Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

NACHWUCHS: SpVgg Vreden sicherte sich U13-Turniersieg


            

U13-JUNIOREN: Finale wird zur Neuauflage der Vorrundenpartie

Am Freitagnachmittag war die Spielfläche der Mergelsberg-Sporthalle dann für die U13-Junioren freigegeben. Zwölf Teams spielten in diesem zweiten Wettbewerb des Wochenendes den Sieger des Pokals der Amikon GmbH aus. Mit einem 2:1-Finalsieg gegen De Graafschap schoss sich die SpVgg Vreden zum Turniersieg.

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden sicherte sich Westfalia Herne den Gruppensieg in der Gruppe A und verwies den Nachwuchs vom ehemaligen Bundesligisten Wuppertaler SV auf den zweiten Platz, die U13 des SV Westfalia Gemen folgte auf dem dritten Platz, der Bezirksligist SV Wanne 11 schloss die Gruppe auf dem letzten Platz ab.

In der Gruppe B standen am Ende der Vorrunde drei Teams mit sechs Punkten, wobei Rot-Weiss Essen sich den Gruppensieg vor Eintracht Dortmund und dem VfL Osnabrück sicherte. Die U12 des 1. FC Bocholt folgte punktlos auf dem letzten Platz.

In der dritten Vorrundengruppe musste der Veranstalter zunächst den Ausfall vom Hombrucher SV kompensieren, die eigene U12 sprang hierfür kurzfristig ein. Den stärksten Vorrundenauftritt legten die Junioren von De Graafschap auf das Spielfeld der Mergelsberg-Sporthalle. Mit drei Siegen, somit der optimalen Punktausbeute von neun Punkten und 19:0-Toren sicherte sich der niederländische Vertreter den Gruppensieg. Die SpVgg Vreden, die SG Wattenscheid 09 und die U12 des Gastgebers, welche sich tapfer schlug, folgten auf den Plätzen.

Foto: Sieger vom U13-Wettbewerb - SpVgg Vreden

In der anschließenden Zwischenrunde buchte De Graafschap und die SpVgg Vreden das Finalticket, Westfalia Herne und Rot-Weiss Essen zogen mit dem zweiten Platz in der Zwischenrunde in das kleine Finale ein. Mit dem jeweils letzten Platz schieden Eintracht Dortmund und Wuppertaler SV aus.

Im kleinen Finale siegte dann die Westfalia aus Herne mit 2:0 gegen das Team von der Essener Hafenstraße. Im Finale kam es dann zu einer Neuauflage der Vorrundenbegegnung zwischen der SpVgg Vreden und De Graafschap. In der Gruppenphase siegten die Niederländer mit 1:0, im Endspiel um den Pokal der Amikon GmbH aber die Spielvereinigung aus Vreden.



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau