Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

JUGEND: U12 wird erst im Finale von Stadtlohn gestoppt


            

D-JUGEND: Verletzung von Lea Wilting überschattet den Erfolg

Beim Hallenturnier von Eintracht Stadtlohn wurde die Gemener U12 erst im Finale gestoppt und verlor dieses nach Neunmeterschießen gegen den Nachwuchs der Spielvereinigung Erkenschwick.

In der Vorrunde gelang dem Bräuker-Team zu Turnierbeginn ein 4:0-Erfolg gegen die DJK VfL Billerbeck, ehe die Junioren des Gastgebers mit 4:1 besiegt werden konnten. Nach zwei Siegen musste im dritten Spiel gegen die SpVgg Erkenschwick die Westfalia in eine 1:5-Niederlage einwilligen, konnte aber mit einem souveränen 6:0-Sieg gegen den 1. FC Oldenburg Ahaus das Halbfinalticket noch buchen.

In diesem wartete der SV Schermbeck auf die Gemener Westfalia, welche in einem spannenden Halbfinale am Ende mit 2:1 die Oberhand behielt und in das Turnierfinale einzog. Im Finale kam es zur Neuauflage der Vorrundenbegegnung gegen die SpVgg Erkenschwick, diesmal aber mit anderen Vorzeichen. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1-Unentschieden, wobei die Erkenschwicker erst zwei Minuten vor dem Spielende ausgleichen konnten und so entschied das Neunmeterschießen über den neuen Titelträger. In diesem zeigte der Gemener Nachwuchs Nerven und unterlag den Erkenschwickern mit 1:2. Trotz der Finalniederlage spielte die U12 ein starkes Turnier, welches allerdings von der Verletzung von U12-Akteurin Lea Wilting überschattet wurde. Wilting musste aufgrund der schwere der Verletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden, ist mittlerweile aber wieder zuhause.

"Das Team hat ein super Turnier gespielt und sich mit dem Finaleinzug belohnt, allerdings ist dieser sportliche Erfolg durch die Verletzung von Lea getrübt. Wir wünschen Lea gute Besserung, das ist jetzt das wichtigste", so U12-Co-Trainer Niklas Lohkamp.



Stadtwerke Borken