Aktuelles aus der Fußball-Seniorenabteilung

SENIOREN: Zweite kurz vor Spielende böse bestraft


            

SENIOREN: SV Westfalia Gemen II - FC Rot-Weiß Dorsten = 1:1 (0:0)

Am 14. Spieltag musste sich die Gemener Zweite trotz zahlreicher Torchancen mit einem 1:1-Unentschieden gegen den FC Rot-Weiß Dorsten zufriedengeben.

Zu Beginn der Partie waren es allerdings die Rot-Weißen, die das Spiel dominierten und den Ball in den eigenen Reihen laufen ließen. Die Gäste versuchten ihr Glück mit langen Bällen auf die Sturmspitzen Konrad Noack und Alexander Gajewski, die jedoch bei den Gemener Innenverteidigern Paolo Alduk und Jonas Harlacher bestens aufgehoben waren, sodass sich keine Gefahr vor dem Tor von Simon Eichholz entwickelte. Im Laufe der Zeit kam die Westfalia besser in die Partie und übernahm nun die Kontrolle des Spiels. Christoph Blanke setzte sich in der 17. Minute über die linke Seite durch und bediente Kai Hinsken, der den Fuß aus kurzer Distanz nur noch hinhalten brauchte, das Leder allerdings nicht traf. Bis zum Pausenpfiff hatten die Gastgeber einige gute Kontermöglichkeiten, die zu ungenau ausgespielt wurden beziehungsweise das Glück nicht auf ihrer Seite, denn Manuel Rottmann traf nur das Lattenkreuz. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Keine 60 Sekunden nach Wiederanpfiff hätte Gemen die Führung erzielen können. Christoph Blanke flankte auf Mirko Tembrink, der den Ball ins Tor brachte, bei der Ballannahme jedoch seine Hand zur Hilfe nahm, sodass der irreguläre Treffer zurecht nicht anerkannt wurde. Kurz danach der Führungstreffer: Erneut legte Christoph Blanke über die linke Seite mustergültig für Mirko Tembrink vor, der mit wenig Gegenwehr zum 1:0 einschieben konnte (56.). Die Westfalia setzte weiter nach und ließ sich nicht in die Defensive drängen. Folglich ergaben sich weitere große Möglichkeiten frühzeitig das Spiel zu entscheiden. Mirko Tembrink stand innerhalb weniger Minuten nach Vorlagen von Manuel Rottmann und Christoph Blanke zwei Mal frei vor Dorstens Torwart Leon Beer. Der Schlussmann behielt in beiden Situationen die Oberhand und vereitelte diese Großchancen (70./76.). Gleiches Bild nun wie in Hälfte eins: Die Westfalia vergab leichtfertig einige aussichtsreiche Kontermöglichkeiten, so brachten die Gemener die Gäste immer wieder ins Spiel. In der letzten Spielminute stellte Rot-Weiß Dorsten den Spielverlauf dann auf den Kopf. Tim Riemenschneider vertändelte in der Schlussminute einen Ball im zentralen Mittelfeld, sodass Dorstens Deniz Dana einen langen Ball auf Suar Acar spielte. Acar setzte sich im Strafraum gegen Philipp Burkhardt durch und passte in die Mitte, wo Alexander Gajewski den Ball am zweiten Pfosten ins Gemener Gehäuse zum 1:1-Endstand reindrückte (90.).

 

Ein sichtlich frustrierter Westfalia-Coach Dennis Müssner zog direkt nach Spielende ein kurzes Fazit: "Wir haben es selbst vergeigt das Spiel für uns zu entscheiden. Wenn man so viele Tormöglichkeiten auslässt, braucht man sich am Ende nicht wundern, wenn man dann noch einen kassiert. Das Unentschieden ist wie eine Niederlage für uns. Wir haben ordentlich gespielt, aber wie so oft können wir solche Spiele einfach nicht gewinnen. Zum wiederholten Mal können wir trotz Überlegenheit keine drei Punkte einfahren. Vielleicht muss man auch mal anerkennen, dass das auch etwas mit fehlender Qualität zu tun hat. Andere Mannschaften in unserer Liga sind einfach kaltschnäuziger und genau deshalb gehören wir momentan dahin, wo wir aktuell stehen. Ich glaube auch, dass wir das Spiel sicherlich für uns entschieden hätten, wenn sich jeder Spieler am Samstag Abend ordentlich vorbereitet hätte. Genau diese paar Prozent haben heute gefehlt, um den Sieg einzufahren. Hinzu kommt, dass wir das Gegentor wieder durch einen individuellen Fehler kassieren. Im zentralen Mittelfeld verlieren wir unnötig den Ball, obwohl wir die Kugel einfach in den Burgteich hätten knallen können. Der Frust sitzt natürlich tief, dass wir uns für die Arbeit nicht belohnen, aber am nächsten Sonntag haben wir wieder die Chance auf Wiedergutmachung.

Aufstellung:

Eichholz - Schütte, Harlacher, Alduk, Burkhardt, Riemenschneider, P. Sievers, Hinsken (58. Ehling), Rottmann, Blanke (88. Liesner), Tembrink (84. Jansen)

Tore:

1:0 Mirko Tembrink (56.)

1:1 Alexander Gajewski (90.)



Stadtwerke Borken