Aktuelles aus der Fußball-Seniorenabteilung

SENIOREN: Geers-Elf mit Heimsieg gegen Altenberge


           

SENIOREN: SV Westfalia Gemen - TuS Altenberge = 1:0 (1:0)

Mit einem 1:0-Heimsieg beschließt der SV Westfalia Gemen die Hinserie der Saison 2017/2018, wobei der Sieg gegen den Aufsteiger TuS Altenberge lange auf der Kippe stand und am Ende sicherlich mit Glück über die Zeit gebracht wurde, aber der Westfalia drei Punkte einbrachte.

Passend zum Spiel im WESCH-Sportpark an der Jugendburg meldete sich Etienne Hübers vor Spielbeginn fit und kehrte in die Startelf zurück. Dazu nahmen Jan Rimbach nach seinem Bänderriss und zur Überraschung vieler auch Sven Schneider auf der Bank Platz, wobei dies aufgrund einer Zyste im Knie unverhofft kam. Soweit zur personellen Situation vor dem Spiel, welches die Gastgeber in den ersten Minuten bestimmten. Florian Girnth nach 120 Sekunden und nach einer guten Viertelstunde hatte die Gemener Führung auf dem Kopf beziehungsweise Fuß, nutzte diese allerdings nicht, ebenso wie Kevin van Klaveren, welcher nach einem langen Ball auf der Westfalia-Defensive frei vor TuS-Schlussmann Wenning-Kühne auftauchte, aber in ihm seinen Meister fand (31.). Die Gäste aus Altenberge spielten bis zum Gemener Strafraum ebenfalls mit, fanden im ersten Durchgang aber nur zwei Abschlussmöglichkeit, welche Gemens Schlussmann Phillip Hitpaß entschärfte beziehungsweise Frederik Vorholt einmal auf der Linie klärte. Die weiteren Chancen wurden durch die vielbeinige Westfalia-Defensive verhindert. Nach den nicht genutzten Westfalia-Chancen in der ersten halben Stunde machten es die Hausherren kurz vor dem Seitenwechsel besser, als Florian Hahm über die linke Außenbahn geschickt wurde, dieser scharf in den TuS-Strafraum flankte und Florian Girnth am zweiten Pfosten das Spielgerät über die Linie beförderte (42.). Die 1:0-Führung für die Blau-Weißen, welche auch bis zum Pausenpfiff des Unparteiischen Bestand hatte.

Im zweiten Durchgang auf dem Gemener Kunstrasenplatz erhöhte der Aufsteiger dann den Druck auf die Geers-Elf und erspielte sich eine Reihe von Abschlussmöglichkeiten. Eine handvoll Chancen bekamen Malte Greshake, Christian Hölter und Kevin Botella Ferreira, vergaben diese aber leichtfertig oder wurden von Hitpaß entschärft. Die Westfalia versuchte auf dem eigenen Grün zu kontern, diese Konter wurden teilweise aber zu leicht vergeben. Die beste Chance hatte Oliver Dings, welchem das Spielgerät nach einer Hereingabe von der rechten Seite vor die Füße fiel und dies genau vor dem TuS-Schlussmann, welcher die Situation klärte (82.). Die Minuten liefen den Gästen davon, der Gemener Anhang zitterte und alle hofften auf einen frühen Abpfiff, aber kurz vor dem Ende gab es die Verkündigung der Nachspielzeit: 5 Minuten on top, aber auch diese überstanden die Gemener, auch weil sich Hitpaß am Ende noch einem ganz lang machte (90.+4).

Aufstellung:

Hitpaß - Bietenbeck, Springenberg, Dings, Girnth (57. Anschlag), van Klaveren (63. Rimbach), Rottstegge, Hahm, Hübers (75. Wenk), Seeger, Vorholt

Tore:

1:0 Florian Girnth (42.)



Stadtwerke Borken