Aktuelles aus der Fußball-Seniorenabteilung

SENIOREN: Niklas Bellen kehrt nach Gemen zurück


           

SENIOREN: Gemener wechselt an alte Wirkungsstätte zurück

Passend zum Weihnachtsfest präsentiert die Gemener Westfalia den ersten Neuzugang für die Spielzeit 2018/2019, dieser ist aber gleichzeitig ein alter Bekannter. Mit Niklas Bellen kehrt ein ehemaliger Gemener Nachwuchsspieler in den WESCH-Sportpark an der Jugendburg zurück.

Foto: Westfalia-Trainer Georg Geers freut sich über Neuzugang Niklas Bellen

Der technisch starke Mittelfeldspieler kehrt vom Lokalrivalen SG Borken nach Gemen zurück, wo er bereits bis zur C-Jugend gespielt und mit dem Team auch aufgestieg. Von den Blau-Weißen ging es für Bellen zur U17 der SG Wattenscheid und in die Junioren-Bundesliga. Mit 17 Jahren kehrte er fußballerisch nach Borken zurück, aber diesmal zur SG, mit welcher Bellen zweimal in die Landesliga aufstieg und in dieser Saison ein Saisontor erzielte. "Ich habe mich für einen Wechsel nach Gemen entschieden, weil ich mich einer neuen Herausforderung stellen wollte. Das Team hat eine gute Perspektive und ich denke, dass ich mit meiner Erfahrung und auch fußballerisch helfen kann", so der Rückkehrer gegenüber der 1.927%-Redaktion. Die Freude sah man Bellen an und ist auf der Gegenseite genau so groß. Der sportliche Leiter der Westfalia, Sven Stege, zum Rückkehrer: "Wir freuen uns, dass wir Niklas von einer Rückkehr überzeugen konnten und zur neuen Saison einen technisch versierten Spieler erhalten."



Stadtwerke Borken