Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS: Unglückliche Niederlage für U15-Junioren


              

SENIOREN: SV Westfalia Gemen U15 - SpVg Beckum = 1:2 (0:0)

Am vergangenen Samstag empfing die U15 des SV Westfalia Gemen die Junioren der SpVg Beckum und musste trotz einer guten Leistung in eine mehr als unglückliche Niederlage einwilligen.

Im ersten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start in die Begegnung, aber die erste gefährliche Situation der Beckumer entschärfte Westfalia-Schlussmann Hellmann mit dem Gewinn der Eins gegen Eins-Situation. Im Anschluss wurde der Gemener Nachwuchs stärker und verzeichnete auch mehrere Abschlüsse. Diese blieben aber ohne zählbaren Erfolg und so gingen beide Teams torlos in die Halbzeitpause.

Mit einer Großchance durch Louis Herbert wurde die zweite Halbzeit eröffnet. Der schnelle Offensivakteur wurde mit einem feinen Pass geschickt, scheiterte aber am Beckumer Schlussmann. "Im Training macht Louis diese Dinge alle rein", so U15-Trainer Zielinski nach der Begegnung. Und wie es so kommen musste, dass Sinnbild für die Gemener Landesliga-Saison: Beckum kam in der 42. Minute zu einem Distanzschuss, welcher so unglücklich von der Gemener Defensive abgefälscht wurde, dass dieser sich ins Tor senkte. Für die Gäste gab Noah Petrus Nergiz den Schuss ab und markierte so das 0:1 (42.). Der Westfalia-Elf war nach diesem Treffer die Verunsicherung anzumerken und so konnten die Beckumer in der 49. Minute auf 0:2 stellen. Ein Querpass im Gemener Strafraum wurde von Furkan Temiz nicht richtig getroffen, aber dadurch wurde Westfalia-Schlussmann Hellmann auch die Möglichkeit der Parade verwehrt. Wieder senkte sich der Ball ins Netz. In den letzten zwanzig Minuten setzten die Hausherren dann alles auf eine Karte und erspielten sich erneut ein Übergewicht. Mit dem verwandelten Abpraller von Zari Hussein schöpften die Gemener noch einmal Hoffnung, aber trotz aller Bemühungen wollte der zweite Treffer nicht fallen (60.).

"Man kann den Jungs den Willen nicht absprechen, aber man spürt einfach das Verunsicherung da ist, vor allem wenn wir in den Rückstand geraten. Daher ist es für uns ganz wichtig, dass wir uns endlich belohnen und mal in Führung gehen", so Christoper Albring nach der Partie.

Aufstellung:

Hellmann - Heisterkamp, Zielinski, Wittenberg, Kleinfeld (54. Lohaus), Dressler, Lenz, Herbert, Meye, Rodrigues (56. Marquart), Gehling (50. Hussein, 62. Möhring)

Tore:

0:1 Noah Petrus Nergiz (42.)

0:2 Furkan Temiz (49.)

1:2 Zari Hussein (60.)



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau