Aktuelle Nachrichten vom Sportverein Westfalia Gemen e.V.

Westfalia-Turnerinnen schaffen die Qualifikation


 

Gemener Nachwuchs beendet die Saison in der Münsterlandliga 3 auf Platz zwei

Westfalia-Turnerinnen schaffen die Qualifikation
 

GEMEN. Die Rückrunde der Münsterlandliga 3 (ehemals Gauliga 3) im Gerätturnen ging am Wochenende der Sporthalle am Burgweg in Laggenbeck über die Bühne. Mit dabei waren auch die Turnerinnen der Gemener Westfalia. Im Ibbenbürener Vorort ging es im Gegensatz zur Hinrunde im März nicht mehr nur um den Tagessieg, sondern vor allem um den Kampf um die Aufstiegsplätze. Von den acht angetretenen Mannschaften müssen die Plätze fünf bis acht im Rahmen der Relegation um den Klassenerhalt kämpfen, die Plätze eins bis vier dagegen erhalten die Chance, sich Ende November in die Münsterlandliga 2 „hoch zu turnen“.

Wie schon in der Hinrunde, präsentierte sich den Zuschauern und den Kampfrichtern auch an diesem Wochenende eine insgesamt starke Liga und entsprechend knapp waren die jeweiligen Ergebnisse. Leistungsstark zeigte sich auch die Gemener Mannschaft mit Annika Sprenger, Nele Lütkebohmert, Pauline Füllbier, Carolin Sprenger, Melanie Hark und Amelie Berek. So gelang es ihnen, am Sprung und am Barren an die guten Leistungen aus der Hinrunde anzuknüpfen (am Sprung erturnten Annika Sprenger und Amelie Berek mit jeweils 11,95 Punkten die dritthöchsten Gerätewertungen). Leichtere Probleme gab es allein am „Zitterbalken“, was die insgesamt hervorragende Leistung jedoch kaum schmälern konnte. Insgesamt erreichte die Mannschaft den dritten Platz in der Tages- und Rang zwei in der Saison-Endwertung ab. Damit ist den Athletinnen der Westfalia nach 2011 erneut die Qualifikation Relegations-Wettkampf zur Münsterlandliga 2 geglückt.

Quelle: Borkener Zeitung



S&F Metallbau, Industriebau, Gewerbebau