Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

SENIOREN: Landesliga-Niederlage wird zur Nebensache


              

SENIOREN: SV DJK Grün-Weiß Nottuln - SV Westfalia Gemen = 1:0 (0:0)

Es war kein normales Landesliga-Spiel, welches der SV Westfalia Gemen am gestrigen Sonntag bestritt. Zum einen gastierten die Mannen von Jan Winking beim Tabellenführer SV DJK Grün-Weiß Nottuln, des Weiteren auch noch bei dem Team, dass der Gemener Westfalia in der Hinrunde die erste Niederlage beibrachte. Aber diese beiden Punkte sind beziehungsweise waren ab der 72. Minute Nebensache, denn nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Mitspieler verletzte sich Nottuln´s Schlussmann Malte Wilmsen so schwer, so dass dieser per RTW in die Uniklinik nach Münster gebracht werden musste. Nach der Unterbrechung trafen die Gastgeber noch zum 1:0, aber dies war in Nottuln nur Nebensache.

Bevor es zu dieser schlimmen Verletzung kam, präsentierte sich die Westfalia im ersten Durchgang läuferisch und kämpferisch dem Ligaprimus ebenbürtig. Trainer Jan Winking sagte bereits unter der Woche: "Nottuln wird uns nicht viel anbieten. Also müssen wir aus den wenigen Chancen etwas machen." Und so entwickelte sich auch das Spiel, bei dem die Gastgeber Vorteile und auch Torchancen auf ihrer Seite verbuchen konnten. In der 22. Spielminute tauchte DJK-Stürmer Oliver Leifken im Gemener Strafraum auf, aber der Ball versprang vor dem Torabschluss. Die nächsten beiden guten Angriffsversuche der Grün-Weißen wurden von Christoph Springenberg mit einer überragenden Abwehraktion (23.) und Patrick Janert (30.) geklärt. Nach einem Gemener Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, schalteten die Platzherren schnell um, aber den Schuss aus 18 Metern entschärfte Westfalia-Schlussmann Schneider stark (32.). Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederbeginn im Baumberge-Stadion sorgte erst ein ruhender Ball für die erste Chance in der zweiten Halbzeit. Der Nachschuss nach einem Freistoß ging aber knapp über das Westfalia-Gehäuse (55.) und führte ebenso wenig zur Führung, wie nur 60 Sekunden später auch die Möglichkeit aus elf Metern. Nach einem umstrittenen Pfiff des Unparteiischen Benedict Malz und dem Fingerzeig auf den Elfmeterpunkt, lag die Führung in der Luft, aber Sven Schneider pariert den Strafstoß (56.). Nach einer guten Viertelstunde, in denen sich die Teams egalisierten, bediente Niklas Bellen den eingewechselten Tarik Karisik, welcher mit Tim Bröcking einen dankbaren Abnehmer fand, aber Gemen´s bester Stürmer vergab die schmeichelhafte Führung (70.). Zwei Minuten später verletzte sich Nottuln´s Schlussmann Wilmsen dann so schwer, dass dieser mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste und die Begegnung für eine halbe Stunde unterbrochen wurde. Nach dem Schock wurden die letzten knapp 20 Minuten noch gespielt, in denen Maximilian Wenning nach einem Eckball am Fünfmeterraum frei zum Kopfball kam und zum 1:0 einnickte (81.). Trotz aller Bemühungen mussten die Gäste aus dem WESCH-Sportpark an der Jugendburg am Ende in die Niederlage beim Tabellenführer einwilligen.

Aufstellung:

Schneider - Bietenbeck, Springenberg, Enke, Müller (72. Sievers), Bröcking, N. Bellen, Janert, Storcks, Opperbeck (57. Karisik), P. Bellen

Tore:

1:0 Maximilian Wenning (81.)



Volksbank Gemen