Aktuelles aus der Fußball-Seniorenabteilung

SENIOREN: Geers-Elf wacht zu spät für einen Punkt auf


            

SENIOREN: SV Herbern - SV Westfalia Gemen = 3:2 (0:0)

Auch im letzten Auswärtsspiel des Jahres 2017 konnte der SV Westfalia Gemen seine Auswärtsbilanz der Saison 2017/2018 nicht verbessern. Beim SV Herbern unterlag die Geers-Elf mit 3:2 und musste erneut ohne Punkte die Heimreise antreten.

Ausgerechnet zum Ende des Jahres, wo jeder Punkt für den Klassenerhalt benötigt wird, trat die Gemener Landesliga-Elf beim heimstärksten Team der Staffel 4 an. Im Vorfeld war für die Gäste aus dem WESCH-Sportpark an der Jugenburg klar, dass sich die kleinsten Fehler rächen würden und besonders die eigenen Torchancen genutzt werden müssen, um mindestens einen Teilerfolg zu erringen. Dementsprechend konzentriert gingen die Blau-Weißen in die Partie und ließen im ersten Durchgang die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen. Westfalia-Schlussmann Sven Schneider hielt seinen Kasten sauber. Aber auch auf der gegenüberliegenden Seiten stand die Null, denn die beste Möglichkeit vergab Tim Bröcking, welcher nach einer Einzelaktion das Spielgerät über das SV-Gehäuse schoss. Torlos wechselten die beiden Teams am Siepenweg die Seiten.

Nach dem Pausentee erhöhten die Gastgeber dann das Spieltempo und sorgten für mehr Druck auf die Gemener Defensive. Bereits nach sieben Zeigerumdrehungen nutzte die Elf von Linienchef Holger Möllers die erste Möglichkeit. Aus knapp 20 Metern traf Oscar Franco Cabrera unhaltbar für Schneider ins Eck und brachte den Favoriten in Führung. Damit war der Bann gebrochen und Herbern wollte nachlegen, aber Marcel Scholtysik (60.) und Sebastian Schütte (66.) scheiterten zunächst noch am Westfalia-Keeper, ehe dieser zum zweiten Mal den Ball aus dem Netz holen musste. SV-Kapitän Schütte traf eine Minute nach der vergebenen Möglichkeit zum 2:0 (67.) und Thomas Eroglu stellte mit einem direkt geschossenen Freistoß auf 3:0 (72.). Damit war die Messe eigentlich gelesen, aber die Gemener zeigten erneut Moral, wie bereits im Heimspiel gegen den SV Burgsteinfurt, in dem aus einem 0:2 noch ein 2:2-Unentschieden erzielt werden konnte. Sechs Spielminuten vor dem Ende traf Westfalia-Kapitän Jens Bietenbeck zum 3:1, ehe Dennis Seeger in der Schlussminute auf 3:2 verkürzen konnte und damit für Spannung sorgte, aber mehr war an diesem Nachmittag für die Westfalia nicht drin, der Rückstand war zu groß und die Zeit einfach zu knapp. Erneut blieb die Geers-Elf auf fremden Platz ohne Punkt und überwintert auf einem Abstiegsplatz.

Aufstellung:

Schneider - Bietenbeck, Springenberg (54. Kirchhoff), Girnth, Rottstegge, Hahm (66. Geers), Hübers, Seeger, Anschlag, Demming, Bröcking (80. Wenk)

Tore:

1:0 Oscar David Franco Cabrera (52.)

2:0 Sebastian Schütte (67.)

3:0 Thomas Eroglu (72.)

3:1 Jens Bietenbeck (84.)

3:2 Dennis Seeger (90.)



Volksbank Gemen