick, Schank, Schlüter

Tore:

1:0 Maximilian Schank (14.)

1:1 Baran Üstün (45.)

1:2 Paul Franzpötter (50.)

2:2 Ebrima Touray (75.)

3:2 Ebrima Touray (90.)



Stadtwerke Borken