Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

SENIOREN: Winking-Elf mit Auswärtssieg zum Klassenerhalt


            

SENIOREN: TuS Altenberge - SV Westfalia Gemen = 1:2 (0:0)

Mit einem 2:1-Auswärtssieg konnte der SV Westfalia Gemen am gestrigen Sonntag den Klassenerhalt in der Landesliga perfekt machen. Erik Enke sorgte mit seinem Treffer für ein weiteres Jahr der Westfalia in der Landesliga. Dieser dreifache Punkterfolg war für die Gemener besonders wichtig, denn auch Viktoria Heiden und der Werner SC gewannen und sorgten dafür, dass der SV Burgsteinfurt und der SC Preußen Lengerich den Weg in die Bezirksliga antreten müssen. Eintracht Coesfeld stand als Absteiger bereits länger fest, gab sich aber nie auf und sorgte mit dem 1:1-Ausgleich kurz vor Spielende für den Abstieg von Burgsteinfurt.

Mit dem Tabellendritten hatten die Gemener sicherlich die schwerste Aufgabe vor der Brust, konnten aber auch auf ein 1:0-Sieg im Hinspiel zurückgreifen. Konzentriert gingen die Mannen von Jan Winking und Bernd Olbing die Aufgabe im Sportzentrum Großer Berg an. Aus einer geordneten Defensive spielten die Gäste aus dem WESCH-Sportpark an der Jugendburg nach vorne, konnten aber nur Abschlüsse aus der zweiten Reihe für sich verbuchen. Die Hausherren versuchten wiederum mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen, kamen auch zu zwei Möglichkeiten, welche aber aus Sicht vom Westfalia-Anhang, der in großer Anzahl nach Altenberge fuhr, zum Glück nicht verwertet wurden. Mit zunehmender Spielzeit erspielten sich die Gemener ein Übergewicht, aber klare Torchancen blieben aus und so blieb es beim torlosen Unentschieden bis zur Halbzeitpfiff.

Nach der Pause waren die Hausherren dann die tonangebene Mannschaft und nach einer Viertelstunde traf Jakob Schlatt von der Strafraumgrenze zum 1:0 (60.). Dieser Treffer zeichnete sich ab, denn die Gemener bekamen nicht mehr den Zugriff auf das Spielgeschehen und wenige Sekunden vor dem TuS-Treffer rettete Westfalia-Schlussmann Sven Schneider mit einer sehenswerten Parade. Das Tor für die Hausherren weckte die Gemener aber wieder auf und die Gäste machten Druck, rissen das Spielgeschehen an sich. Nur vier Minuten nach dem 1:0 wurde Florian Girnth im TuS-Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter Alexander Kleff zeigte auf den Punkt. Der Gefoulte schnappte sich sofort den Ball und wie in der Vorwoche verwandelte Girnth, diesmal zum 1:1 (64.). Jubel auf Seiten der Westfalia und aufgrund der Zwischenstände auf den anderen Plätzen war dieser Treffer auch bitter nötig. Die Gäste wollten aber mehr und erhöhten abermals den Druck. Abschlüsse aus der zweiten Reihe und immer wieder gefährliche Vorstöße verzeichneten die Blau-Weißen, die beste Chance hatte Florian Hahm, welcher von der linken Seite in die Mitte zog und aus knapp zwanzig Metern das Tor nur knapp verfehlte (78.). Die Bemühungen sollten an diesem Nachmittag aber nicht ohne Lohn bleiben, denn in der 82. Minute setzte sich Oliver Dings auf der rechten Seite durch, flankte vor das TuS-Gehäuse, wo U19-Akteur Erik Enke goldrichtig stand und per Kopf zum 1:2 traf (82.). Der Jubel kannte in diesem Augenblick keine Grenzen, aber das Spiel war noch nicht vorbei. Gemeinsam stemmten sich dann die Gemener, unterstützt vom mitgereisten Anhang, gegen die Offensivbemühungen der TuS-Elf, welche am Ende nur noch zu einem Freistoß in der Nachspielzeit kamen, bei dem sogar der Schlussmann mit aufrückte, aber Sven Schneider den Ball festhielt. Mit dem Schlusspfiff brach ein kollektiver Siegerjubel bei der Westfalia aus und ein Umarmen der Spieler, Betreuer, Trainer und Fans. "Ich bin einfach extrem stolz darauf, wie die Mannschaft in den letzten Wochen gearbeitet hat und immer an den Klassenerhalt geglaubt hat", so Trainer Jan Winking, der voller Freude ausführte: "Wir sind nach jedem Rückschlag zurückgekommen und haben uns dann noch stärker gegen den Abstieg gewehrt, da hat die Mannschaft große Mentalität bewiesen."

Aufstellung:

Schneider - Bietenbeck, Springenberg, Enke, Dings, Rimbach, Girnth (84. Feldhaus), Hahm (90.+1 Seeger), Hübers, Bröcking (71. Blanke), Vorholt

Tore:

1:0 Jakob Schlatt (60.)

1:1 Florian Girnth (64., Elfmeter)

1:2 Erik Enke (82.)



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau