Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS: Eintracht Dortmund auch bei der U15 erfolgreich


               

NACHWUCHS: Torfestival im Finale der U15-Junioren

Mit dem Turnier der U15-Junioren um den Pokal der Volksbank Gemen begann der zweite Turniertag in der Mergelsberg-Sporthalle zu Borken. Mit einem 6:2-Kantersieg im Finale sicherte sich der TSC Eintracht Dortmund den Titel und damit nach den U13-Junioren den zweiten in diesem Jahr. Im Finale zogen die Junioren des VfB Waltrop den Kürzeren.

16 Mannschaften reisten am Samstagmorgen in die Kreisstadt und suchten in den vier Vorrundengruppen jeweils die Teilnehmer vom Viertelfinale. Ungeschlagen und mit sieben Punkten zog der SC Westfalia Herne aus der Gruppe A in dieses ein. Der TuS Eving Lindenhorst folgte mit vier Punkten dem SC in die nächste Runde. Westfalia Gemen mit drei Punkten und Arminia Klosterhardt mit zwei Punkten mussten nach der Vorrunde wieder die Koffer packen. Mit der maximalen Punktanzahl von neun Zählern konnte der VfB Waltrop die Gruppe B für sich entscheiden und die SG Wattenscheid 09 (6 Pkt.), den FK Ricany aus Tschechien (3 Pkt.) und die SG Borken (o Pkt.) auf die Plätze verweisen. Viel Spannung versprach die dritte Gruppe, welche am Ende aufgrund des Torverhältnisses entschieden wurde. Eintracht Dortmund mit sechs Punkten und 12:8-Toren siegte am Ende vor SuS Stadtlohn (6 Pkt./10:6-Tore), dem SC Wiedenbrück (6 Pkt./7:5-Tore) und dem 1. FC Bocholt (0 Pkt./5:15-Tore). Aus der letzten Vorrundengruppe qualifizierten sich die Hammer SpVg mit neun Punkten und 10:0-Toren für das Viertelfinale, ebenso wie die U14 der SpVg Schonnebeck mit sechs Punkten. Der VfL Osnabrück (3 Pkt.) und der SV Gescher (0 Pkt.) schieden nach jeweils drei Gruppenspielen aus.

Foto: Siegten bei der U15-Junioren - TSC Eintracht Dortmund

Im ersten Viertelfinale trafen der SC Westfalia Herne und die SG Wattenscheid aufeinander und die Entscheidung fiel erst im 9m-Schießen. Mit 5:4 setzte sich der SC durch und stand als erster Halbfinalist fest. Diesem folgte der VfB Waltrop durch einen 2:1-Sieg gegen den TuS Eving Lindenhorst. Nicht nur das erste Viertelfinale wurde im 9m-Schießen entschieden, sondern auch das dritte Spiel der ersten K.O.-Runde. Eintracht Dortmund siegte mit 6:5 gegen die SpVg Schonnebeck, welche mit eigenen Fanclub angereist war. Das Halbfinale komplettierte die Hammer SpVg, welche sich mit 4:1 gegen SuS Stadtlohn durchsetzte, dabei aber den ersten Gegentreffer hinnehmen musste. 

In der Vorschlussrunde lauteten die Begegnungen Westfalia Herne gegen Eintracht Dortmund und VfB Waltrop gegen Hammer SpVg. Aus diesen beiden Begegnungen gingen die Eintracht aus Dortmund und der VfB Waltrop als Sieger hervor. Der SC Westfalia Herne und die Hammer SpVg bestritten das kleine Finale, welches im 9m-Schießen ausgetragen wurde. Mit 3:1 siegte Herne und verwies die Hammer SpVg auf den vierten Platz in der Endabrechnung. Im großen Finale um den Pokal der Volksbank Gemen trafen somit die TSC Eintracht Dortmund und der VfB Waltrop aufeinander. Die Sieger der Vorrundengruppen B und C lieferten sich ein torreiches Endspiel und mit 6:2 sicherte sich die Dortmunder Eintracht den zweiten Titel bei der 42. Auflage vom Internationalen Jugendfußball-Hallenturnier.

 

Platzierungen:

01. Platz: TSC Eintracht Dortmund

02. Platz: SG Wattenscheid

03. Platz: SC Westfalia Herne

04. Platz: Hammer SpVg



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau